KEEN HUE – Heydays

Band: Keen Hue
Album: Heydays
Spielzeit: 42;48 min
Stilrichtung: Melodicrock
Plattenfirma: AOR Heaven
Veröffentlichung: 29.11.2019
Homepage: www.facebook.com/pages/category/Musician-Band/Keen-Hue-137383786328216/

KEEN HUE wurde 1978 von Bassist Lars-Ake Nilsson, Gitarrist Ake und Drummer Anders gegründet. Als Coverband gestartet fing man 1982 mit dem Einstieg von Stefan Moren an der Gitarre und neuem Drummer Peter Ytterberg an eigene Songs zu schreiben, die von Bands wie JUDAS PRIEST und BLACK SABBATH inspiriert waren. Im selben Jahr nahmen K EEN HUE die erste Single “Spread Your Wings Of Fire/One Of Two” in einer Auflage von 500 Stück und selbst-finanziert auf.
1985 wurde ein Vertrag bei Ebony Records für das Album Ogre King unterschrieben, dass gute Kritiken in Europa und Übersee bekam.
Nach einer längeren Tour durch Schweden und einem wechsel am Mikrofon erschien 1993 Juicy Fruit Lucy. In der Folge drehte sich das Personalkarussell und man spielte unter dem Namen KEEN HUE-UNDER COVER vorrangig Coversongs.
Mit Heydays wird das dritte Album nach 26 Jahren veröffentlicht.
Geboten wird sehr guter eingängiger Melodicrock, die Songs sind in den Jahren zwischen 1981 und 1989 geschrieben worden. Zu vergleichen ist KEEN HUE am ehesten mit 220 VOLT zu Eye To Eye Zeiten, FAIR WARNING nur einen Ticken härter, auch durch die Stimme von Sänger Lars-Ake Nilsson der eine Ähnlichkeit zu Tommy Heart oder auch Bax Fehling von Bad Habit aufweist.
Die Songs klingen weder antiquiert oder angestaubt, gut produziert kommt Track für Track aus den Boxen.
Mein persönlicher Favorit ist “We Don’t Need War” der mich vom Aufbau her an “Silent Soldier” von AXE erinnert und würde gut in die Playlist jeder Rockdisco passen. Aufgrund der Anspieltips und dem oben erwähnten Song vergebe ich fast die Höchstnote, eine 10 würde es sein wenn die Produktion einen Ticken kräftiger und die ein bis zwei Füller nícht wären.

Anspieltips_

“Fly Away”, “Blue Girls”, “Stay Around”, “Crossfire”, “Gimme Love”, “We Don’t Need War” und “Wasted Time”

WERTUNG:

 

 

Trackliste:

01. Fly Away Honey
02. Blue Girls
03. Stay Around
04. Crossfire
05. Gimme Love
06. Take It Or Leave It
07. The Doctor’s Crying
08. We Don’t Need War
09. Wasted Time
10. Ogre King

Helmut

Tagged , . Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.