THUNDER – Stage

Band: Thunder
Album: Stage
Spielzeit: / min
Stilrichtung: Hard Rock
Plattenfirma: earMUSIC
Veröffentlichung: 23.03.2014
Homepage: www.thunderonline.com

Die britischen (Hard)Rocker THUNDER sind so etwas wie eine Institution auf der Insel und haben sich im Laufe Ihrer langen Karriere als stand- und wehrhaft erwiesen. Die Jungs um den charismatischen Sänger Danny Bowes haben jedem Trend getrotzt, was Ihnen zwar eine Menge Sympathiepunkte eingebracht haben mag – der Karriere war das natürlich nur eingeschränkt hilfreich. Seit dem Debüt „Backstreet Symphony“ aus dem Jahr 1990 hat sich die Truppe dem bluesig angehauchten Hardrock verschrieben und an der eigenen Formel so gut wie nichts verändert. Ein vielleicht typisch englischer Charakterzug, der für die Fans der Band natürlich auch etwas Verlässliches und Gewohntes garantiert. Zum internationalen Durchbruch hat es für THUNDER nie so wirklich gereicht, und das obschon die Jungs den ein oder anderen konkurrenzfähigen Song im Repertoire haben. Und von diesen Karrierehighlights gibt es auf dem in Cardiff aufgenommen Live-Album „Stage“ eine Menge zu hören. Dieses Live-Dokument ist in einem schönen Digipack erhältlich und bietet neben 2 CDs auch das gesamte Konzert auf einer 3ten BluRay Disc. In Zeiten von Spotify & Co. sind Live-Konzerte für den Grossteil Bands so ziemlich der einzige Weg wenigstens ein paar Cent in die eigene Tasche zu bekommen (glauben die „Konsumenten“ eigentlich, dass die Musiker Ihre Songs ehrenamtlich zum Wohle der Allgemeinheit schreiben und aufnehmen???) und so ist das entsprechende Angebot in letzter Zeit entsprechend angewachsen. Wenn man an jedem Wochentag an allen Ecken und Enden Bands zu sehen bekommt, dann muss man natürlich auch etwas geboten bekommen um das Publikum zu locken.

Nun, THUNDER ist keine Band, die für ausschweifende Bühnenaction bekannt ist und auch die Deko der „Stage“ in der Motorpoint Arena in Cardiff war beim hier gefilmten Auftritt vom März 2017 nur sehr spärlich ausgeschmückt. Da liegt es in der Nature der Sache, dass die Band zumindest optisch nicht allzuviel hermacht. Was das hier vorliegende Live-Video aber dennoch sehr interessant und anschauenswert macht ist zum einen die Tatsache, dass der Gig von den vielen Kameras äusserst effektiv eingefangen und, noch wichtiger, im Schneideraum geschmackvoll und mit Bedacht zusammengefügt wurde. Es gibt keine hektischen Schnitte, sondern der Zuschauer hat immer einen tollen Blick auf die Bühne, die einzelnen Musiker, das Publikum und das aktuelle Geschehen. Da der Sound dieser Konserve (auf den CDs und der BD) schön rau, ungeschmickt und dennoch angenehm gemixt ist und, last but not least, mit Danny Bowes einer der geilsten Sänger der Szene solche Gassenhauer wie das emotionale „Don’t Wait for Me“, „Backstreet Symphony“ oder Songs neueren Datums wie die Titeltracks der letzten beiden Stuioalben „Wonder Days“ und „Rip It Up“ mit glaubhafter Inbrunst intoniert, sollte für Fans der Band ein Zugreifenhier Pflicht sein.

Auch wenn die Truppe mittlerweile ein klein wenig hüftsteif ist und mein persönlicher Thunder-Favorit fehlt („Life Life in high Places“), so ist „Stage“ dennoch ein rundum stimmiges Paket, das sowohl vom Inhalt als auch von der Aufmachung voll überzeugen kann. So sollte eine qualitativ hochwertige Live-Auslese an den Fan gebracht werden. Daumen hoch!

WERTUNG :

(keine)

Trackliste:

01. No One Gets out Alive
02. The Enemy Inside
03. River of Pain
04. Resurrection Day
05. Right from the Start
06. Backstreet Symphony
07. Higher Ground
08. In Another Life
09. The Thing I Want
10. Don’t Wait for Me
11. Rip It Up
12. Love Walked In
13. I Love You More Than Rock’n’roll
14. Wonder Days
15. She Likes the Cocaine
16. Dirty Love

Mario

Tagged . Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.