BIG BANG – Diez Tragos


Band: Big Bang
Album: Diez Tragos
Spielzeit:
Plattenfirma:
Veröffentlichung: b. v.
Homepage:
BIG BANG sind eine Band, die auf Spanisch singt. Die Jungs haben mir leider keine Informationen mitgeschickt, außer, dass sie Hardrock machen und diesen offenbar  der Welt nicht vorenthalten möchten. Daher kann ich leider nicht auf das Line-up usw. eingehen.
Das Cover ist mit rosafarbenem Hintergrund und es ist ein Darmstück darauf sowie Albenname („Diez Tragos“) und der Bandname. Ein Darmstück – schön, dass auch dieses Organ mal gewürdigt wird.
Davon abgesehen, dass ich weiß, dass meine perros machos und keine hembras sind und wir uns gern Paella teilen, kann ich kein Wort Spanisch. Die beiden verstehen vielleicht, was BIG BANG singen, da sie ihre ersten Lebensjahre in Spanien verbracht haben, aber die können mir ja alles vorbellen… Ihr mögt mir also verzeihen, wenn ich auf die Texte nicht eingehe. Man merkt schon, diese Rezension wird absolut unperfekt werden… 
Der erste Song, „Dueno De Mis Suenos“ hört sich für mich recht lebenslustig an. So nach südländischer Lebensart. Ich höre einen hart gespielten Bass und vermutlich Keyboard, dass ebenfalls durchkommt. Das Schlagzeug hämmert fröhlich vor sich hin. Der Sänger hat eine angenehme tiefe Stimme. Es kommt eine gute Instrumental-Einlage. Ein etwas blecherner Beginn bei „Soy Inmortal“. Dann hauen Bass, Gitarre und Drums rein. Andro scheint ernster zu singen, aber noch immer in der typischen Art der südländischen Lebenslust. Hier spielt bei einer Instrumentaleinlage die Gitarre rauf und runter. Der Chorus ist sogar für mich halbwegs verständlich („Soy Immortal“). Bei „No Soy Un Àngel” werden ruhigere Töne angeschlagen, keine Ballade aber. Passt, heisst wohl irgendwas mit „Engel“; so was ist immer etwas ruhiger. Bei „Sufrir“ prägt wieder die Fröhlichkeit das Lied, zwischendurch wird ein wenig geschrien. Auch Keyboard vermeine ich teilweise herauszuhören. Das Instrumentale wird bei BIG BANG nicht vernachlässigt und es wird auch immer wieder schönes Gitarrengeklimper eingebunden. Gefällt mir gut.
Band und Stimme passen m. M. n. gut zusammen, ist ganz unterhaltsam und man versteht sein Handwerk. Kann man mehr verlangen?! Grundsätzlich würde ich gern mehr verstehen, aber Spanisch ist eine allgemein gebräuchliche Sprache, nicht exotisch – das ich es nicht verstehe, dafür können ja BIG BANG nichts.
Anspieltipps: Bei vier Stück verkraftet man alle.
Fazit :  Nettes Scheibchen, die EP.
WERTUNG:
Trackliste:
1. Dueno De Mis Suenos 3 :59
2. Soy Inmortal 3:46
3. No Soy Un Àngel 4:39
4. Sufrir 3:32
Sandra
Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen