LYRA`S LEGACY – Prisoner

Band: Lyra`s Legacy
Album: Prisoner
Spielzeit: 48:48 min
Stilrichtung: Power Metal
Plattenfirma: Roll the Bones Records
Veröffentlichung: 19.01.2018
Homepage: www.lyraslegacy.de

2008 in Bochum gründete sich die Power Metalband LYRA`S LEGACY die bislang durch eine Promo EP, die in Eigenproduktion entstand, und mit vielen vielen Livegigs mit so Bands wie FREEDOM CALL, HOUSE OF LORDS oder MAJESTY, auffielen.
Nun steht aber endlich das Debütalbum der Band mit dem Namen „Prisoner“ ins Haus auf das die dürstende Metalgemeinde, nach der schon mit ordentlichen Kritiken versehenden EP, sehnlichst gewartet hat!
Das Debüt beginnt mit dem einleitenden, sehr atmosphärischen Intro „The Arrival“ welches den Weg ins Album bestens bereitet. Beim folgenden ersten, „richtigen“, Track „Reign of Greed“ kommt dann der Power Metal Zug so richtig ins Rollen.
Knallharte Riffs mit kraftvollen Drums und zarter Keyboardunterstützung bahnt sich den Weg in unsere Gehörgänge und dazu kommt noch der Gesang der absolut im angenehmen Bereich ist. Als Dosenöffner ist das Ganze also bestens geeignet und landet daher relativ klar direkt auf unserer Hitliste.
Dort finden auch ohne Umschweife die folgenden Songs „Utopia“, welches etwas Anlauf benötigt, aber dann umso mehr zündet, „Hero of the Night“ sowie der Titeltrack „Prisoner“ sehr schnell ihre Plätze. Man merkt das die Jungs, auch wenn das hier ihr Debütalbum ist, keine Grünschnäbel mehr sind und ihr Handwerk bestens verstehen und ein absolutes Melodiegespür besitzen!
Der Mittelteil der Platte weiß ebenfalls mit besten Metalstoff aufzuwarten, hervorzuheben ist mit Sicherheit das atmosphärische und ruhige „Dust in the Wind“ wo die Truppe schön den Fuß vom Gas nimmt und so auch absolut zu überzeugen weiß.
Die Ruhe ist dann mit dem, das letzte Drittel der Platte einläutenden, „Mirror of my Life“ schnell wieder vorbei, hier wird wieder kraftvoll ins Power Metalhorn geblasen das es eine wahre Wonne ist.
Das letzte Drittel dominiert dann ganz klar das wieder wunderbar melodische und eingängige „The Unkown Gate“, aber auch das brettharte „Misguided“ sowie das abschließende, abwechslungsreiche „Breath of a Winter Night“ sind nicht zu verachten und wissen auf Anhieb zu überzeugen!

Anspieltipps:

Auf jeden Fall sollten euch “Reign of Greed”, “Prtsoner”, “Hero of the Night”, “Prisoner” sowie “The Unknown Gate” direkt zusagen.

Fazit :

Ganz klar, mit “Prisoner” liefern die Jungs von LYRA`S LEGACY ein Debütalbum ab, was sicherlich seinesgleichen sucht! Man merkt das die Jungs sich viel Zeit für die Songs genommen haben und einfach ein eingespieltes Team sind.
Ausfälle sucht man hier vergebens, manchmal könnte man aber etwas knackiger und kompakter zum Punkt kommen, denn das Album braucht den ein oder anderen Durchlauf um komplett zu zünden. Ansonsten ist hier aber alles in bester Ordnung und von daher gibt es auch eine ganz klare Kaufempfehlung für alle Power Metaller unter euch!

WERTUNG:

 

 

Trackliste:

01. The Arrival
02. Reign of Greed
03. Utopia
04. Hero of the Night
05. Prisoner
06. Since you left me
07. Dust in the Wind
08. Mirror of my Life
09. The Unknown Gate
10. Misguided
11. Breath of a Winter Night

Julian

Tagged . Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.