DESTINA – Metal Souls

Band: Destina
Album: Metal Souls
Spielzeit: 54:32 min
Stilrichtung: Heavy Metal
Plattenfirma: Frontiers Records
Veröffentlichung: 13.07.2018
Homepage: www.guitarofzorro.com

Der japanische Metalgitarrist Nozomu Wakai ist in seiner Heimat mit seiner Band DESTINA schon recht bekannt, nun wagt er den großen Sprung in die alte Welt und präsentiert uns, mit neuer Mannschaft, sein neues Werk „Metal Souls“.
Und diese neue Mannschaft ist keine gewöhnliche, den ihm gelang es absolute Metalgrößen in Form von Ronnie Romero (RAINBOW, LORDS OF BLACK), Marco Mendoza (THE DEAD DAISIES) sowie Tommy Aldridge (WHITESNAKE) für sich zu gewinnen!
Mit ihnen zusammen präsentiert er uns nun seine neuen Stücke die Fans von GUS G, JUDAS PRIEST oder YNGWIE MALMSTEEN auf jeden Fall zu sagen sollten.
Als Opener fungiert der Titeltrack „Metal Souls“ und dieser startet direkt kraftvoll und melodisch! Die Nennung des Vorbildes GUS G sind hier wahrlich nicht von der Hand zu weisen, Fans von Gitarrenriffs dominierten Metal sollten hier direkt glücklich werden.
Das Fronter Ronnie Romero natürlich mal wieder abartig gut singt, braucht man hier glaube ich nicht extra zu erwähnen. Der Mann hat einfach Gold in der Stimme und veredelt einfach jede Mucke oder jede Band bei der er zum Mikro greift!
Aber der Opener war nur der Startschuss für eine rasante, melodische Fahrt der obersten Qualitätsstufe des Metals, denn mit dem etwas langsameren aber ebenso eingängigen „Rain“ (was für eine Hookline), dem flotten „The End of Love“, dem verträumt, epische „Take Me Home“ oder dem klassischen „Raise your Fist“ geht es in der Folge absolut erstklassig weiter und hier bleiben glaube ich wirklich keine Wünsche offen!
Das episch anmutende „Be a Hero“ schlägt dann die Brücke in das letzte Drittel welches dann zwar insgesamt nicht mehr ganz so stark daherkommt wie die Songs zuvor aber mit „Cross the Line“ und „Ready for Rock“ hat man doch noch zwei absolute Perlen des Metals im Gepäck die sich nahtlos an die bisherigen Hits anschließen.

Anspieltipps:

Auf jeden Fall „Metal Souls“, „Rain“, „Take me Home“, „Raise your Fist“ und „Cross the Line”.

Fazit :

Bei DESTINA kann man mit Sicherheit festhalten das es gut ist das sie den Schritt über den großen Teich hin zu uns gewagt haben! Mit dem neuen Album präsentiert man uns ein melodisches Metalalbum ganz im Stile des großen GUS G welches auf jeden Fall seine Anhänger finden wird!
Die tolle Backmannschaft von Gitarrist Nozomu tut dazu sein Übriges, auch wenn das Ganze doch etwas nach Namedropping aussieht. Wenn dabei aber solche Qualität herauskommt, sollte man das gerne in Kauf nehmen.

WERTUNG:

 

 

Trackliste:

01. Metal Souls
02. Rain
03. The End of Love
04. Promised Land
05. Take Me Home
06. Raise your Fist
07. Be a Hero
08. Metamorphoses
09. Cross the Line
10. Judgement Day
11. Ready for Rock

Julian

Tagged . Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.