WIGELIUS – Reinventions

Band: Wigelius
Album: Reinventions
Plattenfirma: Frontiers Records
Veröffentlichung: 29.06.2012
Homepage: www.frontiers.it

Es wird wieder gebastelt. Sänger Anders WIGELIUS ist ursprünglich ein Teilnehmer einer schwedischen Talentshow und hat jetzt zusammen mit seinem Bruder Erik (d.) und Jake Svensson (g.) sowie Chris Pettersson (b.) seine eigene Band am Start. Produziert hat das Debüt, das auf den Namen „Reinvetions“ getauft wurde übrigens Daniel Flores (ISSA, THE MURDER OF MY SWEET etc.) und kein Geringerer als Frontiers-Intimus Harry Hess (Ex-HAREM SCAREM) war für das Mastering zuständig. 

Wenn ich mir die Songs so anhöre, höre ich viel WORK OF ART und alte Recken wie TOTO oder JOURNEY. Und das ist auch schon das größte Manko an diesem Longplayer. Es war alles schon da, schon hunderte Male. Es wird warscheinlich nicht viel geben, was es noch nicht gegeben hat, zumindest haben wir dafür noch keinen Blick, aber auch die Ambitionen, die der junge Schwede hat, können nicht über diese Copy und Paste Mentalität hinwegtäuschen.

Als Anschauungsbeispiel gibt es einen Link zu einem Video, in dem er JOURNEY´s „Don´t Stop Believin“ singt. Sooo berauschend finde ich seine Version gar nicht, obwohl er eine gute Stimme hat, und außerdem nervt dieses ewige Reingelaber von der Tussi übelst!!! Ein anderes Video zeigt seine Version von RICHARD MARX´“Angelia“. Deswegen heißt wohl auch der Opener auf seinem Album „Angeline“. Der Song ist schön rockig, aber der Chorus ist 1:1 von MARX´ Song geliehen. Das ist absolut keine Neuerfindung, was „Reinventions“ ja bedeutet. Und so verläuft auch das komplette Scheibchen, und obwohl Titel wie „Piece Of The Action“, „Too Young To Fall In Love“ oder „Talking About Love“ keine Coverversionen sind, so ist die Musik auf diesem Tonträger schön anzuhören, aber die gleiche Platte steht schon mindestens zehn Mal im Schrank.

Wer die beiden WORK OF ART Scheiben mochte (die mir im Übrigen auch gut gefallen), kann auch hier nichts falsch machen, aber unter „Reinventions“ von WIGELIUS hätte ich mir echt etwas anderes vorgestellt. Aber der gute Anders ist ja noch jung (Mitte 20), vielleicht hört er auf seine innere Stimme und macht in Zukunft das, was ER möchte, und nicht das, was er von Außenstehenden gesagt bekommt.

WERTUNG:

Trackliste:

1.Angeline
2.Talking About Love
3.Do You Really Know
4.Next To Me
5.My Cassandra
6.Piece Of The Action
7.Too Young To Fall In Love
8.Right Here, Right Now
9.Love Can Be That Much
10.Hold On To Love
11.There Is No Me Without You
12.I Reach Out

Stefan

Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen