ROTH BROCK PROJECT – Roth Brock Project

roth-brock-coverBand: Roth Brock Project
Album: Roth Brock Project
Spielzeit: 49:39 min
Stilrichtung: AOR / Melodic Rock
Plattenfirma: Frontiers Records
Veröffentlichung: 4.11.2016
Homepage: www.facebook.com/Officialrothbrockproject

Das die italienische Plattenfirma Frontiers für Ihre vielen bunt zusammen gewürfelten Projekt Scheiben, grade im Bereich AOR und Meldodic Rock bekannt ist, dürfte sich ja schon länger herumgesprochen haben. Jetzt wird, wie durch den Namen bereits assoziiert wird, ein Neues an den Start gebracht, allerdings trifft es diesmal den Projekt Charakter nur ansatzweise, denn die beiden Hauptdarsteller Gitarrist John Roth ( Winger, Starship) und Sänger Terry Brock (Strangeways) haben bei den 2010 neu reformierten Giant und dem dazugehörigen Album "Promise Land" bereits zusammen gearbeitet.

War das 2010 veröffentlichte Giant Album schon nur eine leider ziemlich durchwachsene Scheibe, so sollte man auch hier keine Wunderdinge erwarten, denn die Scheibe des ROTH BROCK PROJECTS bietet zwar den erwarteten Melodic Hardrock der sich in der Schnittmenge Winger, Giant und Van Halen bewegt, allerdings gestaltet sich das ganze aufgrund des durchschnittlichen Songwritings ziemlich bieder.

Highlights des Longplayers sind die dem AOR deutlich zugewandeten Stücke wie das mit einem flott locker groovenden Refrain glänzende "Young Again", das an die goldenen Achtziger Jahre Zeiten erinnernden "I Don´t Know Why, welches auf Strangeways Klassikeralben wie "Native Sons" (1987) oder "Walk In The Fire" (1989) klasse gepasst hätte oder das absolut grandiose "Never Give Up", einem AOR Schunkler der Gänsehaut macht. Ganz großes Kino!

Ob 3 bis 4 erstklassige Songs für ein Album ausreichen, muss im Endeffekt jeder der dem Melodic Rock zugetanen Hörer für sich selbst entscheiden. Mir persönlich ist das eindeutig zu wenig, daher reicht es nur zu einer mittleren Bewertung.
Schade, denn da war mehr drin!                                                                                                                                                    

WERTUNG:

65

 

 

Tracklist

01. Young Gun
02. What´s It To Ya
03. Young Again
04. If That´s What It Takes
05. I Don´t Know Why
06. Distant Voices
07. We Are
08. Fighter
09. My City
10. Never Givin Up
11. Reason To Believe

Heiko Füchsel

Tagged . Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen