TYKETTO – Reach

tyketto-reachBand: Tyketto
Album: Reach
Spielzeit: 57:39 min
Stilrichtung: Melodic Rock
Plattenfirma: Frontiers Records
Veröffentlichung: 14.10.2016
Homepage: www.facebook.com/TykettoTheOfficial/

Das 1991 veröffentlichte Debütalbum "Don´t Come Easy" der US Band TYKETTO gilt als Meilenstein des Melodic Rock und findet auch bei mir noch regelmäßig den Weg in den CD Player. Zwei weitere Alben folgten, aber die konnten dieses Level nicht mehr halten.

Nachdem die Band in der Versenkung verschwand und nur Sänger Danny Vaughn mit einigen Soloalben auf sich aufmerksam machte, kam die 2012er Reunion Scheibe "Dig In Deep" doch ziemlich überraschend, allerdings war der Silberling ziemlich durchwachsen. Auf dem jetzt vorliegenden Nachfolger namens "Reach" ist auch nicht alles Gold was glänzt, aber trotzdem ist er deutlich stärker ausgefallen und schürt die Hoffnung das eventuell in den nächsten Jahren noch mit weiteren Großtaten von TYKETTO zu rechnen ist.

Der Opener und gleichzeitige Titelsong ist eine typische 80er Jahre Hymne, die dem Debüt schon sehr nahe kommt. Genau der Stoff, den die Melodic Rock Fans von TYKETTO erwarten und hören wollen. In die gleiche Kerbe schlägt das Album abschließende "The Run", welches mit einem tollen Refrain überzeugt.
Doch leider gibt es immer wieder Ausreißer wie "Big Money" oder "Kick Like A Mule" die mit ihrer Aerosmith Schlagseite eher den Siebzigern zuzuordnen sind, dazu nicht über die typischen TYKETTO Melodien verfügen und somit kann die CD leider nicht über die gesamte Länge überzeugen. Allerdings verfügt das Songmaterial von "Reach" über weitere Perlen, wie dem grandiosen "Circle The Wagons", einem typischen AOR Song, der in den 80er die Charts gestürmt hätte. Des Weiteren gibt es selbstredend auch die typischen Power Balladen wie "Scream" oder "Letting Go" die deutlich besser sind, als alles was der Herr Bon Jovi, in dem Sektor so in den letzten Jahren veröffentlicht hat. Ganz großes Kino.

Da die positiven Seiten deutlich überwiegen, sollten die Melodic Rock Fans dies Album trotzdem unbedingt antesten. Wenn Tyketto beim nächsten Langdreher noch ein bisserl mehr Augenmerk auf Melodien legen, sollte einer vollen Punktzahl nichts mehr im Wege stehen.


WERTUNG:

7,5

 

 

Tracklist

01. Reach
02. Big Money
03. Kick Like A Mule
04. Circle The Wagons
05. I Need It Now
06. Tearing Down The Sky
07. Letting It Go
08. The Fastest Man Alive
09. Remember My Name
10. Sparks Will Fly
11. Scream
12. The Run

Heiko Füchsel

Tagged . Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen