THE SCAMS – Bombs Away

Band: The Scams
Album: Bombs Away
Spielzeit: 38:24 min
Plattenfirma: Lightning Records
Veröffentlichung: 31.08.2012
Homepage: www.scams.se

THE SCAMS selbst gibt es schon einige Jährchen. In Schweden haben sie einen sehr guten Ruf. Den Gitarristen haben sie aktuell ausgetauscht. Linus Olson hat auch die passende Mitgift mitgebracht: Ein eigenes Ton-Studio, in dem das Album eingespielt werden konnte. THE SCAMS bestehen, außer aus dem neuen Mann, noch aus Tobias Ander (Schlagzeug), Kriss Biggs (Bass und Gesang) und Daniel Kvist (Gitarre und Gesang). Hören und lesen wir mal rein, was die Schweden so zu bieten haben…
Das Cover des Albums „Bombs Away“ ist eine in Lederkleid bekleidete Dame, die auf einer Kanonenkugel fliegt. Münchhausen lässt grüßen!

Ein neues Mitglied – man hat nicht den Eindruck, als wäre die Band nicht eingespielt. Im Gegenteil. Der Sound klingt super, die Band klingt wie ein gutes Team.

Gleich mit „Thrill Is On“ geht der Rock los und THE SCAM zeigen uns, was für eine Richtung sie eingeschlagen haben. Geiler Hard Rock. “I’m Not Alone” schließt sich nahtlos an und auch hier geht es gut ab. Die Gitarren schrebbeln, die Drums und der Bass dröhnen. Ebenso „Heavy Load“ und „Get Up And Move Along” sind in dieser Manier gehalten. Letzteres ist ein Stück, dass zu merken sehr leicht fällt und das einen hohen Wiedererkennungswert hat. Zwischendurch „bamm bamm“ und dann Gitarrenriffe, die vom Bass-Dröhnen begleitet werden, bevor der Gesang wieder los legt. Und dann kommt der Hörer „Pour One On Me“. Ein hervorragender Beginn und dann schreit Kvist sich die Seele aus dem Leibe. Das kurze instrumentale Stück mit der Gitarre im Vordergrund – einfach herrlich! „Back In Hell“ – wenn es in der Hölle solche Musik gibt, dann will ich da definitiv rein! Zum Titelsong, „Bombs Away“ gibt es auch keine Kritik. Passt, rockt. Klassisches Gitarrengeschrebbel zu Beginn bei „Beaten Back To Life“. Starkes Stück! Das Schlagzeug spielt, der Bass dröhnt, das harmoniert miteinander. Der Gesang klingt wie Schlachtrufe. „End Of The Line“, der Anfang erinnerte mich kurz an AC/DC’s-Klassiker „Thunderstruck“ – und das ist ein gutes Zeichen! Es bleibt auch weiterhin ein toller Song, obwohl es natürlich ein ganz eigenes Stück ist. Hat man dann den Schluss-Akkord von „Ten Tons Of Steel“ erreicht, ist man ein wenig enttäuscht und legt das Album noch einmal auf den Teller.

Starkes Hardrock-Album mit viel Spaß beim Rezensieren. Direkter Sound trifft straight ins Rocker-Herz. Rockig-punkig, geil.

Anspieltipps: “I’m Not Alone”, “Get Up And Move Along”, “Pour One On Me”, “Beaten Back To Life”, “End Of The Line”

Fazit :  Den Kauf empfehle ich!

WERTUNG:

Trackliste:

1.THRILL IS ON 5:15
2. I’M NOT ALONE (GOT ROCK N ROLL) 2:59
3. HEAVY LOAD 3:46
4. GET UP AND MOVE ALONG 3:16
5. POUR ME ONE MORE 3:28
6. BACK IN HELL 4:04
7. BOMBS AWAY 4:05
8. BEATEN BACK TO LIFE 2:58
9. END OF THE LINE 4:25
10. TEN TONS OF STEEL 4:08

Sandra

Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen