COLDSPELL – Frozen Paradise

Band: Coldspell
Album: Frozen Paradise
Spielzeit: 53:23 min
Stilrichtung: Melodic Rock
Plattenfirma: Escape Music
Veröffentlichung: 20.09.2013
Homepage: www.coldspell.se

Da sind sie wieder! Nach dem mich die Schweden von COLDSPELL mit ihrem Debütalbum „Infinite Stargaze“ 2009 so richtig gepackt hatten, ich weiß noch es war eine meiner ersten Scheiben die ich damals besprochen habe, verfolgte ich das Treiben der Band über die nächsten Jahre immer weiter. Auch das zweite Album „Out from the cold“ welches 2011 erschien wusste zu begeistern, auch wenn hier der progressive Einschlag des Debütalbums verschwunden war.
Nun haben wir 2013 und die Truppe rund um Gitarren Maestro Michael Larsson (R.A.W) und Sänger Niklas Swedentorp veröffentlichen dieser Tage nun ihr drittes Album „Frozen Paradise“.
Freunde des gepflegten Melodic Rocks mit einem Ticken 80iger Sound können sich also wieder freuen und damit ich euch nun nicht länger auf die Folter spanne, steigen wir direkt mit dem Openersong „Paradise“ ein.
Die typischen COLDSPELL Riffs erwarten uns mal direkt zum Einstieg. Ein zarte Keyboarduntermalung und kraftvolle Drums setzen ein und schon ist man mittendrin im Song. Die Stimme von Niklas ist wie immer sehr angenehm und passt perfekt zur 80iger orientieren Mucke! Der Song an sich ist ein fast schon typischer COLDSPELL Song der seine volle Stärke dann im klasse Chorus ausspielt. Ich würde mal sagen die Nummer ist eine konsequente Weiterentwicklung der Songs auf der letzten Platte. So ein bisschen spürt man direkt wieder die Prog Magie des Debütalbums!
Ebenfalls im Midtempobereich ist das folgende „Angel of the World“ angesiedelt. Der Grundrythmus bewegt sich hier aber wesentlich mehr im Stampfbereich. Die guten Ansätze des Openers werden hier natürlich gekonnt aufgegriffen und konsequent weiterverfolgt.
Ähnliches könnte man auch über die beiden nächsten Tracks „Life has just begun“, und „Goin all the way“ schreiben, auch wenn hier ein wenig das Gefühl aufkommt, hier wird eher Dienst nach Vorschrift gemacht, so ganz schafft man es nicht die Qualität der ersten beiden Songs zu erreichen. Trotzdem sind beides gute Songs.
Der Mittelteil der Platte wird dann von dem abwechslungsreichem „Life 2 Live“ und dem Melodic Rock Paradebeispiel „On the Run“ dominiert. Hier stimmt die Mischung aus kraftvollen aber dennoch eingängigen Melodic Rock mal wieder perfekt!
Ein absoluter Ohrwurm und Bombentrack erwartet uns dann mit „Soldiers“! Man höre sich nur die geilen keltisch angehauchten Gitarrenriffs zu Beginn an.  Der Chorus ist auch wieder richtig schön eingängig und der Song hat auch noch eine klasse Message. Zusammen mit den beiden ersten Tracks der bislang stärkste der Scheibe!
Da haben es die nächsten Track schwer gegen anzukommen, trotzdem sind „Falling“ und vor allem das abschließende, sehr atmosphärische „Legacy“ noch richtig starke Nummern, die sich ebenfalls meterdick in die Gehörgänge einbrennen.

Anspieltipps:

Richtig schlechte Songs sucht man hier eh vergeblich, ganz klar hervorzuheben sind aber “Paradise”, “Angel of the World”, “Life 2 Live”, “Soldiers” sowie “Legacy”.

Fazit :

COLDSPELL zeigen auf ihrem neuen Album das Niveau was sie auch auf ihrem letzten Album gezeigt haben. Nicht mehr aber auch nicht weniger! Enttäuschend ist das auf jeden Fall nicht, denn damit gehören sie immer noch zu einer der besten Melodic Rockbands skandinavischer Prägung.
Ich persönlich muss aber mittlerweile gestehen das mir der etwas verspieltere, progressivere Stil des Debütalbums etwas besser gefallen hat. Aber das ändert natürlich nichts an der absoluten Klasse von “Frozen Paradise”!
Fans des Melodic Rock Genres kommen hier absolut nicht dran vorbei und sollten sich diese klasse Scheibe auf jeden Fall nicht entgehen lassen!

WERTUNG:

Trackliste:

01. Paradise
02. Angel of the World
03. Life has just begun
04. Goin all the way
05. Alive
06. Life 2 Live
07. On the run
08. Soldiers
09. Falling
10. Dark Reflections
11. Legacy

Julian

Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen