BEHEMOTH – Messe Noire

Band: Behemoth
Album: Messe Noire
Spielzeit: 50:53 min
Stilrichtung: Black Metal / Death Metal
Plattenfirma: Nuclear Blast
Veröffentlichung: 13.04.2018
Homepage: www.behemoth.pl

Die Zeit bis zum hoffentlich baldigen neuen Studioalbum lässt sich bestens mit dieser Veröffentlichung überbrücken. Mit „Messe Noire“ huldigen BEHEMOTH ihrem Kracheralbum „The Satanist“ auf gekonnte Art und Weise. „Messe Noire“ überzeugt als Blu-ray/DVD + CD-Set, Doppel-LP und als Earbook. Die Hörer und Zuschauer können BEHEMOTH somit in all Ihren genialen Facetten live erleben. Die Blu-ray/DVD enthält jeweils das in voller Länge performte „The Satanist“, einige ältere Klassiker sowie ‚The Cinematic Archive‘, das alle offiziellen Musikvideos, die zum oben erwähnten Album veröffentlicht wurden, enthält. Hier sollte kein Fan-Herz traurig oder ratlos zurückbleiben. Und das „The Satanist“ ein wahrlich sehr geiles Teil ist, wissen die Fans schon seit der Veröffentlichung im Jahr 2014. Und wer hätte 1991 gedacht, dass BEHEMOTH so einschlagen würde und heute nicht mehr aus der Schwarzmetallischen Welt wegzudenken ist.
Als die Band 1991 von Adam „Nergal“ Darski mit seinen Mitmusikern – Schlagzeuger Adam „Baal“ Muraszko und Gitarrist Adam „Desecrator“ Malinowski in Danzig als „BAPHOMET“ gegründet wurde, konnte noch keiner ahnen, welch durchschlagenden Erfolg BEHEMOTH haben würde. Und wer die Jungs aus Polen schonmal live gesehen hat, weiß, was ich meine. Es ist eine reine Augenweide, mit welchem Aufgebot die Band Ihre Zuhörer und Zuseher in Ihren Bann zieht. Feuer, Kreuze, Kutten, Dunkle Gestalten und viel düsterer Pathos machen jede Show zu einem einzigartigen Erlebnis. Und die Blu-ray/DVD zeigt eben genau diese „Dunkle Messe“ als gekonnt inszenierten Auftritt, wie man ihn von Behemoth kennt. Der martialische Auftritt von Basser Tomasz „Orion“ Wróblewski, der seinen 5-Seiter gekonnt einzusetzen weiß oder den Oblaten verteilenden Nergal, alles ist hier massentauglich in Szene gesetzt. Und dass das Publikum in Warschau (2016) und vom Brutal Assault (ebenfalls 2016) perfekt eingebunden wird, tut hier sein Übriges für ein perfektes Live-Arrangement.
Alles in Allem bringt BEHEMOTH zwar kein neues Material raus, aber das Gesamtpaket auf „Messe Noire“ ist derart stimmig, dass man es auf gar keinen Fall verpassen sollte.

WERTUNG:

 

 

Trackliste:
Live Satanist (Warsaw 2016):
01. Blow Your Trumpets Gabriel
02. Furor Divinus
03. Messe Noire
04. Ora Pro Nobis Lucifer
05. Amen
06. The Satanist
07. Ben Sahar
08. In The Absence Ov Light
09. O Father O Satan O Sun!
10. Ov Fire And The Void
11. Conquer All
12. Pure Evil And Hate
13. At The Left Hand Ov God
14. Slaves Shall Serve
15. Chant For Ezkaton 2000

Live Assault (Brutal Assault 2016):
16. Blow Your Trumpets Gabriel
17. Furor Divinus
18. Messe Noire
19. Ora Pro Nobis Lucifer
20. Amen
21. The Satanist
22. Ben Sahar
23. In The Absence Ov Light
24. O Father O Satan O Sun!
25. Ov Fire And The Void
26. Conquer All
27. Chant For Ezkaton 2000

The Satanist: Cinematic Archive:
28. Blow Your Trumpets Gabriel
29. Messe Noire
30. Ora Pro Nobis Lucifer
31. The Satanist
32. Ben Sahar
33. O Father O Satan O Sun!

CD: Live Satanist (Warsaw 2016):
01. Blow Your Trumpets Gabriel
02. Furor Divinus
03. Messe Noire
04. Ora Pro Nobis Lucifer
05. Amen
06. The Satanist
07. Ben Sahar
08. In The Absence Ov Light
09. O Father O Satan O Sun!

Tänski

Tagged , . Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.