MEAN STREAK – Blind Faith

Band: Mean Streak
Album: Blind Faith
Spielzeit: 47:23 min
Stilrichtung: Heavy Metal
Plattenfirma: ROAR Records  
Veröffentlichung: 02.06.2017
Homepage: www.meanstreak.se

Guck mal da! Heimlich still und leise und vier Jahre nach ihrem letzten Album „Trial by Fire“ bringen die schwedischen Metaller von MEAN STREAK ihr neues, viertes Album „Blind Faith“ raus.
Wie schon auf den Alben zuvor zocken die Jungs melodischen Heavy Metal der an die guten alten 80iger erinnert und uns in den Erinnerungen schwelgen lässt!
Viel mehr gibt es als Vorgeschichte auch nicht zu erzählen, werfen wir uns daher direkt ins musikalische Getümmel mit dem Openersong „Blood Red Sky“. Ohne viel aufhalten geht‘s hier direkt zur Sache und am Sound der Band hat sich Gott sei Dank nicht viel geändert! Nach wie vor dominieren melodische Gitarrenriffs und mitsingbare Refrains das Gesamtbild. 
Und das bleibt auch beim nächsten Song so, die nächsten absoluten Ohrbomben erwarten uns dann mit „Retaliation Call“, „Settle the Score“ und auch „Tear Down the Walls“ knallt ordentlich rein. Hier kann man wieder richtig schön mitgehen und mitsingen.
Nachdem Mario in der Rezi zur letzten Scheibe auf die fette, moderne Produktion verwiesen hat, mache ich das auch hier. Nach Oldschool klingt es auch dieses Mal nicht wirklich, sondern man hat alle Möglichkeiten der modernen, digitalen Produktion ausgeschöpft! Ich find‘s gut, manch anderer mag hier die Nase rümpfen!
Ich will jetzt hier nicht jeden einzelnen Song aufzählen, daher sei gesagt das auch in der Folge eigentlich kein, wirklich schlechter Track auszumachen ist. Alles hat hier absolutes Hitpotential, begeistert auf Anhieb und geht direkt ins Ohr, so muss Melodic Metal sein!
Beispiele hierfür gefällig? Kein Problem! Zieht euch nur mal das stampfende „Come Undone“ oder den schnellen, melodischen Doppelpack „Caught in the Crossfire“ und „Gunnerside“ zum Ende der Scheibe rein, dann wisst ihr was ich meine.

Anspieltipps:

Hier solltet ihr auf jeden Fall direkt mit “Blood Red Sky”, “Retaliation Call”, “Tear down the Walls”, “Come Undone” sowie “Caught in the Crossfire” warm werden. 

Fazit :

Ähnlich wie auch schon der genannte Kollege Mario bei der letzten Scheibe kann ich den Jungs von MEAN STREAK nur eine Spitzenleistung auf ihrem neuen Album bescheinigen! Die Songs sind schön griffig, gehen alle astrein ins Ohr und bleiben da schön lange hängen.
Der perfekte Soundtrack für die Metallerautofahrten mit offenem Fenster oder Verdeck für diesen Sommer und wer auf Melodic Metal steht sollte sich diese Scheibe schnellstmöglichst besorgen!

WERTUNG:

 

 

Trackliste:

01. Blood Red Sky
02. Animal in Me
03. Retaliation Call
04. Settle the Score
05. Tear Down the Walls
06. Tears of the Blind
07. Love is a Killer
08. Come Undone
09. Fire at Will
10. Caught in the Crossfire
11. Gunnerside

Julian

Tagged . Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.