TORIAN – God of Storms

Band: Torian
Album: God of Storms
Spielzeit: 49:33 min
Stilrichtung: Power Metal
Plattenfirma: Ram it Down Records
Veröffentlichung: 23.11.2018
Homepage: www.torian-legion.de

Aus meiner alten Heimat Paderborn kommen die Jungs von TORIAN die sich schon seit 2002 dem Power Metal verschrieben haben und bislang sehr stark im Underground vertreten waren!
Das neue, vierte Album „Unbowed, Unbent, Unbroken“ könnte sinnbildlich dafür stehen das man sich in all den Jahren nicht hat unterkriegen lassen und man nun anscheinend endlich den großen Wurf gelandet hat. Denn qualitativ soll das neue Album ein absoluter Sprung nach vorne sein das mag auch daran liegen dass man sich dieses Mal mit ORDEN OGAN Mastermind Seeb Levermann eine Topproduzenten für den Power Metal Bereich an Bord geholt hat.
Apropos an Bord geholt, das neue deutsche Label Ram it Down Records hat die Zeichen der Zeit genau erkannt und die Jungs schnell unter Vertrag genommen und somit stellt das neue Album sowohl das Labeldebüt von TORIAN als auch die allererste Veröffentlichung auf dem Label überhaupt dar! Endlich mag mancher TORIAN Fan nun denken, denn die Jungs dümpeln schon viel zu lange abseits jeder Aufmerksamkeit rum.
Aber genug der schnöden Worte, starten wir mal musikalisch mit dem Opener „Old Friend Failure“. Die Eröffnungsriffs und auch dann der ganze Song erinnern irgendwie schon sehr an die Stammband des ausführenden Produzenten da kann ich mir nicht helfen 😉
So ist es auch nicht verwunderlich das die Nummer absolut eingängig und als Opener perfekt geeignet ist! Hier können wir also schnell den grünen Qualitätshaken dahinter machen.
Auch das folgende „Evil vs. Evil“ ist aller erste Sahne und ein melodischer Leckerbissen für die Fangemeinde!
Der erste Teil der Scheibe hält aber noch mehr erstklassige Tracks bereit, denn mit „Far from Midian Sky“ und „Unbowed, Unbent, Unbroken“ geht die melodische Powermetalfahrt qualitativ hochwertig weiter.
Vom Gesang etwas aggressiver präsentiert sich das mittig platzierte „Saint of the Fallen“ und auch „Crimson Born“, „Blackenend Souls“ sowie das etwas langsamere und tierisch eingängige „Stonehearted Nation“ wissen absolut zu überzeugen und sind weit entfernt vom Metal Durchschnitt!
Da dann auch das schnelle „Thousand Storms“ und das epische „The Glorious Downfall“ sehr gelungen sind, kann man abschließend festhalten das sich TORIAN auf ihrem neuen Werk wirklich extrem gesteigert haben und die Vorschusslorbeeren absolut gerechtfertigt waren!

Anspieltipps:

Direkt gefallen sollten euch „Old Friend Failure“, „Evil vs. Evil“, „Far from Midian Sky“, „Unbowed, Unbent, Unbroken“ und „Stonehearted Nation“

Fazit :

Mein letzter Rezisatz ist ja quasi schon ein Fazit, das kann man absolut so stehen lassen! TORIAN fahren auf ihrem neuen Album ganz schwere Geschütze auf und die Chöre und Refrains, bei denen mit Sicherheit Produzent Seeb seine Finger mit drin hatte, sind wahrlich ein Ohrenschmaus!
Ein ganz starkes neues Album welches Fans der Band und des Genre absolut zu sagen sollte!

WERTUNG:

 

 

Trackliste:

01. Old Friend Failure
02. Evil vs. Evil
03. Far from Midian Sky
04. Unbowed, Unbent, Unbroken
05. Saint of the Fallen
06. Crimson Born
07. Blackened Souls
08. Stonehearted Nation
09. Thousand Storms
10. The Glorious Downfall

Julian

Tagged . Bookmark the permalink.

One Response to TORIAN – God of Storms

  1. Anonymous says:

    Danke für die feine Besprechung

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.