TWINS CREW – The Northern Crusade

Band: Twins Crew
Album: The Northern Crusade
Spielzeit: 45:28 min
Stilrichtung: Melodic Metal
Plattenfirma: Scarlet Records
Veröffentlichung: 30.07.2013
Homepage: www.twinscrewband.com

Hmm TWINS CREW? Hört sich für mich irgendwie nicht wirklich nach einer Metalband an! Schenkt man aber dem Promosheet glauben so treiben die Jungs schon seit ein paar Jahren ihr Unwesen in der Metalszene.
Immerhin konnte man mit dem Debütalbum „Judgement Night“ 2010 bei einigen Schreiberkollegen ordentlich abstauben. 
Nach dem Debütalbum begab man sich im übrigen auf eine längere Tourreise, beackerte halb Europa und trat mit so Szenegrößen wie PAUL DI ANNO oder LOUDNESS auf.
Nun hat man das zweite Album „The Northern Crusade“ fertig und veröffentlicht dieses über das italienische Label Scarlet Records, die sich mittlerweile auch ganz schön gemausert haben.
Wie auch schon beim Debütalbum wird uns hier eine traditionelle Heavy/Power und Melodicmetalmischung serviert, ganz im Sinne der großen Vorbilder wie HELLOWEEN, JUDAS PRIEST oder IRON MAIDEN.
Halten wir uns nicht länger mit staubigen Fakten auf, steigen wir direkt mit dem Openertrack „Last Crusader“ in die Scheibe ein. Ein schöner flotter Melodic Metaltrack erwartet uns hier der von seinem eingängigen Chorus richtig aufgewertet wird und ganz klar zeigt wo die Reise hier auf der Scheibe hingeht. Ein passender Opener, so kann es bitte weitergehen!
Auch beim anschließenden „Blade“ geht man recht flott zur Sache, aber im Vergleich zum Vorgänger klingt die Nummer etwas abgedroschen, auch wenn der Chorus hier wieder absolut hörenswert ist. Gut und hörbar, aber keine Meisterleistung der Jungs.
Zu derselbigen fahren die Jungs aber jetzt nach und nach auf! Mit „Unholy Grail“, welches mich irgendwie voll an die Schweden von BLOODBOUND erinnert, hat man einen eingängigen und groovenden Metalstampfer parat, „Dr. Dream“ ist ein Melodic Metalstück bester Prägung, das absolut partytaugliche „Loud and Proud“ hebt das ganze Niveau dann nochmal ein Stück an und mit der sehr atmosphärischen Ballade „Under the Morning Star“ beschließt man den bärenstarken Mittelteil, der mich als Melodic Metaller wirklich zu begeistern weiß!
Ob man dieses starke Level nun beim im letzten Abschnitt halten kann?
Ja fast würde ich sagen! 
Die flotten „Kings of Yesterday“ und „Heavens await“ sollten jeden Melodic Metaller absolut zufrieden stellen, bei den beiden Nummern erinnert mich der Gesang tierisch an einen anderen bekannten Sänger, ich komm aber gerade nicht so recht drauf an wen :).
Und als Krönung hätten wir noch das abschließende „Angels falls“ welches einen von der Struktur her sehr an die eisernen Jungfrauen von der Insel erinnert. Ein atmosphärisch sehr dichter Track, den ich so als Abschluss wirklich nicht erwartet hätte und der absolut zu überzeugen weiß!

Anspieltipps:

“Last Crusader”, “Unholy Grail”, “Loud and Proud”, “Heavens Awaits” und “Angels falls” sind hier am ehesten zu nennen.

Fazit :

Nach dem Genuss von “The Northern Crusade” kann ich endlich mal wieder sagen, hier haben wir einen klasse Melodic Metalact am Start! Mit ihrem zweiten Album haben sich die Jungs auf jeden Fall nochmal richtig ordentlich gesteigert und ich denke wenn man den eingeschlagenen Weg weitergeht, dann wird das dritte Album ein richtiger Knaller werden! Die Songs hier sind schon sehr griffig, schön melodisch und verfügen trotzdem über die notwendige Härte.
Zusätzlich kann man auf einen Sänger zugreifen, der wie Arsch auf Eimer zur Mucke passt.
Hier kommt wirklich jeder Melodic Metalfan voll auf seine Kosten, ganz klar TWINS CREW sollte man auf jeden Fall in der nächsten Zeit ganz dick auf seinen Zettel haben!
Ganz klare Kaufempfehlung von mir!

WERTUNG:





Trackliste:

01. Last Crusader
02. Blade
03. Unholy Grail
04. Dr. Dream
05. Loud and Proud
06. Under the Morning Star
07. Kings of Yesterday
08. Heaven Awaits
09. Take this Life
10. Angels Fall

Julian

Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen