KREATOR – Dying Alive

Band: Kreator
Album: Dying Alive (Blu-Ray)
Spielzeit: ca. 120 min
Stilrichtung: Thrash Metal
Plattenfirma: Nuclear Blast
Veröffentlichung: 30.08.2013
Homepage: www.kreator-terrorzone.de

KREATOR, eine der Dienstältesten Thrash Metal Bands Deutschlands sind zurück. Oder wie Frontmann Mille es sagen würde: „The Kreator has returned“. Nach den überaus erfolgreichen Alben Enemy of God, Hordes of Chaos und Phantom Antichrist wurde es also wieder Zeit für ein Livedokument der Herren aus Essen.

Anders als auf den vorherigen Liveaufnahmen, entschied man sich das Abschlusskonzert der Phantom Antichrist Tour am 22.Dezember 2012 in der Oberhausener Turbinenhalle aufzuzeichnen. Klar,  man hätte  genauso gut einen Auftritt vor großem Publikum auf Zelluloid bannen können, aber gerade die Atmosphäre in der vergleichsweisen kleinen Turbinenhalle ist atemberaubend.

„Dying Alive“ erscheint in verschiedenen Ausführungen (DVD, Blu-Ray, Earbook etc.). Ich beziehe mich in meiner Kritik auf die Blu-Ray Version.

Bereits nach den ersten Minuten wird eines klar. Hier wird nicht gekleckert, hier wird im großen Stil geklotzt. 24 HD-Kameras, dazu Kameras an den Gitarrengurten der Musiker sowie 2 Moshpit-Kameras, die von Besuchern auf dem Kopf getragen wurden sind da schon mal ne Ansage.

Die Songauswahl bietet natürlich eine Vielzahl von Nummern der letzten 3 Alben. Eine nachvollziehbare Vorgehensweise, die selbstverständlich nicht nur bei KREATOR üblich ist. Dazu gesellen sich dann ältere Standards wie Phobia, Extreme  Aggression, People of the Lie, Betrayer, Pleasure to Kill oder Flag of Hate und Tormentor, die allesamt in einer Tightheit in die Masse geballert werden, dass einem schon mal Angst und Bange werden kann. Die Band ist dermaßen gut aufeinander abgestimmt, dass es eine Freude ist zuzuhören. Milles Ansagen  sind seit Jahrzenten eher unfreiwillig (?) komisch, aber gerade das macht den Kerl so unglaublich sympathisch.

Die  Songauswahl ist letztendlich auch einer der großen Kritikpunkte. Ich persönlich würde mir wünschen, dass mal ein paar andere ältere Songs den Weg ins Live-Repertoire finden, als die Standards. Ich denke da an Terror Zone, Coma of Souls, Toxic Trace oder Some Pain will Last.

Die Bildqualität ist sehr gut und enthält relative wenig Bildrauschen, was bei Konzertaufnahmen nicht immer selbstverständlich ist.
Soundtechnisch ist die Scheibe gut abgemischt und steht in den Tonformaten DTS 5.1 HD Master Audio und PCM Stereo zur Verfügung. Ich bevorzuge die unkomprimierte PCM Version, da in der DTS Version mein Subwoofer kaum angesprochen wird und die ganze Angelegenheit relativ dünn durch die Boxen kommt. Ein Problem, was ich bei einigen Live-DVDs habe. Ob‘s an meiner Anlage liegt weiß ich nicht, könnte aber im Bereich des Möglichen liegen. Die PCM Version knallt jedenfalls ordentlich.

Fazit: Für KREATOR-Fans stellt „Dying Alive“ einen Pflichtkauf dar. Ohne Wenn und Aber.

WERTUNG: 

Trackliste:

01. Intro: Mars Volta
02. Phantom Antichrist
03. From Flood into Fire
04. Enemy of God
05. Phobia
06. Hordes of Chaos
07. Civilization Collapse
08. Voices of the Dead
09. Extreme Aggression
10. People of the Lie
11. Death to the World
12. Endless Pain
13. Pleasure to Kill
14. Intro II: The Patriarch
15. Violent Revolution
16. United in Hate
17. Betrayer
18. Flag of Hate
19. Tormentor
20. Outro / Credits

Frank

Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen