SPARKLANDS – Tomocyclus

Band: Sparklands
Album: Tomocyclus
Spielzeit: 55:10 min
Stilrichtung: AOR
Plattenfirma: Avenue Of Allies
Veröffentlichung: 20.09.2013
Homepage: www.sparklands.com

Die niederländischen Gebrüder Thomas – und Robert Riekerk teilen seit ihrer Kindheit eine ganze besondere Leidenschaft miteinander – nämlich die Leidenschaft für den guten alten AOR und Melodic Rock. Von ihren Eltern musikalisch „dauerbeschallt“, wuchsen Sie mit Genreperlen wie BAD ENGLISH, GIANT und TOTO auf und speziell ihr inzwischen leider verstorbener Vater vererbte den beiden die Liebe für das Genre. Um den Tod ihres Vaters irgendwie zu verarbeiten, widmen sie ihn mit „Tomocylcus“ (übrigens benannt nach dem Boot des Vaters) ein komplettes Album, das zum einen als Hommage an den Verstorbenen, zum anderen aber auch ein Liebesbekenntnis an ein komplettes Genre darstellt.

Der überaus launige Opener „The Game“ besticht von Anfang an durch eine ausgewogene Mischung aus fetten 80er Jahre Keyboards und einer melodiösen, niemals zu hart werdenden Gitarrenarbeit, irgendwo in der Schnittmenge zwischen LIONVILLE und 80s Pop Rock Zitaten der Marke STARSHIP.

Die Keyboardsounds von„Skyline“ zitieren gekonnt die guten alten JOURNEY, „Joanne“ ist eine Halbballade, die man sich auch ohne weiteres auf jeden TOTO Album der 80er Jahre vorstellen kann und „Oasis“ ist ein feiner Rocker der „damals“ auch GIANT gut zu Gesicht gestanden hätte.

Die komplette Produktion von „Tomocyclus“ ist sehr liebevoll gestaltet und man merkt jeden einzelnen der 14 Songs ganz genau, an mit wieviel Liebe und Sorgfalt hier ans Werk gegangen wurde. Absolute Kaufempfehlung meinerseits!

WERTUNG: 
Trackliste:
01. The Game
02. Skyline
03. Joanne
04. Oasis
05. Shattered Dream
06. Afterlife
07. State Of Mind
08. The Feeling Has Gone
09. Sparklands (Instrumental)
10. Let Sparks Fly
11. Lost In Space And Time
12. Let It Out
13. Open Your Eyes
14. Tomocyclus
Marco
Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen