SURGICAL STRIKE – Part of a Sick World

Band: Surgical Strike
Album: Part Of A Sick World
Spielzeit: 44:39 min
Stilrichtung: Thrash Metal
Plattenfirma: Metalville/Rough Trade
Veröffentlichung: 24.01.2020
Homepage: www.surgicalstrike.de

Hell yeah! Nach nur 2 Sekunden horche ich auf und 28 Sekunden später haben sie mich komplett. SURGICAL STRIKE aus Hannover haben nur eine Mission: 100% puren, bedingungslosen und technisch versierten Thrash Metal zu spielen, der direkt in die Nackenmuskulatur geht. Und das gelingt den Mannen um Jens „Korken“ Albert (v.), Marcelo Vasquez Rocha (g.), Frank Ruhnke (g.), Florian Seybecke (b.) und Moritz Menke (d.), tadellos. Gegründet wurden SURGICAL STRIKE 2015 und schon bald erschien das erste Lebenszeichen in Form einer EP, namens „V:II:XII. Auf den fünf Songs deuten die Musiker schon an, was sie alles draufhaben. Nur wenige Jahre später arbeitete die Band intensiv an neuem Material, das nun auf dem ersten vollständigen Studioalbum veröffentlicht wird.
Das Album „Part Of A Sick World“ dreht sich textlich um die Korruption, Manipulation und Verleugnung in dieser Welt. Und wie die Jungs das musikalisch umsetzen ist eine Wucht.
Beginnen wir mit „Dead End Gone“, dass gleich richtig schnell anfängt und einem die Luft raubt. In der Hälfte des Songs wird das Tempo rausgenommen und ein melodischer Zwischenpart eingebaut, bevor zum Schluss wieder Vollgas gegeben wird. „Failed State“ steht dem in nichts nach und wird durch das tolle Zusammenspiel von Bass und Drums durch den Track geführt. „Politicians“ hat so geile Riffs und klingt nach Anthrax in ihrer starken Phase. Kompromissloser Thrash in seiner reinsten Form wird auf „Conspiracy“ geboten. Starke Nummer die auch von Onslaught hätte sein können. Das Groove Monster „Below Zero“ knallt im Overkill Style durch die Boxen. Die nächsten zwei Hochkaräter „Lambs To The Slaughter“ und „Not in this Life“ lassen einem keine Zeit zum Durchatmen. Der mit sechs Minuten längste Song des Albums, „Part Of A Sick World“ bietet alles was dieses Genre ausmacht: Filigrane Gitarren, geniales Drumming, pumpenden Bass und wütende Vocals.
Schön langsam schmerzt der Nacken, aber SURGICAL STRIKE zeigen keine Gnade. „Confrontation“ und „Sorrow Of War“ treiben einen immer weiter voran. Das große Finale mit „The Breed“ verlangt einem noch einmal alles ab. Headbangen bis der Kopf ab ist.

Anspieltipps: „Dead End Gone“, „Conspiracy“, „Below Zero“, „Part Of A Sick World“ und „The Breed“.

Fazit: Ganz starkes Album mit einem genialen Sänger, der wie eine böse Mischung aus allen Exodus Sängern und Mille von Kreator klingt. Auch die Rhythmus- und Gitarrenabteilung ist bärenstark. Die Produktion ist glasklar und klingt sehr gut. Wer auf Exodus, Overkill, Testament und Anthrax steht, muss hier zuschlagen.
Ein Pflichtkauf in Sachen Thrash Metal 2020! Ich gehe jetzt erstmal zu meinem Physio und lasse meinen Nacken behandeln.

WERTUNG:

 

 

Trackliste:

01. Dead End Gone
02. Failed State
03. Politicians
04. Conspiracy
05. Below Zero
06. Lambs ToThe Zero
07. Not In This Life
08. Part of A Sick World
09. Confrontation
10. Sorrow Of War
11. The Breed

Sturmi

Tagged , . Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.