MENTALIST – Freedom of Speech

Band: Mentalist
Album: Freedom of Speech
Spielzeit: 67:35 min
Stilrichtung: Melodic Metal
Plattenfirma: Pride & Joy Music
Veröffentlichung: 28.08.2020
Homepage: www.facebook.com/mentalistband

MENTALIST sind eine Melodic Metal-Band aus Saarbücken, die sich 2018 gründete. Sie setzt sich aus den Musikern Peter Moog (Gitarren), Thomen Stauch (Schlagzeug, ex BLIND GUARDIAN), schön das er mal wieder aktiv ist, Kai Stringer (Gitarren, STARCHILD), Florian Hertel (Bass) sowie Youtube-Star Rob Lundgren am Mikro zusammen.
Die Musik von MENTALIST kann als Melodic Metal/ Power Metal mit leicht progressivem Einfluss beschrieben werden. Die Haupteinflüsse stammen von Bands wie Iron Maiden, Helloween und Blind Guardian (aufgrund von Thomen Stauchs Schlagzeugspiel).
Der Bandname weist einen mystischen Background auf. Dieser wird durch das Maskottchen der Gruppe, dem Mentalist, untermauert. Für die kommenden Livekonzerte sind magische Tricks auf der Bühne in Planung, zu denen der Mentalist in einzigartiger Bekleidung (Gewand, Handschuhe usw.) mit Rauch und einer Glaskugel auftritt.
Andreas Marschall (Blind Guardian, Running Wild) designte das Frontcover. Somit sollte eine sehr gute Basis für ein erstklassiges Album gelegt sein! Ob dem so ist erfahren wir jetzt mit dem Openersong „Metasphere“. Hier haben wir es nur mit einem stimmungsvollen Intro zu tun der uns wunderbar auf den ersten richtigen Song „Freedom of Press“ einstimmt. Die Nummer ist vorab veröffentlicht worden und dürfte längst bekannt sein.
Daher in aller Kürze, die Nummer ist eine treiben Melodic Metal Nummer alter Schule die mit satten Riffs, den so typischen Thomen Drumming und einem bestens aufgelegten Sänger Rob aufwarten kann. Geiler Song, erster Hit!
Die anschließenden „Life“ und „Whispering Winds“ gehen mir etwas zu sehr auf Nummer sicher, sind aber ansonsten auch sehr ordentliche Tracks denen aber wie gesagt etwas das Hitpotential fehlt.
Selbiges hat dann aber das flotte „Digital Mind“ im Anschluss welches den sehr ordentlichen Mittelteil einläutet der noch mit so Hitgranaten wie „Belief“ und „Your Throne“ aufwarten kann.
Man darf aber auch nicht unerwähnt lassen das sich in der Folge erneut der ein oder andere „nur“ sehr ordentliche Track eingeschlichen hat dem hat auch das Hitpotential etwas fehlt.
Aber wenn man bei satten 13 Songs noch so Granaten wie „Price of Time“ und das überlange „Run Benjamin“ in der Hinterhand hat, dann rutschen die etwas schwächeren Songs direkt in den Hintergrund.

Anspieltipps:

„Freedom of the Press“, „Digital Mind“, „Your Throne“, „Price of Time“ und „Run Benjamin“

Fazit :

MENTALIST bieten auf ihren Debütalbum eine mehr als beeindruckende Spielzeit in der sich auch einige Hits versteckt haben!
Teilweise bewegt man sich aber auf zu sicheren Terrain und covert fast schon zu frech bei den genannten musikalischen Vorbildern so das es auch etwas an Eigenständigkeit fehlt. Das ist natürlich meckern auf hohen Niveau, was aber bei der musikalischen Qualität hier vielleicht auch erlaubt sein darf.
So oder so ist das Debütalbum von MENTALIST eine glasklare Kaufempfehlung für die angesprochen Zielgruppe!

WERTUNG:

 

 

Trackliste:

01. Metasphere
02. Freedom of the Press
03. Life
04. Whispering Winds
05. Digital Mind
06. Belief
07. Your Throne
08. Isolation
09. The Deal
10. Devil`s Game
11. Price of Time
12. Run Benjamin
13. Whispering Winds

Video zu “Freedom of the Press”:

Julian

Tagged , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Über julian

Informatiker und Power Metaller durch und durch! Bevorzugte Musikgenres : Heavy Metal, Powermetal, Melodic Metal, NWOBHM, Symphonic Metal, AOR, Classic Rock,

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.