ELVENPATH – Metal o Clock

Band: Elvenpath
Album: Metal O Clock
Spielzeit: 39:04 min
Stilrichtung: Power Metal
Plattenfirma: Eigenproduktion
Veröffentlichung: 15.05.2020
Homepage: www.elvenpath.com

Das kommt jetzt überraschend! Nicht mal 1 Jahr nach dem letzten Album „The Path of the Dark King“ stehen die Männer rund um Mastermind Till Oberboßel mit einer neuen EP am Start. „Metal O Clock“ heißt das gute Stück und hat bei nur 4 Songs eine satte Spielzeit von fast 40 Minuten! Das schaffen manche Bands nicht mit 10 Songs.
Wir können uns vermutlich wieder auf erstklassigen Underground Power Metal freuen, der von Produzent Uwe Lulis erneut perfekt in Szene gesetzt ist. Soweit die guten Nachrichten, schlechte gibt es von den Bandpersonalien zu vermelden. Denn mit Oli Rossow (Gitarre) und Manuel Appel (Schlagzeug) sind gleich zwei langjährige Bandmitglieder ausgeschieden und die Suche nach Ersatz läuft aktuell.
Los geht es mit dem schon bekannten „One Strong Voice“. Der Unterschied zur Albumversion ist, dass hier ganze elf Gastsänger zu hören sind! Wer mehr über die hier Beteiligten erfahren will, dem lege ich mein Interview mit Bandboss Till an anderer Stelle ans Herz oder ihr schaut euch das untere Video genau an.
Der Song an sich hat nichts von seiner bisherigen Qualität verloren, sondern gewinnt eher nochmal mit den ganzen Gastmusikern!
Danach folgen dann die drei neuen Songs. Alle mit einer sehr ordentlichen Spielzeit von über 8, 6 und 17!! Minuten.
Hier wird einen richtig was geboten für sein Geld würde ich sagen!
„Rage of Storms“ spielt wunderbar schön mit unterschiedlichen Tempos und ist sehr abwechslungsreich gehalten.
Dahingegen ist „The Hammer Shall Return“ dann eher wieder ein klassischer Heavy Metalbanger erster Güte aus dem Hause ELVENPATH.
Vollkommen frei und ungezügelt drehen die Jungs dann beim abschließende Epic Symphonic Longtrack „Cathedral of the Earth“. Hier kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus und muss dem Songwriting absoluten Respekt zollen. Ganz großes Kino was uns hier geboten wird!

Anspieltipps:

Einfach die ganze EP!

Fazit :

Eine EP die fast so lang ist wie ein Album und noch dazu vor bockstarken Songs nur so strotzt! Die Jungs von ELVENPATH zeigen hier abermals ihre Klasse und beweisen das sie einfach anders sind als viele größere Bands.
Man ist nahe am Fan und verwöhnt diese mit dieser neue EP.
Dieser Band muss man einfach den Respekt zollen die sie verdient! Am Besten in Form des Erwerbs der Alben und dieser geilen EP direkt über die Bandhomepage ; )

WERTUNG:

 

 

Trackliste:

01. One Strong Voice
02. Rage of Storms
03. The Hammer Shall Return
04. Cathedral of the Earth

Video zur EP Version „One Strong Voice“:

Julian

Tagged , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Über julian

Informatiker und Power Metaller durch und durch! Bevorzugte Musikgenres : Heavy Metal, Powermetal, Melodic Metal, NWOBHM, Symphonic Metal, AOR, Classic Rock,

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.