TOKYO – Tokyo (Vinyl Re-Release)

Band: Tokyo
Album: Tokyo (Vinyl Re-Release)
Spielzeit: 41:02 min
Stilrichtung: AOR / Hard Rock
Plattenfirma: E-Klageto
Veröffentlichung: 01.08.2013
Homepage: www.mndr.de/shop/product_info.php

Bereits im September 2011 wurde die selbstbetitelte Debüt Scheibe der deutschen Soft Rocker TOKYO aus dem Jahr 1981 über das Yesterrock Label in remasterter Form auf CD neu aufgelegt. Nun liegt das Album auch in einer neu gemasterten Fassung auf Vinyl vor, zwar ohne die bei der CD Version hinzugefügten Bonustracks (immerhin 7 an der Zahl), dafür aber in einer qualitativ über jeden Zweifel erhabenen Pressung und streng limitiert auf 600 Stück. Das original Artwork wurde in bester Qualität reproduziert – das hat man in letzter Zeit, im Zuge des aufkeimenden Vinyl-Hypes, leider auch schon schlechter, bzw. liebloser erlebt. Die angenehm schwere Platte gleitet aus einer einfachen Papierhülle, die aber bei der mir vorliegenden Version glücklicherweise keine Reste in den Rillen hinterlassen hat. So weit, so gut. Auf dem Plattenteller angelangt macht sich dann gleich ein wohliges Grinsen breit. Dass ein solch vergessenes Kleinod wie diese Scheibe nach so vielen Jahren doch noch das Licht der Welt auf CD erblickt(e) ist natürlich erfreulich – so richtig zur Geltung kommt die herrlich warm und rund klingende Produktion aber erst auf dem Medium der damaligen Zeit: Vinyl. Aufgenommen in den Music Park Studios in Bad Homburg und eingespielt von einer illustren Mannschaft mit 2 Gitarren, Bass, Keyboards und Drums wird knapp 40 Minuten (ja, das musste damals auf eine 90-Minuten Kassetten-Seite passen) hochmelodischer Rock irgendwo zwischen kommerziellen, seichten Scorpions und damals schwer angesagten AOR Helden wie Toto geboten.

Besonders der Opener und Titeltrack „Tokyo“ geht sofort ins Ohr und macht es sich dort gemütlich. Rückblickend ist das wohl auch der einzige Track, der als Klassiker der Band bezeichnet werden kann und der damals auch international etwas Erfolg verbuchen konnte. Weitere Highlights sind das Westcoast beeinflusste, tiefenentspannte „Tuesday Morning” das genau so auch auf der 2012er Scheibe des Night Flight Orchestra hätte stehen können oder der Track „Carry On“, der das volle Potential der 4 Gesangsstimmen ausschöpft und locker zwischen breit angelegtem Pop und leicht agressivem Riffing pendelt. Leider war der Band weder auf der ersten Platte, noch auf einem der beiden folgenden Longplayern („Fasten Seat Belts“, 1982 und „San“, 1983) ein ähnlich glückliches Händchen in Sachen Hookline beschieden wie bei „Tokyo“, so dass es dann doch nichts wurde aus der ganz grossen Karriere. Dass die Musiker das Handwerkszeug zu Größerem hatten zeigt der Weg den z.B. Bassist Ken Taylor (u.a. Peter Maffay, Robert Palmer, Udo Lindenberg) oder Gitarrist und Gründungsmitglied Robby Musenbichler (u.a. Jennifer Rush, Far Corporation) nach dem Aus von TOKYO gegangen sind.

Das kleine aber feine Label E-Klageto macht diesen kleinen Klassiker der deutschen (Soft) Rock Geschichte nun in einer sehr empfehlenswerten und wertigen Ausführung wieder zugänglich. Die Aufmachung ist zwar aufs Nötigste reduziert, kann aber bei den Kernpunkten (Qualität des Covers, Güte der Pressung und, dank gelungenem Remaster, Soundqualität) in allen Belangen punkten. Der interessierte Fan macht bei der Musik eh nichts falsch und greift schon aus Nostalgiegründen zum, hier sehr empfehlenswerten, Vinyl. 

WERTUNG: 

Trackliste:

01. Tokyo
02. Cryin’
03. Tuesday Morning
04. Girl
05. We Are The Times
06. Teenage Shooter
07. Father Of Time
08. Carry On
09. Welcome To My Home

Mario

Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen