THE DEFIANTS – Zokusho

Band: The Defiants
Album: Zokusho
Spielzeit: 56.15 min
Stilrichtung: Melodic Rock
Plattenfirma: Frontiers records
Veröffentlichung: 13.09.2019
Homepage: www.facebook.com/TheDefiantsRockBand

The Defiants – Zokusho
Vier Jahre gibt es sie nun und mit ihrem Debüt haben sie für ordentlich Furore gesorgt. Die Rede ist von THE DEFIANTS und echten Fans sagt man nichts Neues, wenn man erwähnt, dass sie eigentlich Danger Danger heißen oder hießen oder wie auch immer….
Bands, die sich einen Gitarristen für europäische Live Aktivitäten, sowie einen für den Rest der Welt leisten, gibt’s wohl nicht sehr viel.
Wie auch immer sich die New Yorker Hardrocker momentan deklarieren, wer auch immer gerade welches Instrument bedient, letztendlich zählt, was drinsteckt in der musikalisch hoch veranlagten Band um Songwriter, Produzent und Basser Bruno Ravel.
Die Amerikaner mit dem skandinavischen Melodieverständnis verfolgen weiterhin den Weg, den sie mit ihrem selbst betitelten Debüt recht erfolgreich eingeschlagen haben. Ihr lang erwartetes zweites Output „Zokusho“, das japanische Synonym für Fortsetzung, bietet Interessant gestalteten Melodic Rock, ziemlich glatt poliert aber niemals langweilig.

„Allnighter“ ist vom Arrangement her eher ein Mitgröhler der mittleren Preisklasse und mit „Drink Up“ in die ungeliebte Kategorie Albumfüller zu packen.
Deren Gegengewicht bilden Songs wie die locker flockigen „It Goes Fast“ und vor allem „ Love is the Killer“, die strukturell recht einfach gehalten, alles bieten, was einen guten Song ausmacht. Eingängigkeit durch schöne Melodieführung und catchy Refrain.
Auch „Standing On The Edge“ zündet schnell und ordentlich und dringt recht tief in die Gehörwindungen. Rob Marcellos cooles Gitarrenriff auf dem sich Sänger Paul Laine austobt, sollte bei Livedarbietung sicher ein Highlight in der Setlist darstellen.
Das THE DEFIANTS dem poppigeren Gefilden des Melodic Rocks frönen und in erster Linie auf einen gelungenen Refrain bauen, ohne zu vergessen, der Gitarre ihren Raum zu lassen, beweist „Stay“ eindrucksvoll. Perfekter Poprock erster Güte.
Einen schönen Gitarreninstieg auch beim mehr als gelungenen „UX´D My Heart“ (You crossed my heart), bevor es sich spätestens im Solo zu einem Höhepunkt des Albums aufschwingt.

Alles in allem bleiben sich THE DEFIANTS auf „Zokusho“ mehr als treu und besinnen sich auf das, was sie am besten können, liefern sie doch erneut einige außergewöhnlich Ohrwürmer ab. Sie gehen keine neuen Wege, sind aber mehr als gut in der Spur.

Line-up: Bruno Ravel: Bass | Paul Laine: Vocals, Guitar | Rob Marcello: Guitar | Steve West: Drums

WERTUNG:

 

 

Trackliste:

01. Love Is The Killer
02. Standing On The Edge
03. Hollywood In Headlights
04. Fallin´In Love
05. Hold On Tonite
06. Allnighter
07. U X´D My Heart
08. It Goes Fast
09. Stay
10. Alive
11. Drink Up

Link zum Video “Hollywossd In Headlights”:

Rüdiger König

Tagged . Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.