NIVA – Atmospherical

niva-coverBand: Niva
Album: Atmospherical
Spielzeit: 41:49 min
Stilrichtung: Melodic Rock / Melodic Metal
Plattenfirma: AOR Heaven
Veröffentlichung: 28.10.2016
Homepage:  www.niva.se

War das letztjährige Album "Relievin Rain" noch ziemlich Düster, so findet der ehemalige Lion`s Share Frontmann TONY NIVA auf seinem inzwischen sechsten Longplayer "Atmospherical" wieder zurück zu seinen Stärken, die aus der perfekten Mischung aus Melodien und Härte bestehen. Insgesamt erinnert mich das Material an Bands wie TNT oder Pretty Maids, die ebenfalls diese perfekte Melange aus AOR, Hardrock und Melodic Metal herstellen können.

Durch die herausragende Stimme von TONY NIVA bekommt "Atmospherical" aber einen ganz eigenen Touch, wodurch man ein deutliches Alleinstellungsmerkmal erreicht und sich somit wieder von den oben genannten Combos abgrenzt. Mit dem grandiosen Opener "Dressed To Kill", einer Stadion Hymne vom allerfeinsten, gelingt NIVA ein erstklassiger Start, denn die Nummer bleibt sofort in den Gehörgängen hängen. Das folgende "Deja Vu" ist das erste AOR Highlight des Silberlings. Die Gitarrenarbeit und der Refrain sind einfach brilliant. "Spirit Of The Night" ist ein Doublebass Nackenbrecher, der sich trotz seiner Härte ganz wunderbar in das Gesamtbild des Albums einfügt. Das Toto-esque "Evil Rose" hätte auf "Isolation", meinem Lieblingsalbum von Toto aus dem Jahr 1984, eine ganz hervorragende Figur abgegeben. Des Weiteren möchte ich euch noch "Raise Your Voice" ans Herz legen, welches in den Strophen mit AOR a la Journey daher kommt, um im Refrain zum Heavy Track zu mutieren. "The Mountain" ist die AOR Übernummer des Longplayers, die in den 80er die Charts im Sturm erobert hätte. Einfach bärenstark was TONY NIVA und seine Mitstreiter hier abgeliefert haben.

Fans der oben genannten Bands sollten hier unbedingt zuschlagen und sich mit "Atmospherical" eines der stärksten Alben, die in diesem Genre veröffentlicht wurden, ins Regal stellen.

WERTUNG:

9

 

 

Tracklist

01. Dressed To Kill
02. Deja Vu
03. Spirit Of The Night
04. Forbidden Lover
05. I´m On A Roll
06. Evil Rose
07. Raise Your Voice
08. The Mountain
09. Play Our Songs
10. Wall Of Bricks

Heiko Füchsel

Tagged . Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen