DORO – Under My Skin (Best Of)

Band: Doro
Album: Under My Skin (A Fine Selection Of Doro Classics)
Spielzeit: 129:30 min
Plattenfirma: AFM Records
Veröffentlichung: 06.Juli 2012
Homepage: www.doropesch.com

DORO PESCH, die Düsseldorfer Hardrock-Ikone ist seit 25 Jahren „dabei“. Erst Frontfrau der Band Warlock, tritt sie seit Jahren bereits solo auf. In der Zeit hat sich natürlich eine Menge Material angesammelt und das hat die Pionierin des Ladies’-Hardrock nun auf einem „Best of“-Album zusammengefasst.
Auf dem Cover ist DORO’s strahlendes Gesicht zu sehen, der Hintergrund ist weiß.

Stimmlich klingt DORO wie immer – volltönend und voll Power, raumgreifend. Keine Makel oder Schwächen in der Stimme vorhanden.

Als Opener dient der bekannte Song „All We Are“, welcher auch schon als Einzugshymne für die Boxerin Regina Halmich diente. „I Rule The Ruins“ beginnt mit einer Klassik-Einlage, Geigen o. ä. Ungewöhnlich im Hardrock, aber gerade hier ist man ja offen. „Celebrate“, Version Nr. 1, beginnt mit Hymnencharakter und so geht es auch weiter. Sicherlich auch eines der stärkeren Stück von Frau PESCH. Die Gitarren dröhnen sehr gut im Hintergrund. „The Night Of The Warlock“ beginnt, wen wundert es anhand des Titels, einer unheimlichen Sprechstimme (wohl die des Hexenmeisters) und einem stilechten Gewitter. Danach treibt den Hexenmeister DORO mit ihrer powervollen Stimme aus. „Stranges Yesterday“ ist auch ein typischer DORO-Song, bei dem sie ordentlich röhrt. „Walking With The Angels“ ist eine ruhige Ballade. Klingt sehr klar und rein gesungen. „Metal Tango“ ist ein Hardrock-Song mit Tango-Einflüssen, sehr originell. „Herzblut“, einer der Ausflüge in die deutsche Sprache. Bilde ich es mir ein oder sind deutsch gesungene Songs meist gewollt-sinnig-schwülstig?! Mein Fall ist es nicht… „Warrior Soul“ – eine solche hat DORO bestimmt, denn sonst hätte sie sich nicht solange im Music-Biz behauptet. Für meine Ohren trotzdem eher ein Lückenfüller. „Für Immer“, Auch hier – warum so schwülstig?! Warum so gewollt tiefe Bedeutungen?! „Always Live To Win“ klingt nett, ein wenig akkustisch. Schöner Song. Mit „Let Love Rain On Me“ ist natürlich auch einer der wichtigeren Songs der Frau PESCH auf das Album gekommen. Eine nette Ballade. „Celebrate“, Version Nr. 2, warum gleich zwei Versionen von einem Song? Klingt sehr gut, aber hätte eine Version nicht gelangt? Mit „Rare Diamonds“ hat es noch eine schöne Akkustik-Verison auf das „Best Of“-Album geschafft. „Angel In The Dark“ und „1999“, gleich zwei Balladen nacheinander. Schöne Lieder für sich genommen. Bei „I Lay My Head Upon A Sword“ kommt anfangs die Gitarre gut zur Geltung und spielt eine tragende Rolle. Hervorragend gespielt! Hier wieder eine röhrige Stimme von DORO, gefällt mir. Bei „Wildfire“ zeigt DORO, dass sie auch heavier klingen kann. Wobei auch hier ihr Stempel drauf ist und sie sowohl melodisch als auch gleichzeitig powervoll klingt. Bei „Breaking The Law“ meine ich zwischendurch Streicher zu hören. Mal eine völlig andere Version des Judas Priest-Klassikers. „The Queen“ könnte schon fast ein Clap Hands-Song sein. Untypisch für DORO, aber natürlich setzt sie ihren Stempel auch hier auf und es ist unverkennbar ein DORO-Stück. „You Won My Love“ ist dann auch wieder eine Akkustik-Ballade. Klingt nett. Mit „Lonely Wolf“ geht die Scheibe zu Ende und hier wird zum Abschluss noch einmal richtig gerockt.

Viel Musik gibt es natürlich mit 32 Songs. Über eine DORO, die seit Urzeiten Erfolge feiert, kann man kaum etwas Schlechtes schreiben. Ihre Fans werden von dem Album vermutlich begeistert sein. Es ist ein vielfältiger Mix aus ihren Liedern. 

Anspieltipps: „All We Are“, „The Night Of The Warlock“, “Walking With The Angels”, “Metal Tango”, “I Lay My Head Upon A Sword”, “Breaking The Law”

Fazit :  Vielfältig und für ihre Fans sicher ein Sahnestück. Die Frage ist immer, ob man unbedingt „Best of“-Alben braucht. Mir persönlich auch ein wenig zuviel Balladen enthalten.

WERTUNG:

Trackliste:

1.All We Are 3:04
2.You’re My Family 4:17
3.I Rule The Ruins 4:05
4.Celebrate 4:57
5.The Night Of The Warlock 5:45
6.Strangers Yesterday 4:51
7.Walking With The Angels 4:57
8.Metal Tango 4:00
9.Thunderspell 4:41
10. Herzblut 4:42
11. Warrior Soul 4:45
12. My Majesty 4:09
13. Für Immer 4:39
14. Love In Black 5:23
15. Always Live To Win 3:03
16. Running From The Devil 3:38
17. Above The Ashes 4:20
18. Let Love Rain On Me 3:53
19. Celebrate 4:56
20. Rescue Me 3:52
21. Rare Diamond 3:39
22. Angel In The Dark 4:17
23. 1999 4:04
24. In Liebe Und Freundschaft 3:38
25. I Lay My Head Upon My Sword 3:39
26. Tausend Mal gelebt 4:19
27. Wildfire 4:25
28. Breaking The Law 4:26
29. She’s Like Thunder 3:13
30. The Queen 3:39
31. You Won My Love 4:14
32. Lonely Wolf 4:00

Sandra

Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen