WHITE WIDDOW – Silhouette

Band: White Widdow
Album: Silhouette
Spielzeit: 57:39 min
Stilrichtung: Melodic Rock
Plattenfirma: AOR Heaven
Veröffentlichung: 14.10.2016
Homepage: www.facebook.com/whitewiddowaor

WHITE WIDDOW, die australische Band um die beiden Brüder Jules (Vocals) und Xavier Millis (Keyboards) machen auf Ihrem vierten Longplayer "Silhouette" da weiter, wo Sie vor knapp zwei Jahren mit dem Vorgänger "Crossfire" aufgehört haben. Die Jungs frönen Ihrer Lust nach dem klassischen AOR und Melodic Rock der 80er Jahre, wie ihn damals Bands wie Journey, Foreigner, Loverboy oder auch Survivor unters Volk gebracht haben.

Das heißt, dass der geneigte Zuhörer hier massenhaft Arena Rock, mit großartigen Chorgesang und grandiosen Melodien, präsentiert bekommt. Der Sound ist zwar eindeutig Keyboardlastig, aber er wird nicht damit zugekleistert, so dass die Gitarren immer noch zum Zuge kommen und Gitarrist Enzo Almanzi mit einigen tollen Soli glänzen kann.

Songs wie der Opener "Stranded", das flotte "Surrender My Heart", der Melodic Rocker "Smile For The Camera" oder die Keyboard Granate "Waited" erobern die Gehörgänge im Sturm und versetzen einen in das goldene Zeitalter dieser Musikrichtung. Besonders hervorheben möchte ich den AOR Kuschler "Last Chance For Love" der in den Achtzigern die Charts gestürmt hätte und den alle Radio Stationen rauf und runter gespielt hätten. Knaller Song eines tollen AOR Albums.

Für die angesprochene Zielgruppe ist das neue WHITE WIDDOW Album, ohne Zweifel ein Fest und sollte daher auf jedem Einkaufszettel für die nächste CD Shopping Tour vermerkt sein.

WERTUNG:

 

 

Tracklist

01. Stranded
02. Surrender My Heart
03. Living For The Night
04. Last Chance For Love
05. Wild At Heart
06. Damage Is Done
07. Game Of Love
08. Smile For The Camera
09. Waited
10. Sleeping With The Enemy

Heiko Füchsel

Tagged . Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.