Powerwolf News

Die Wölfe sind zurück – Wilder denn je!

2021 erklingt erneut der Ruf der Wölfe: Mit der Ankündigung ihres neuen Studioalbums Call Of The Wild haben POWERWOLF, die Hohepriester des Heavy Metal, sowohl national als auch international die Szene in Aufregung versetzt und führen nun ihre einmalige Erfolgsgeschichte fort!

Die erste Single des kommenden Longplayers trägt den Titel „Beast Of Gévaudan“ und entführt den Zuhörer auf eine beeindruckende Reise in die Tiefen des historischen Frankreichs, während das majestätisch in Szene gesetzte Musikvideo mit bildgewaltiger Imposanz bereits nach den ersten Sekunden Herzen höher schlagen lässt.

Matthew Greywolf über die neue Single:

„Wir sind mehr als Stolz mit „Beast of Gévaudan“ den ersten Song unseres kommenden Werks Call Of The Wild zu präsentieren. Die wahre Geschichte des Songs könnte nicht besser in die Welt von POWERWOLF passen: Es geht um eine mysteriöse Bestie, der Ende des 18. Jahrhunderts im Süden Frankreichs unzählige Menschen zum Opfer fielen. Die Bestie wurde nie gefangen und so ranken sich seit jeher vielfältige Legenden um die Geschehnisse, bis hin zur Deutung der Geistlichen, die die Bestie als „Strafe Gottes“ oder gar als „Erlöser der Menschen vom weltlichen und sündhaften Dasein“ sahen.“

Das einmal mehr in Kooperation mit dem ehrwürdigen Produzenten-Doppel Jens Bogren und Joost van den Broek auf Silber gebrannte Album Call Of The Wild, wird am 16. Juli 2021 ein neues Kapitel der Bandgeschichte aufschlagen. Das bereits achte Studioalbum serviert altgedienten wie frisch rekrutierten POWERWOLF-Jüngern die geliebten klassischen Trademarks und begeistert gleichermaßen auf jeder Etappe dieses wilden 11-Track-Ritts mit stilistischen Weiterentwicklungen in einem nie zuvor dagewesenen Ausmaß!

Das offizielle Video findet man HIER:

Das kommende Studio-Album Call Of The Wild erscheint am 16. Juli 2021

Matthew Greywolf zum neuen Album Call Of The Wild:

„Mit Call Of The Wild schlagen wir ein neues, spannendes Kapitel in der Geschichte von POWERWOLF auf. Das Album klingt unverkennbar nach POWERWOLF und ist gleichzeitig so viel mehr: Neben Neuland wie die keltischen Instrumentierungen in „Blood for Blood (Faoladh)“ oder einer waschechten Ballade wie „Alive or undead“ haben wir all unsere Trademarks nochmal auf ein neues Level gehoben. So wild, im wahrsten Sinne des Wortes, und so kraftvoll klangen wir bis dato nie. Wir können es kaum erwarten, dieses Biest von einem Album endlich mit euch allen zu teilen!“

Call Of The Wild, der Nachfolger des 2018er #1 Studioalbums Sacrament Of Sin manifestiert hiermit ehrwürdig die unnachahmliche Erfolgsgeschichte der Band und stellt erneut unter Beweis, dass sie unangefochten auf dem Thron des Genres sitzen!

Tracklisting Call Of The Wild:

01. Faster Than the Flame

02. Beast of Gévaudan

03. Dancing with the Dead

04. Varcolac

05. Alive or Undead

06. Blood for Blood (Faoladh)

07. Glaubenskraft

08. Call of the Wild

09. Sermon of Swords

10. Undress to Confess

11. Reverent of Rats

 

Einige Versionen (2-CD Mediabook, 3-LP Vinyl Box, 3-CD Earbook, digital) des neuen Albums enthalten das Bonus Album Missa Cantorem – ein Querschnitt durch die Erfolgsgeschichte der Wölfe mit neu eingesungenem Gesang von Freunden und Wegbegleitern der Band.

 

Tracklisting Missa Cantorem (Bonus Album):

01. Sanctified With Dynamite – feat. Ralf Scheepers (Primal Fear)

02. Demons Are A Girl’s Best Friend – feat. Alissa White-Gluz (Arch Enemy)

03. Nightside Of Siberia – feat. Johan Hegg (Amon Amarth)

04. Where The Wild Wolves Have Gone – feat. Doro Pesch

05. Fist By Fist (Sacralize Or Strike) – feat. Matthew Kiichi Heafy (Trivium)

06. Killers With The Cross – feat. Björn „Speed“ Strid (Soilwork)

07. Kiss Of The Cobra King – feat. Chris Harms (Lord Of The Lost)

08. We Drink Your Blood – feat. Johannes Eckerström (Avatar)

09. Resurrection By Erection – feat. Christopher Bowes (Alestorm)

10. Saturday Satan – feat. Jari Mäenpää (Wintersun)

POWERWOLF Live 2021:

Fans können sich darauf einstellen, nicht nur brandneue Heavy-Metal-Hymnen, aus tausenden von Kehlen mitgesungen, erleben zu dürfen – zudem werden POWERWOLF die bis dato größte und epischste Produktion ihrer Bandgeschichte auf die Bühne bringen, womit sie ihren Status als eine der intensivsten Live-Bands einmal mehr untermauern!

Wolfsnächte 2021
01.10.21 DE – Stuttgart / Schleyerhalle
02.10.21 CH – Zürich / Samsung Hall
04.10.21 ES – Barcelona / Razzmatazz
05.10.21 ES – Madrid / Riviera
07.10.21 FR – Paris / Zenith
08.10.21 UK – London / Roundhouse
09.10.21 BE – Antwerpen / Lotto Arena
10.10.21 NL – Amsterdam / Afas Live
12.10.21 IT – Mailand / Alcatraz
13.10.21 DE – Frankfurt / Jahrhunderthalle
15.10.21 DE – München / Zenith
16.10.21 DE – Oberhausen / König Pilsener Arena
17.10.21 CZ – Prag / Tipsport Arena
18.10.21 PL – Katowice – MCK
20.10.21 HU – Budapest / Arena
21.10.21 AT – Wien / Gasometer
22.10.21 DE – Berlin / UFO im Velodrom
23.10.21 DE – Hamburg / Sporthalle

CueStack News

Auf seinem mit Hochspannung erwarteten Debütalbum zeichnet das Wiener Industrial Metal-Duo CueStack eine dystopisch-düstere Zukunftsvision, die vielleicht schon morgen mit einem unscheinbaren Warnhinweis beginnt – „Diagnosis: Human“!

Das erste Video zum Track „Stronger“ ist hier zu sehen. Alle Profite aus dem Song gehen Zugunsten der Aktion „Alarmstufe Rot“.

 

Album „Diagnosis: Human“

VÖ: 06.08.2021 durch CUESTACK PRODUCTIONS/ Vertrieb: Rebeat Music

https://www.cuestack.com

Der Planet Erde im Jahr 2121: Von einer Künstlichen Intelligenz gesteuerte Roboter und Maschinen haben sich zu einem integralen Bestandteil des Alltags entwickelt. Doch was passiert, wenn das selbstständig denkende Superhirn bei der automatischen Fehleranalyse das menschliche Individuum als größten Schwachpunkt im System erkennt und sich plötzlich gegen seinen Schöpfer wendet? Auf seinem mit Hochspannung erwarteten Debütalbum zeichnet das Wiener Industrial Metal-Duo CueStack eine dystopisch-düstere Zukunftsvision, die vielleicht schon morgen mit einem unscheinbaren Warnhinweis beginnt – „Diagnosis: Human“!

Hinter dem ungewöhnlichen Namen CueStack verbergen sich die beiden Österreicher Martin Kames und Bernth Brodträger. Als weltweit renommierter Licht- und Showdesigner hat Martin bereits mit zahlreichen internationalen Rock- und Metalgrößen wie Machine Head, Parkway Drive, Heaven Shall Burn und vielen anderen gearbeitet; Bernth ist seit über zehn Jahren global als gefragter Session- und Livegitarrist tätig und betreibt ebenfalls einen der reichweitenstärksten YouTube-Kanäle für Musiker. Seit 2018 arbeitet das Duo an der Erschaffung seines ganz persönlichen Multimedia-Gesamtkunstwerks namens CueStack. Ein faszinierender Kosmos aus Musik, aufwändigen Visuals und einer bombastischen Bühnenshow, mit der die Band monatlich bis zu 100k monatliche Hörer auf Spotify erreicht, bisher mehr als 5 Millionen Gesamt-Views auf YouTube generieren konnte und internationale Magazine vom Forbes Magazin über die Medienplattform Consequence Of Sound bis zur einschlägigen Metal-Presse auf sich aufmerksam machte. Für weitere internationale Furore sorgten die Österreicher mit dem mittlerweile fast 3,3 Millionen Mal geklickten Clip zum Track „Through The Night“, für den man niemand Geringeren als David Hasselhoff als Special-Guest gewinnen konnte. Inspiriert von Filmen wie „Blade Runner“ oder „Prometheus“, TV-Serien wie „Black Mirror“ sowie Künstlern wie HR Giger und Zdzisław Beksiński kreieren CueStack eine futuristisch-surreale Parallelwelt, in die das Duo nun alle Fans mit „Diagnosis: Human“ einlädt.

CueStack verschmelzen hartes Metal-Riffing, düster-atmosphärische Samples, zwischen melodischem Screaming, roboterhaft-unterkühlten Gesangsparts pendelnde Vocals und bombastische Chöre zu einem kopfkinohaften Hybridmix, mit dem man Formationen wie Fear Factory, Ministry, Samael, Marilyn Manson oder Puscifer ernsthafte Konkurrenz macht. „Unsere Soundwelt erscheint von außen oft düster, trist, maschinell und postapokalyptisch“, beschreibt Bernth Brodträger das Gesamterlebnis CueStack. „Beim genaueren Hinschauen findet man jedoch immer ein Augenzwinkern oder einen gewissen Twist. Genau das macht die beiden Seiten dieser Band aus: Es gibt einen Optimisten und Pessimisten; Martin ist ein eher offener Familienmensch, während ich mich dagegen als einen zurückgezogenen Einsiedler sehe. Diese Pole reiben ständig aneinander und erzeugen letztendlich die kreative Spannung, die CueStack ausmacht.“

Auf ihrem ersten Longplayer beschäftigen sich CueStack mit zukunftsweisenden Technologien – sowie den damit fast unweigerlich verbundenen Risiken und auch existenziellen Fragen, wie das Duo mit „Diagnosis: Human“ demonstriert. Was macht einen Menschen aus? Und was eine Maschine? Wo sind die Grenzen und wie lassen sich immer smartere Künstliche Intelligenzen kontrollieren? Eine klare Antwort haben auch CueStack nicht parat. Vielmehr möchte das Duo schon heute wichtige Denkanstöße für morgen geben. So wie mit der ersten Vorabsingle „Transhuman Generation“, auf der sich die beiden Musiker dem Thema Menschmaschine annehmen. „Sind wir tatsächlich auf der Suche nach einem ‚Heilmittel‘ für Menschlichkeit?“, so Martin Kames über die CueStack-Version eines modernen Frankenstein-Monsters. „Es geht um die Frage, ob man wirklich so weit gehen würde, sich einen Computerchip ins Gehirn einpflanzen zu lassen. Ob das, was heute noch Science-Fiction ist, vielleicht schon bald ein ganz normaler Bestandteil unseres Alltags wird.“ Ein Motiv, das CueStack musikalisch in Form eines dramatischen Wechsels zwischen kalten, düsteren Electronica-Elementen und großen Gitarren-Riffs ausdrücken.

Nach Themen wie menschlichen Lastern und Abhängigkeiten, Cybermobbing, unterschiedlichen Arten des Verlusts oder der unaufhaltsam wachsenden Überbevölkerun legen CueStack mit dem brutalen Rocker „Gynoid“ ihren kontroversesten Albumtrack vor, auf dem man sich in die bizarren Abgründe des Geschäfts mit Roboter-Sex begibt. „Wir sind auf mehrere Online-Artikel gestoßen, in denen es um menschliche Grundrechte für Roboter ging. Und ob diese Maschinen entweder als Heilmittel gegen aggressives und illegales sexuelles Verhalten dienen könnten oder das genaue Gegenteil bewirken und damit sogar noch Öl ins Feuer gießen“, ergänzt Bernth Brodträger. „Auf einer anderen Ebene geht es um die große Kluft zwischen Liebe und Sex. Wo fügen sich Roboter in diesem Spektrum ein? Akustisch sind wir hier einmal mehr bei den Wurzeln von CueStack: Heftige Gitarren-Parts verbunden mit einem kreischenden Synthesizer, während die Waage immer zwischen Härte und interessanten, melodischen Strukturen gehalten wird, eng verflochten mit der surrealen Thematik von ‚Gynoid‘.“

Mit dem Closing-Track „Icon“ endet schließlich der Trip in CueStacks metallisch-futuristischen Soundkosmos: Eine philosophische Betrachtung des Spannungsfelds zwischen Kunst und Künstlicher Intelligenz, menschlicher Fehlbarkeit und maschineller Perfektion. „Kann man mittels K.I. ein Gemälde erschaffen, welches wir als Meisterwerk bezeichnen würden? Oder kann Kunst nur von hin- und hergerissenen, unvollkommenen, menschlichen Wesen erschaffen werden? Wo ist die Grenze zwischen künstlerischer Genialität und mechanisch perfekter Ausführung? Würden Roboter Kunst und Kultur gänzlich eliminieren, um Effizienz zu maximieren und die tägliche Ablenkungen auf ein Minimum zu reduzieren? Das sind die finalen Gedanken des Albums, welche Maschinen als die modernen ‚Ikonoklasten‘ der Kunst darstellen.“

Willkommen in der Zukunft

https://www.cuestack.com/

 

Within Temptation News

Within Temptation: The Aftermath – Eine Show in einer virtuellen Realität

Musik kombiniert mit modernster Technologie: eine Show, die nicht von dieser Welt ist. Buchstäblich!

Am 08.07.21 ab 20.00 Uhr

Die radikale Weiterentwicklung der Band durch ihren Genre-Crossover von Rock und Metal hat gezeigt, dass Within Temptation noch nie an Grenzen gebunden waren. Jetzt geht die Band noch einen Schritt weiter und kündigt die Details einer immersiven Show an, die nicht von dieser Welt ist – buchstäblich! Willkommen bei Within Temptation: The Aftermath – Eine Show in einer virtuellen Realität.

Sharon den Adel: „Während der ganzen Pandemie waren wir nicht scharf darauf, einen Livestream zu machen. Die Magie eine Band live spielen zu sehen und zu hören – kombiniert mit der Energie des Publikums – ist etwas, das man mit einem Livestream nicht einfach nachstellen kann. Also waren wir lange Zeit ratlos. Eines war uns klar: Wir würden keine Kompromisse bei einem Livestream eingehen, wenn wir etwas Außergewöhnliches bieten könnten, etwas, das den Atem stocken lässt, faszinierend, spektakulär und mythisch ist! Dann haben wir es gefunden: eine Welt, die wir nach unseren wildesten Fantasien gestalten konnten und in der wir als Band auftreten konnten, ohne die Dynamik und Magie unserer traditionellen Live-Show zu verlieren. Wir sind absolut begeistert unsere Fans zu Within Temptation live einzuladen: The Aftermath – Eine Show in einer virtuellen Realität. Eine Show, die in verschiedenen Szenen einer post-apokalyptischen Welt stattfindet, in der wir Zeuge der Nachwirkungen der Zerstörung der Menschheit sind. Eine Welt, in der nicht bekannt ist, ob irgendjemand der menschlichen Rasse überlebt hat. Es ist eine Suche nach Antworten sowohl über ihr Werden als auch über ihr Vermächtnis“ – Sharon den Adel.

The Aftermath ist eine Show, die von modernster Technologie angetrieben wird und der Band eine Performance ermöglicht, die buchstäblich nicht von dieser Welt ist ! In dieser einstündigen Show werden Within Temptation eine Vielzahl von neueren und älteren Songs in vier verschiedenen Welten spielen, die sowohl mit der Band als auch mit der Musik interagieren. Man kann ausserdem Gastsängerinnen und -sänger aus aller Welt erwarten, die sich der Band auf der Bühne anschließen, um eindrucksvolle Duette in den großartigen Kulissen zu spielen.

Mit dieser Show schlagen Within Temptation eine Brücke zwischen dem Jetzt und dem nächsten Zeitpunkt, an dem die Band wieder spielen kann. „Wir sind absolut entnervt, dass die Worlds Collide Tour wieder nach hinten verschoben wurde und wir nicht live in der gleichen Halle wie unsere Fans auftreten können. Mit dieser digitalen Show hoffen wir, dass die Fans trotzdem unsere Energie, unsere Liebe – und vor allem: unsere Leidenschaft für die Musik – spüren können. Passt auf euch auf und wir hoffen euch alle am 8. Juli zu sehen“.

Termin: 8. Juli 2021 um 20 Uhr deutsche Zeit.

Trailer zur Show: https://youtu.be/RHcysy8Sifs

Tickets gibt es unter: www.within-temptation.com

Die Tickets kosten: 24,99 €/Ticket und 29,99 € für zwei oder mehr Zuschauer in einem Raum

 

Eine brandneue Single ‚Shed My Skin‘

 

Zusammen mit dem immersiven Event kündigen Within Temptation die Veröffentlichung ihrer brandneuen Single ‚Shed My Skin‘ an, die zwei Wochen vor der Show am 25. Juni 2021 via Force Music Recordings erscheint. Für diesen Song hat sich die Band mit der deutschen Metalcore-Band Annisokay zusammengetan. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist eine herzergreifende, bombastische Metal-Hymne.

‚Shed My Skin‘ ist die dritte Single aus der Reihe der Independent-Veröffentlichungen von Within Temptation und wird am 25. Juni 2021 über alle Streaming-Dienste veröffentlicht. Das offizielle Musikvideo zu diesem Song wird während Within Temptation Premiere haben: The Aftermath – A Show In A Virtual Reality am 8. Juli 2021.

BASEMENT PROPHECY: Singleveröffentlichung Beyond Awareness

Das Kellerorakel hat wieder eine Wahrheit zu verkünden, die fernab dessen liegt, worüber wir uns bewusst sind. „Beyond Awareness“ heißt der neuste Output des Projekts von Michael Müller, mit Ex-CHINCHILLA Tommy Laasch, der sich als Sänger bereits bei vergangenen BASEMENT-Veröffentlichungen bewährt hat, GAMMA RAYs Michael Ehre an den Drums und ACCEPTs Martin Motnik am Bass.

Warum man dem ein Ohr leihen sollte? Nun, erstens, weil BASEMENT PROPHECY bereits auf ihrer Debut-EP bewiesen haben, dass die musikalische Qualität ihrer Songs das absolute Gegenteil von im Keller ist. Zweitens, weil der Track ein absolut geiler Power-Metal-Track ist, mit Gänsehaut-Wohlfühl-Piano, ordentlich Druck hinter der Binde und starker Melodiearbeit (und hammerharter Vocalleistung) ist. Und drittens, weil die Jungs mit „Beyond Awareness“ auch eine neue Stufe der Produktionsqualität erreicht haben. Fetter klang BASEMENT PROPHECY nie, und die bekannte musikalische Qualität der Truppe als so gut wie nie klingend ist eben Pflichtprogramm. Bleibt zu hoffen, dass bald mal ein Debutalbum veröffentlicht wird!

Nestor News

Nestor – Neue Single

Seit genau einer Woche ist sie nun verfügbar – die neue Single der Schweden NESTOR.
Nach dem Kickstarter „On The Run“ stehen NESTOR bereits mit ihrer zweiten Single „1989“ in den Startlöchern. Abermals ein Hit, wie schon die Debüt-Single – stecken NESTOR die Erwartungshaltungen enorm hoch.

Wer das Debüt noch nicht für sich entdeckt hat, checkt hier „On The Run“ aus:

Diese beiden Übersongs machen mehr als neugierig für das komplette Album, das noch dieses Jahr erscheinen soll. Alle 80´s Maniacs sollten sich NESTOR dick vormerken. The best is yet to come!

The band NESTOR embraces influences from the 80s with tongues-in-cheek and a lot of heart.
The single „ON THE RUN“ with its accompanying music video is the first glimpse from a full length album that will be released later this spring.
The video is full of easter eggs and references to the 80s and their Swedish small-town youth – and even contains a cameo from a Swedish veteran actor!

About the video in their own words:

The video On The Run sends the band on a quest back to the late ’80s.
The song relives the glory days when we were young, confident and the future was filled with endless possibilities.
In the video you’ll meet a „young“ Nestor rebelling against conventionality and their arch-nemesis, the priest Bror Mörck.
Nestor is on a impossible voyage back through time in a Volvo 240 GLE – the kind of car that always got us to where we needed to be.
Making videos like this one is the only way we know to salvage the relics of rock and roll from being lost to the past.
Enjoy! – Nestor 2021.

https://www.facebook.com/nestortheband

Cornerstone News

CORNERSTONE: NEUES LINE-UP

Mit heutigem Tage präsentiert die Band ihr neues Line-Up und wird nach der schwierigen Covid-19 Situation wieder mit frischer Energie durchstarten. Neben den Gründungsmitgliedern MICHAEL und STEVE WACHELHOFER werden künftig Schlagzeuger ERICH BLIE und Sängerin MARIANNE RAUSCHA, die aus der Welt des Musicals kommt, Cornerstone vervollständigen. Eigentlich besteht die neue Besetzung schon seit Ende letzten Jahres, die Gruppenmitglieder wollten sich aber die Zeit nehmen, einander gegenseitig kennenzulernen und sich in Stille und ohne Zwischenrufe von aussen vorzubereiten.

Ab Juni wird es wieder Konzerte geben, aufgrund der auslaufenden Covid-19 Maßnahmen und der momentan eher schwierigen Organisation von Auslandsreisen jedoch dieses Jahr nur in Österreich. Die genauen Daten zu den Terminen werden dann in Kürze bekannt gegeben. Die Produktion der neuen Single mit dem Arbeitstitel „Private Eyes“ hat ebenfalls bereits begonnen, da die dauernden Lockdowns die Studioarbeit jedoch ziemlich schwierig gestaltet haben, wird diese aber erst im zweiten Halbjahr 2021 veröffentlicht werden. Ein neues Studioalabum wird ebenfalls später dieses Jahr oder dann Anfang 2022 folgen.

Liquid Steel News

IN STEEL WE TRUST!

„Ich konnte mich des Gefühls nicht erwehren, dass es sich um etwas Böses handelte – Berge des Wahnsinns, deren entfernteste Hänge über einen letzten, fluchbeladenen Abgrund hinausblickten.“

(H.P. Lovecraft)

Bereits bei der Bandgründung 2009 war den Tirolern Liquid Steel klar, dass man mit Eigenkompositionen im Stil der 80er Jahre das Publikum begeistern möchte. 2012 fruchtete dies im ersten Demo der Band „Scream“. Nach 2 Jahren harter Arbeit im Proberaum und auf den Bühnen dieser Welt wurde im Frühjahr 2014 das Debütalbum „Fire In The Sky“ aufgenommen und auf Scream Records veröffentlicht. Für die Aufnahmen konnte die Genregröße Patrick W. Engel als Produzent gewonnen werden. Das Album präsentiert über 40 Minuten eine abwechslungsreiche Mischung aus traditionellem Heavy Metal mit viel Attitüde und Herzblut. „Liquid Steel transportieren ein zeitweise schon fast totgesagtes Genre innovativ ins Hier und Jetzt!“ meinte das bekannte Online-Magazin stormbringer.at .

 

Nach zahlreichen Gigs im In- und Ausland folgte 2016 das zweite Album der Band „Midnight Chaser“. Auf 9 Songs zeigt die Band ihr ganzes Spektrum. Eingängige Gesangsmelodien, Mitsing-Refrains, Doppel-Lead-Gitarren und eine treibende Rhythmus-Sektion machen das Album zu einem Leckerbissen für Fans des traditionellen Heavy Metal. Liquid Steel zeichnen sich vor allem durch ihre energiegeladenen Live-Performances aus, welche der Band eine stetig wachsende Fangemeinde liefern. Mit Genregrößen wie Iced Earth, U.D.O., Diamond Head, Blaze Bayley, Skull Fist und Powerwolf wurde im In- und Ausland schon gerockt. Im April 2017 wurden im Rahmen der „Eastern Europe Tour 2017“ Konzerte in Kroaten, Serbien und Bulgarien gespielt.

Die Aufnahmen zum dritten Longplayer starten im August 2019 im Studio Hundert. Produzent Jay Hundert, der auch Midnight Chaser produzierte, zeichnet auch hier wieder für die Produktion, Mix und Mastering aus. “Es war eine großartige Erfahrung zum zweiten Mal mit Jay im Studio Hundert zusammenzuarbeiten. Wir hatten eine tolle Zeit, obwohl der Wahnsinn schon das ein oder andere Mal um sich griff. Jetzt können wir es kaum erwarten dieses Monster freizulassen!”, erzählt die Band.

Das Album besticht auf 10 Songs durch seine musikalische Vielfalt und zeigt die Abwechslung des Genres in all seinen Varianten auf. Inspiriert von H.P. Lovecraft’s legendärem Meisterwerk “Berge des Wahnsinns” hat Emanuel Pichler wieder einmal ein atemberaubendes Cover Artwork kreiert.

Der erste Track „Traveller In Time“ erschien bereits Anfang April als Lyricvideo. Die zweite Vorabsingle “Victim of the Night” erscheint inklusive Video am 30. April.

Das Album erscheint am 21.05.2021 auf „Metalizer Records“ und ist auf CD, Vinyl, special green/black marbled vinyl und digital auf allen Streaming-Plattformen erhältlich. Dazu gibt es ein fettes Livevideo zum Song “Heavy Metal Fire”.

Bandmitglieder:

Ferdinand Berktold – Gitarren

Fabio Carta – Gesang

Martin Eberharter – Schlagzeug

Jürgen Herrnegger – Gitarren

Dominik Lechner – Bass

H.E.RO News

Neue Single „Made To Be Broken“ von H.E.R.O. 

Das dänische Power-Rock-Quartett muss den Vergleich mit Bands wie Three Days Grace und Foo Fighters nicht scheuen, denn sie besitzt das kreative Potential, Rockmusik einzigartig zu interpretieren um das Genre in eine neue Richtung zu bewegen. In ihrem Sound verbinden sie poppige Melodien mit Rock-Riffs und Harmonien a’la Queen um etwas Neues zu schaffen. So sollte harter, moderner Rock heute klingen!

Hier geht’s zum offiziellen Video: 

H.E.R.O. eroberte Japan, als sie auf dem prominenten Hokou Music Fest spielten, gefolgt von einer Support-Tour für den Guns n’Roses Gitarrenhelden Slash durch das Reich der aufgehenden Sonne. Die Veröffentlichung des Debütalbums „HUMANIC“ im Jahr 2019 brachte die Band an die Spitze der japanischen Album-Charts und auch das zweite Album „Bad Blood“ hat international überzeugt.

Jetzt veröffentlichen H.E.R.O. mit der Single „Made To Be Broken“ ihre erste Single aus ihrem kommenden Album das im Herbst erscheinen wird. In dem Song verarbeitet der Leadsänger Christoffer Stjerne die Trennung von seiner Familie.

MAX ROXTON: Singleveröffentlichung „Read Between The Lines“

Max Roxton, seines Zeichens Gewinner des Deutschen Rock- und Poppreises 2019 in der Kategorie „Bester Deutscher Hard-Rock-Sänger“, hat am 23. 04.2021 mit seinem Soloprojekt seine dritte Single „Read Between The Lines“ veröffentlicht. Produziert, eingespielt und gesungen von Max, ohne festgelegtes Genre, sondern schlicht groovig, tanzbar und eingängig, mit Rock- HipHop- und Swing-Elementen.

Was der Promotext prophezeit, bestätigt sich beim ersten Hördurchgang. Knackige nu-metallige Strophen (aber auch nicht ganz) mit hörbaren 90es-Vibes, dicker groovender Hard-Rock-Chorus, Laid-Back-Riffarbeit, positive Message, die mit (wie man bei HipHop-Einflüssen ja bestätigen sollte) stabilem Flow daherkommt, und die gelungene Produktion rundet die Sache einwandfrei ab. Ein weiterer Vorbote auf ein nahendes Debutalbum? Möglich genug, wie Max selbst bestätigt. Wir verbleiben in freudiger Erwartung!

„Read Between The Lines“ ist seit dem 23. April auf den üblichen verdächtigen Plattformen verfügbar, auf YouTube inklusive Lyric Video!

Weiterführende Links:  https://artist.lnk.site/maxroxton

Joe Bonamassa News

BLUES-ROCKSTAR JOE BONAMASSA VERÖFFENTLICHT BAHNBRECHENDE LIVE-PERFORMANCE AUS NASHVILLES KULTUR-WAHRZEICHEN 

 

JOE BONAMASSA’S “NOW SERVING: ROYAL TEA  LIVE FROM THE RYMAN”

 AB 11. JUNI – ERHÄLTLICH ALS CD, DVD, BLU-RAY UND DOPPEL-LP

 

FILM VERSIONEN MIT GESPROCHENES INTRO VON JEFF DANIELS

INKL. 12 LIVE TRACKS VON EINEM DER GRRÖSSTEN BLUES ROCK GITARRISTEN UNSERER ZEIT

MIT UNVERÖFFENTLICHTEN LIVE VERSIONEN VON SONGS SEINES 24. NR. 1 ALBUMS ‚ROYAL TEA‘

 

VORBESTELLUNGEN HIER

 LISTEN/STREAM HIER

 MUSIC VIDEO SIEHT MAN HIER HIER 

“A large portion of Joe’s appeal lies in his super nerd tendencies, attention to detail and genuinely enormous breadth of chops. And you sense that he cares – really cares – about all this.”

Classic Rock

“Joe’s heartfelt performance succeeded in taking the edge off what has been an awfully long break, and there’s no doubting at all the untrammeled power of a Joe Bonamassa live performance, even in an empty room.” 8.5

Sonic Abuse 

“One of the top blues artists of the modern era… his latest projects have one foot in the past while showcasing his talents in the here and now.”

American Songwriter 

“Guitar icon Joe Bonamassa truly stole the show”

Blabbermouth 

“One very special live music presentation.”

Music Row

  

Mittwoch, 21. April 2021 – Als im vergangenen Jahr die komplette Live-Touring-Industrie auf Eis gelegt wurde, stellte Gitarrenheld Joe Bonamassa eine One-Night-Only-Show im kultigen Ryman Auditorium in Nashville, TN zusammen, die für Fans überall per Livestream übertragen wurde. Menschen aus 44 Ländern sahen sich im September 2020 diesen Live Stream an, der nun für den physischen Release neu abgemischt und gemastert wurde. “Now Serving: Royal Tea Live From The Ryman” wird am 11. Juni als CD, DVD, Blu-ray und Doppel-LP veröffentlicht. Auf der DVD bzw. Blu-ray gibt es zudem eine Filmeinführung gesprochen von Schauspieler Jeff Daniels.

Geboten werden 12 Live-Tracks, mit dem Besten aus seiner letzten Studioveröffentlichung “Royal Tea”, Joe’s 24. Nummer 1 in den Billboard Blues Charts, die in den Abbey Road Studios in London aufgenommen wurde. 3 Tracks stammen von seinem Debütalbum “A New Day Yesterday”, welches im vergangenen Jahr 20jähriges Jubiläum feierte.

Bonamassa erinnert sich an den magischen Abend und erzählt: „Ich wollte schon immer eine Show im legendären Ryman Auditorium in Nashville filmen. Unsere Band hatte die Ehre, dort in den letzten 10 Jahren 8 1/2 Mal zu spielen. Das Publikum ist immer lebendig und elektrisierend, es hängt an jedem Wort und jeder Phrase. Es fühlt sich an wie der großartigste, intimste Gig, den man je machen wird, aber es sind 2.300 Menschen, die diese Freude und musikalische Reise teilen. Ich liebe diesen Ort, denn er ist ein nationaler Schatz und egoistischerweise ganz in der Nähe meines Hauses. Aber das ist nur die halbe Geschichte. Wir haben Euch vermisst. So großartig es auch ist, in irgendeiner Funktion auf dieser Bühne zu stehen, IHR, die Fans, macht es zu etwas Besonderem. Ihr seid ein Teil der Show und ein großer Teil davon. Als diese Show live gefilmt wurde, waren fast 100.000 Augen auf der ganzen Welt vor Fernsehern und Computern auf uns gerichtet, in den verschiedensten Formen. Aber Sie waren nicht mit uns im Raum.“

In normalen Zeiten fasst der legendäre Veranstaltungsort normalerweise 2.300 Personen, aber für einen einzigen Abend hatte die wirkliche Menschenmenge die Größe eines großen Stadions, und intern war fast jeder Sitzplatz mit einem speziell angefertigten Pappausschnitt eines Fans besetzt. Die Veranstaltung verkaufte über 17.000 Tickets, erreichte ein globales Publikum und brachte Menschen aller Kulturen in einer Zeit zusammen, in der es sich oft so anfühlte, als würde die Welt auseinanderfallen. Wenn man bedenkt, wie viele Haushalte sich die Konzerte gemeinsam von zu Hause aus ansehen, könnte ein Ticket tatsächlich für eine ganze Familie ausreichen, so dass die tatsächliche Zahl der Zuschauer wahrscheinlich in die Höhe schießen würde.

Joe fährt fort: „Wir spielten so gut wir konnten vor diesen 1700 Pappaufstellern mit euren Gesichtern und versuchten, uns euch dort vorzustellen. Für Sekundenbruchteile erhaschte ich einen Blick in den Raum und es fühlte sich fast normal an. Dann endete das Lied und es herrschte Totenstille. Nur die Schritte unserer Crew waren zu hören. Mit all dem ist diese DVD eine Momentaufnahme eines Konzerts im Rahmen einer gewaltigen Veränderung in der Welt. Einer Welt, die uns vorübergehend für überflüssig gehalten hatte. Niemand weiß, wann ich jemals wieder auf diese Bühne vor einem vollen Haus zurückkehren werde, aber ich weiß mit Sicherheit, dass ich es liebe und euch sehr vermisse. Diese Show zählt praktisch nur als halbe.“

Die Nacht im Ryman sollte auch als ein Ereignis gefeiert werden, das die Musikindustrie zusammenbrachte. Durch Ticketverkäufe und Spenden während seines After Party Showcase kamen 32.000 Dollar für Bonamassas Fueling Musicians Programm zusammen, das von seiner gemeinnützigen Keeping the Blues Alive Foundation (KTBA) präsentiert wird. Das Programm, das Künstler seit über einem Jahr inmitten der Pandemie unterstützt, hat bis heute 460.000 Dollar an Fördermitteln für tourende Musiker gesichert, die in finanzielle Not geraten sind, weil ihre Karrieren auf Eis gelegt wurden. Das Programm bietet sofortige Barzahlungen in Höhe von 1.500 Dollar für lebensnotwendige Ausgaben, um den Musikern zu helfen, sich über Wasser zu halten, bis sie wieder auf Tournee gehen können. Am vergangenen Wochenende veranstaltete Joe sein 2. jährliches Stream-A-Thon Event mit über 35 atemberaubenden Auftritten und mehr als 3 Stunden Musik, um weiterhin Geld für den guten Zweck zu sammeln. Die Veranstaltung bot ein Staraufgebot, darunter Bonamassa, Toto, Dion, Ana Popovic, Warren Haynes, Bobby Rush, Jared James Nichols, Emily Wolfe und viele mehr. 

Joe Bonamassa ist im Laufe seiner Karriere mit seinen herausragenden Live-Shows immer wieder Risiken eingegangen. Aber auch diese Darbietung im legendären Ryman war perfekt. Bonamassa strahlt heller als je zuvor und fügt seinem Gitarrenspiel und seinem Markenzeichen, dem Gesang, immer wieder neue, genreübergreifende Akzente hinzu. Es ist kein Wunder, dass er oft dafür gelobt wird, dass er dem Blues-Rock-Universum ein neues Publikum erschließt. Bonamassa hat bereits einen unglaublichen Katalog von Live- und Studioveröffentlichungen, die sich über die Jahre immer weiter entwickeln und Musikkritikern weit und breit begeistern.

 

Tracklist:

1.         When One Door Opens

2.         Royal Tea

3.         High Class Girl

4.         Lookout Man!

5.         Why Does It Take So Long To Say Goodbye

6.         A Conversation With Alice

7.         I Didn’t Think She Would Do It

8.         Beyond The Silence

9.         Lonely Boy

10.       Cradle Rock

11.       Walk In My Shadow

12.       A New Day Yesterday / Starship Trooper – Wurm

www.facebook.com/JoeBonamassa