HEAVENS GUARDIAN – Signs

Band: Heaven‘s Guardian
Album: Signs
Spielzeit: 57:12 min
Stilrichtung: Heavy Metal
Plattenfirma: Megahard Records  
Veröffentlichung: 27.01.2017
Homepage: www.heavensguardian.com/br

Melodischer Power Metal aus Brasilien ist nichts außergewöhnliches mehr, außergewöhnlich an der aufstrebenden Band HEAVEN‘S GUARDIAN ist aber das man mit einer weiblichen und männlichen Gesangsstimme unterwegs ist und die Band aus insgesamt sieben Mitglieder besteht!
Seit 1997 ist die Truppe aktiv und nun findet das dritte Album „Signs,“ welches vor einiger Zeit schon in ihrer Heimat veröffentlicht wurde, auch den Weg zu uns.
Stilistisch sollte das Album auf jeden Fall für Fans der Bands ANGRA, NIGHTWISH oder BRAINSTORM etwas sein.
Als Opener dient „Religion“. Dieses ist nur ein stimmungsvolles, instrumentales Intro mit etwas sprachlicher Einleitung. Hier können wir also noch keine wirkliche Qualitätsangabe herausfinden.
Der nächste Songs „Time“ liefert da schon einen etwas besseren Eindruck. Eine schöne Mischung aus roughen männlichen und angenehmen weiblichen Gesang erwartet uns hier und auch ansonsten geht dieses Midtempostück aufgrund seiner Melodien und des Chorus ganz gut ins Ohr!
Das anschließende „Strength“ wird dann größtenteils von dem weiblichen Gesang gestaltet was auch absolut die richtige Entscheidung war, der Song würde sonst nicht so gut klingen, wie er das hier tut.
Episch geht es dann bei „Journey“ zur Sache, leider kommt der Song nur schwer in Fahrt und plätschert irgendwie ohne richtigen Höhepunkt vor sich hin..schade hier wäre auf jeden Fall mehr drin gewesen!
Bei „Fantasy“ welches den zweiten Abschnitt der Platte eröffnet und auch „Dream“ wird das Ganze aber wieder etwas runder und besser hörbar. Hier kommt man als Fan wieder gut auf seine Kosten.
Danach kann man aber nur noch wenig an das vorherige ordentliche Songmaterial anknüpfen, das Ganze ist eher von durchschnittlicher Natur mit der man heutzutage leider niemand mehr so richtig begeistern kann!
So kann mit Abstrichen in weiteren Verlauf nur noch das abwechslungsreiche „War“ begeistern.

Anspieltipps:

Hier kann ich euch auf jeden Fall “Time”, “Strength”, “Fantasy” sowie “Dream” ans Herz legen.

Fazit :

Aufgrund der zwei Gesangsstimmen ist die Mucke von HEAVEN’S GUARDIAN schon recht interessant, die hier dargebotenen Songs sind es leider nicht durchweg. Hier merkt man einfach das hier doch noch ordentlich Luft nach oben ist!
Daher sollte man als Interessierter auf jeden Fall erstmal reinhören.
Insgesamt eine durchschnittliche Leistung mit entsprechender Benotung.

WERTUNG:

 

 

Trackliste:

01. Religion
02. Time
03. Strength
04. Journey
05. Fantasy
06. Dream
07. Change
08. Passage
09. War
10. Silence

Julian

Tagged . Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.