ACE FREHLEY – Spaceman

Band: Ace Frehley
Album: Spaceman
Spielzeit: 37:07 min
Stilrichtung: Hard Rock
Plattenfirma: Entertainment One (eOne)/SPV
Veröffentlichung: 19.10.2018
Homepage: www.acefrehley.com

Der ehemalig Kiss-Gitarrero Ace Frehley ist definitiv ein Unikat. Nicht nur was seine zwar relativ simple, aber enorm effektive Spielweise anbelangt, sondern auch und vor allem was den spleenigen Charakter des mittlerweile 67-jährigen betrifft. Wer seine kurzweilige Biographie gelesen hat, weiß was ich meine. Zweifelsohne ist Frehley ein Urgestein des amerikanischen Hardrock, der mit seinem blues-basierten Spiel unzählige Kiddies dazu brachte zur Gitarre zu greifen und eine Karriere im Rampenlicht zu suchen. Seit seinem Ausscheiden bei Kiss hat Frehley immer mal wieder Solo-Alben veröffentlicht, das letzte („Space Invader„) liegt nun 4 Jahre zurück. Zeit also für ein neues Lebenszeichen des „Spaceman“, der offensichtlich seine Vergangenheit immer noch als Vehikel für seine aktuellen Tätigkeiten nutzen möchte.

Wer Frehley bisheriges Oeuvre kennt, weiß was ihn auf „Spaceman“ erwartet: schön knarziger Hardrock, Kompositionen die nie Gefahr laufen in die Champions League vorzudringen sondern eher in der 2ten Liga mitkicken und natürlich das limitierte Gitarrenspiel und der noch limitiertere Gesang des sympathischen Altrockers. Qualitativ hat sich seit der letzten Scheibe nicht viel geändert. Die Songs rocken angenehm unprätentiös nach vorne und werden von einer guten Backing-Band (u.a. Session Drummer Anton Fig) und einer professionellen Produktion getragen. Anspieltipps sind der schmissige Ohrwurm „Rockin‘ with the Boys“, dass gemeinsam mit Kiss-Bassist Gene Simmons verfasste „Without You I’m Nothing“ und die musikalische Visitenkarte „Bronx Boy“. Ausfälle gibt es auf „Spaceman“ eigentlich keine zu vermelden, lediglich den zerfahrenen instrumentalen Rausschmeißer „Quantum Flux“ hätte der gute Spaceman sich sparen können. Ansonsten wird der Fan große Freude an dieser Scheibe haben, die perfekt zu einer relaxten Autofahrt passt.

Nichts Neues im Hause Frehley, und das ist ausnahmsweise auch mal gut so. Wo andere betagte Bands verkrampft versuchen sich und Ihren Sound zu modernisieren, macht der gute Ace genau das was er am besten kann. Wer also auf das bisherige Schaffen des passionierten Les Paul Spielers steht, kann hie bedenkenlos zugreifen. Es ist Frehley und der Mannschaft um ihn herum gelungen ein typisches Spaceman Album mit einigen wirklich guten Songs einzutüten. Was will man mehr?

WERTUNG:

 

 

Trackliste:

01. Without You I’m Nothing
02. Rockin‘ with the Boys
03. Your Wish Is My Command
04. Bronx Boy
05. Pursuit of Rock and Roll
06. I Wanna Go Back
07. Mission to Mars
08. Off My Back
09. Quantum Flux

Mario

Tagged . Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.