Jelusick News

Fotocredits: Josip Markovic

Fotocredits: Josip Markovic
Fotocredits: Josip Markovic
Lautstark meldet sich der Ex Animal Drive Frontman “Dino Jelusick” mit neuer Band, benannt nach seinem Nachname “Jelusick” zurück. Das neue Werk “Healer” ist ein neues gelungenes “Meisterwerk” das Dino´s Stimme wieder perfekt in Szene setzt.
Nicht nur deswegen wieder der gutaussehende, junge Kroate als neuer Metalsuperstar gehandelt ähnlich wie Ronnie Romero, da beide in vielen Projekten vertreten sind.
Unterstützt wird Dino Jelusick bei seiner Debütsingle von “Ivan Keller” an der Gitarre (Ivan war auch bei Animal Drive an der Gitarre vertreten), Luka Brodaric am Bass, Mario Lepoglavec am Schlagzeug und last but not least: Igor Matkovic an den Keyboards.
Mit “Healer” beweist Jelusick, dass er ohne seine Ex Plattenfirma Frontiers im Rücken zu hören berufen ist. In der Hardrock und Metalszene hat sich der ehrgeizige Kroate bereits einen großen Namen gemacht, besonders durch seinen gewaltigen Stimmumfang.
Bekannt ist Dino Jelusick auch u.a. durch die Zusammenarbeit mit Größen wie Joel Hoekstra, Bumblefoot, Kip Winger, Jen Majura, oder dem Trans Siberian Orchestra. Der Song “Healer” macht Lust auf mehr “Material” von der dieser aufstrebenden jungen Formation! Wir hoffen bald auf ein Album.

Hier gehts zum Video Healer:

News – Alen Brentini

Lang ersehnt wurde das neue Video “stay consistent” vom inzwischen nicht nur Insider bekannten, kroatischen Gitarristen und Sänger “Alen Brentini”. Dieses wird ebenso als Singleauskopplung am 12. März 2021 auf allen Portalen zum Download erhältlich sein . Sein neuestes Werk spiegelt unsere Zeit wieder, es sagt aus was viele derzeit von uns denken aber nicht trauen auszusprechen.
Ins Boot hat der kroatische Ausnahmekünstler wiederum auch “Jen Majura” die quirlige immer gut gelaunte Ausnahme Gitarristin von Evanescence,die mit den Backing vocals wieder überzeugend ablieferte.
Bei beiden weiß man dass die Musik nicht von der “Stange” kommt uns dass jedes Werk einzigartig ist, wie beide uns mit ihrem Debütalbum unter dem Namen “something on 11” bewiesen haben.

Alen Brentini beweist bei seinen Songs, dass er niemanden kopieren muss und versucht immer authentisch er selbst zu sein. Alle seine Song stammen aus seiner Feder. Zu der harten Zeit die wir derzeit zu leben hat sich Alen Brentini dieses Mal Gedanken gemacht. Ein song für die Menschenrechte auf dieser Welt, die in dieser Zeit oft wenig beachtet werden. Passend zum gestrigen Weltfrauentag ist dieser Song erschienen und man könnte ihn auch als Mahnmal sehen für die vielen ungerechten Dinge die in dieser Welt vorgehen.
Diesen Song muss man nicht erklären, man muss ihn hören und auf sich wirken lassen und sich seine eigene Meinung dazu bilden. Denn das “System” meint es derzeit mit keinem von uns gut.
Mich hat der Song überzeugt, wieder ein Song der Meisterklasse von einem Künstlern der in schweren Zeiten die “Eier” in der Hose hat zu sagen was er denkt.

Prädikat wertvoll!! Eine neue CD wird für Herbst 2021 erwartet. Wo Alen Brentini draufsteht ist auch Alen Brentini “drin, nichts ist kopiert, der Sänger ist einer der wenigen der in harter eigener Arbeit seinen eigenen Stil erfindet, darum schätze ich seine Arbeit als einzigartig ein, nie langweilig und seine Musik lässt sich keinem Mainstream Künstler zuordnen.
Neue Fans können den Künstler im übrigen nun auch über einen Newsletter folgen um nichts zu verpassen.
Alen Brentini Fanpage & Newsletter

Das Team von Rock Garage gratuliert Alen Brentini herzlich zum “Release day” und wünscht sich dass seine Botschaft um die Welt geht.

HERZLOS – News

Neues Video „Die Nacht ist mein Grabstein“

Mit „Die Nacht ist mein Grabstein“ haben HERZLOS ihre neueste Party- und Saufhymne rausgehauen. Gemeinsam mit Hip Hopper GORREST FUMP ziehen die Jungens um die Häuser und machen die Nacht zum Tag, ein perfekter Song für die Zeit nach dem Lockdown.

„Babylon“ erscheint am 29. Januar, das Review hierzu findet ihr dann natürlich bei eurer Rock Garage.

Jeder hebt die Faust und trinkt!

 

BASHDOWN News

Neue Videosingle „U“ veröffentlicht

BASHDOWN beglücken uns zum Start ihres neuen Album noch schnell mit einer neuer Videosingle. Album #2 „Pushing The Envelope“ steht ab heute in den Startlöchern, das Review dazu findet ihr hier: https://www.rock-garage.com/bashdown-pushing-the-envelope/

Mit den beiden vorab veröffentlichten Singles „Create A God“ und „Checkmate“ ergibt sich ein geiles Dreiergespann, welches „Pushing The Envelope“ perfekt beschreibt. Unbedingt reinhören, es lohnt sich \m/

HERZLOS – NEWS

Neue Single „Seuche oder Segen“

Auch HERZLOS waren während unserer Winterferien nicht untätig und haben noch im alten Jahr, nämlich am 31. Dezember, ihre neue Videosingle „Seuche oder Segen“ rausgehauen. Das Motto des Songs ist ganz einfach: Freundschaft, die tiefer geht als jede Tattoonadel. Was das bedeutet, seht ihr im Video 😉

Das neue Album „Babylon“ erscheint am 29. Januar.

 

KÄRBHOLZ – News

Neues Video „Niemals Fallen“ am 08. Januar 2021

Unsere Jungs von KÄRBHOLZ haben am 08. Januar ihre zweite Videosingle „Niemals Fallen“ veröffentlicht. Der Song erzählt die Geschichte des letzten Blatts am Baum, das allen Widrigkeiten und der Natur der Sache zum Trotz in diesem Herbst noch nicht zu Boden fällt. Ein typischer KÄRBHOLZ-Song eben, ehrlich, rockig und mutmachend.

„Kontra.“ erscheint übrigens am 26. Februar 2021 \m/

 

Something_on_11 veröffentlicht „Soul, Suffer, Payment!

Something_on_11 das sind  Jen Majura (Evanescence) und Alen Brentini

…oder schreiben wir es besser so wenn zwei Ausnahmegitarristen aufeinander treffen. 2 Jahre hat es gedauert bis das Meisterwerk das unter dem Namen “Something on 11” den weg ins Plattenregal fand oder finden wird.
Gestern ist die neue Single: “Soul, Suffer, Payment” erschienen.

Der Titel hat bei mir einige Fragezeichen vor der Veröffentlichung hervorgerufen, was sich wohl dahinter verbirgt?
Gestern die youtube Premiere den zahlreiche Fans aus der “Evanescence Liga” beiwohnten. Hinter diesem Song verbergen sich die Sorgen unserer Zeit. Der Mensch funktioniert in vielen Bereichen des Lebens nur noch besonders um zu überleben oder seine monatlichen Verpflichtungen zu zahlen. Oft wird man für seine Arbeitsleistung nicht gerade human behandelt.
Ein Song passend in diese Zeit mit der sympathischen Jen Majura an den Vocals, für viele ungewöhnlich da die lebenslustige Deutsche sonst an der Gitarre bei der weltweit bekannten Formation “Evanescence” glänzt.
Unterstützt wird Jen von einem aufsteigenden Stern am Rockn Roll Himmel “Alen Brentini”, der seine Vielseitigkeit und sein Perfektion bei diesem Song auf der Gitarre zeigt, und damit zeigen kann dass er einer von den wahren Könnern dieser Branche ist. Der Song “Soul, Suffer, Payment” wird nach dem ersten Mal hören zu einem Ohrwurm.

Wir dürfen gespannt auf das Album der beiden sein, das am 13.11.2020 erscheint und auf sämtlichen Portalen erhältlich sein wird.

Fotocredits: Tom Front Row Image

Wer vorher schon reinhören will:

Hier das Video der beiden! Something on 11: Soul, Suffer, Payment