GOD’S ARMY – Demoncracy

Band: God’s Army
Album: Demoncracy
Spielzeit: 49:13 min
Stilrichtung: Heavy Metal
Plattenfirma: ROAR! Rock of Angels Promotion
Veröffentlichung: 12.10.2018
Homepage: www.godsarmymusic.net

Es ist schon eine verständliche Aktion, sich als Käufer von GOD’S ARMYs “Demoncracy” zu überlegen, ob man hier möglicherweise ein wenig verarscht wurde. Schließlich sind von den zehn Tracks der Platte zwei Stück anderthalbminütiges Gerede, einer ein reiner kurzer Atmosphäre-Track und der letzte ein Cover. Macht effektiv sechs richtige Tracks.
Der erste Hördurchgang offenbart jedoch: Das Gesamtpaket geht absolut klar. Das Cover von “My Way” funktioniert in der Version hervorragend, der Atmo-Track (“The All Seeing Eye”) schafft auch tatsächlich Atmosphäre und die beiden Gerede-Tracks fügen sich doch sehr gut in das Gesamtkonzept von “Demoncracy” ein, erhöhen seinen politischen Realtalk-Faktor und lassen zusammen mit den anderen Rede-Schnipseln, die sich normal am Anfang oder Ende der Tracks finden, in ihrer Machart ein wenig an QUEENSRYCHEs “Operation Mindcrime” denken.
Weiterer Fakt zur Versöhnung: Insgesamt drei Tracks des von Ade Emsley (an den Reglern u.a. für MAIDEN, I AM I und TANK) hervorragend organisch und klar produzierten Werks knacken die sechs Minuten, “The Replicant” sogar die 13. Die zweite CD der Jungs, die zuvor unter anderem bei HELLOWEEN, SCANNER und FIREWIND unterwegs waren, ist eine wunderschön uninnovative Mischung aus NwoBHM und einer hörbaren Dosis Hard Rock, die es mit einem sehr guten Händchen für Arrangements und Melodien vollbringt, fast völlig ohne moderne Elemente und, gerade bei den langen Tracks erkennbar, mit einigen MAIDEN-Einflüssen einfach hochqualitativen Metal zu spielen. Der funktioniert bei kürzeren Tracks (beim akutes High-Speed-Mitnicken erfordernden “Free Your Mind” ebenso wie beim etwas ruhiger-rockigen “Enemy Maker”) genau wie bei den langen – allen voran das überlange “The Replicant”, dessen Strophe und Refrain ebenso überzeugen wie sein über sechs Minuten langer Solopart, der dank vieler liebevoller überraschender Ideen höchst kurzweilig ausfällt.
Von Vorteil ist bei “Demoncracy” zudem, dass man sich über die instrumentalen Parts des Albums anscheinend viel mehr Gedanken gemacht hat, als man es von vielen Bands kennt, deren Solopart kurz der Vollständigkeit halber auf die Harmonien des Refrains geworfen wurde. Gerade in den instrumentalen Mittelteilen der Songs offenbart sich GOD’S ARMY als eine sehr harmonische Truppe, die zugunsten der Songqualität untereinander bestens kooperieren kann. Auch die Stimme von John A.B.C. Smith sitzt hervorragend und verhilft mit ihrer leichten Rauheit den rockigeren der Songs zu einem Hauch mehr Lemmy-Vibes.
In seiner Gesamtheit ist “Demoncracy” ein stark produziertes, “original” wirkendes Heavy-Metal-Album der alten Schule, mit fein komponierten Melodien und, innerhalb des gewählten Genres, einer guten Menge an Vielseitigkeit, zusammengeschustert zu einem sauberen Konzeptalbum. Daumen hoch!

Anspieltipps:
“Enemy Maker”, “The Replicant”, “My Way” und “Final Destination”

Fazit:
Räumt den Plattenteller für “Demoncracy” wenn Ihr Freude an professionell und liebevoll gemachtem klassischen Heavy Metal mit viel Unterhaltungspotenzial habt. GOD’S ARMY haben das, was Ihr braucht!

WERTUNG:

 

 

Trackliste:

01. You Are You
02. Free Your Mind
03. Enemy Maker
04. Final Destination
05. Games Without Frontiers
06. The All Seeing Eye
07. Before The Fall
08. The Replicant
09. Heroes & Demons
10. My Way

Jannis

Tagged . Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.