NUCLEAR AGRESSOR – Condemned to Rot

Band: Nuclear Aggressor
Album:  Condemned to Rot
Spielzeit: 30:57 min.
Stilrichtung: Thrash Metal 
Plattenfirma: Punishment 18 Records
Veröffentlichung: 23.09.2013
Homepage: www.facebook.com/nuclearaggressor

Thrash Metal aus Italien, die Zweite. Diesmal hört die Band auf den schmissigen Namen NUCLEAR AGGRESSOR – und der Name ist Programm! Falls ihr auf melodischen Thrash Metal steht, könnt ihr ab hier aufhören zu lesen, auf „Condemned to Rot“ gibt es nur voll auf die Zwölf.

Von den zehn Songs knacken gerade mal „Inexorable Fate“, „Praise To Insanity“ und „The Grave Awaits“ die 3-Minuten-Marke. Der Dreier geht dermaßen kompromisslos, angepisst und dreckig zu Werke, dass es eine helle Freude ist. Schnörkellos, ohne moderne Elemente frönt man hier dem Thrash Metal in seiner ursprünglichsten Form, besonders den deutschen Helden von Kreator und Sodom aus deren Anfangstagen. 

Songs wie „After the Blaze“ oder „Nuclear Aggressor“ sind Abrissbirnen allererster Güte, technisch von Fabio (Vocals/Guitars), Hellvis (Bass) und Cris (Drums) einwandfrei umgesetzt. Fabrizio klingt wie ein junger Mix von Mille Petrozza und Tom Angelripper, einfach herrlich. Die druckvolle Produktion ist Oldschool ohne Ende und rundet den Silberling zu einem gelungenen, etwas über dreißig Minuten andauernden, Frontalangriff ab. 

Thrasher, rein in die Kutte und die Matte kreisen lassen!

WERTUNG:





Trackliste:

1. Sudden Mütilation  
2. Inexorable Fate  
3. The Crippler Strikes Back  
4. After the Blaze  
5. Nuclear Aggressor  
6. Praise to Insanity  
7. Ultra-Violent Nightmare  
8. E.N.D.  
9. The Grave Awaits  
10. Condemned to Rot

Chris

Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.