DECAPITATED – Anticuit

Band: Decapitated
Album: Anticult
Spielzeit: 37:49 min
Stilrichtung: Death Metal
Plattenfirma: Nuclear Blast
Veröffentlichung: 07.07.2017
Homepage:  www.decapitatedband.net

Mit „Anticult“ hauen DECAPITATED ihr drittes Werk nach dem verheerenden Tourbusunfall raus. Jener Unfall im Oktober 2007, der das Leben der Band für immer veränderte. Gründungsmitglied Vitek erlag im Alter von nur 23 Jahren seinen schweren Verletzungen und Sänger Covan erholt sich noch immer von den Folgen der Kopfverletzung. Verständlicherweise wurde die Band erstmal auf Eis gelegt um dann im Jahr 2009 mit neuer Besetzung von vorne zu starten.  Zum Glück für die Metalwelt, denn mit dem 2014 erschienen „Blood Mantra“ ist den Polen ein großer Wurf gelungen.
Spielerisch ausgereift und perfekt in Szene gesetzt präsentiert sich auch der neue Longplayer „Anticult“. Mit harten Riffs und einer eindrucksvollen Gesangsstimme kommt das insgesamt siebte Album des Vierers in die Läden und die Jungs brüllen sich auch auf dem neuestem Werk wieder an die Erdoberfläche. Mit Hardcore-Einflüssen wie in „Impulse“ und „Deathvaluation“ wird genauso gespielt wie mit groovelastigen Einwürfen und brachialen Hau-Drauf-Riffs, dazu kommt noch Rafals dunkle Stimme, die sich den Songs perfekt anpasst. Das Album ist abwechslungsreich und entbehrt nicht eines rauen Charmes, der ein Muss für ein gutes Death Metal Album ist, welches nicht in der Belanglosigkeit eines hart umkämpften Genres versinken möchte. Und ganz so kopflos wie der Bandname vermuten lässt, agieren die Jungs auf „Anticult“ definitiv nicht. Das Album macht Spaß und die Songs sind eingängig. Auch wenn „Anticult“ etwas das Flair vergangener Werke fehlt, mindert dies das Hörerlebnis dennoch nicht. Die Band aus Polen hauen ihre Songs mit einer Mischung aus VADER, FEAR FACTORY, LAMB OF GOD oder GOJIRA raus ohne eine Kopie der selbigen Bands zu sein. Mit „Amen“, dem letzten Track des leider nur 8 Titel umfassenden Werkes, wurde noch ein ruhigeres und etwas düsteres Stück als überraschende Abschlussmarke gesetzt und dann sind sie auch schon wieder vorbei. Die etwas kurz geratenen knapp 38 Minuten Death Metal. Obwohl man einen leichten Gewöhnungseffekt bemerkt, kann diesen aber getrost zugunsten des Gesamtwerks ignorieren. Nach sieben Alben ist es auch nicht verwunderlich, wenn man als Band nicht völlig seinen Stil ändern will und wer will das bei DECAPITATED schon? Abwechslungsreich ist das gute Stück auf jeden Fall.

Fazit:
Mit „Anticult“ legen DECAPITATED  ein durchaus gelungenes Stück Todesmetall vor von dem sich andere etablierter Bands ruhig mal ein Scheibchen abschneiden könnten. Und sollte der eine oder andere Riff doch stark an Vorgängeralben erinnen… who cares. Würde DECAPITATED ihren Stil komplett ändern, gäbe es auch hier wieder genug Meckerer.

WERTUNG:

 

 

Trackliste:

01. Impulse
02. Deathvaluation
03. Kill the Cult
04. One Eyed Nation
05. Anger Line
06. Earth Scar
07. Never
08. Amen

Tänski

Tagged . Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen