HARTMANN – Out In The Cold (Re-Release)

Band: Hartmann
Album: Out In The Cold (Re-Release)
Spielzeit: 58:16 min.
Stilrichtung: AOR/Hardrock
Plattenfirma: Avenue Of Allies
Veröffentlichung: 20.09.2013
Homepage: www.oliverhartmann.com

Ich weiß noch ganz genau, als dieses Solo-Debüt des Ex-AT VANCE-Frontmannes 2005 in die Läden kam. Ob seiner Ausrichtung war ich doch sehr verblüfft, denn was mir beim ersten Probehören im Plattenladen meines Vertrauens aus den Kopfhörern entgegenkam, war reiner Melodic Rock und ganz weit entfernt vom Sound seiner ehemaligen Combo. Daher war es nur gerecht, dass „Out In The Cold“ praktisch überall top Kritiken einfuhr. Jetzt gibt es eine Neuauflage mit dem Japan-Bonustrack „Rescue In My Arms“. Produziert wurde das Album von Hartmann selbst in Kooperation mit Sascha Paeth (HEAVENS GATE) in den Gate Studios.

Schon der Opener „Alive Again“ sprüht nur so vor Lebensfreude. Hartmann´s Stimme scheint perfekt zu sein für diese Art von Musik, obwohl er in der Vergangenheit schon oft bewiesen hat, dass man ihn nicht auf einen Stil festlegen sollte. Tolle Arrangements, großartige Melodiebögen und ein voller Sound machen aus dem Song einen Dauerbrenner. Das melancholischere „Out In The Cold“ ist mit Streichereinsätzen angereichert und punktet trotzdem mit großen Hooks.

„Brazen“ ist eine Coverversion von SKUNK ANANSIE, die einmal mehr die Variabilität des Sängers unterstreicht. „The Same Again“ kommt mit kernigen Riffs daher, ist aber trotzdem ein relativ ruhiger Song. Was aber auch er mit dem Rest der 13 Stücke gemeinsam hat, ist die durchgehende Klasse. Auf „Out In The Cold“ gibt es nicht einen schwachen Song, egal ob rockig („Listen To Your Heart“, „How Long“, „Who Do You Think You Are“) oder etwas gediegener („The Journey“, „Listen To Your Heart“, „Rescue In My Arms“). „What If I“ ist neben den ersten beiden Nummern der Superhit der Platte – lockere und positive Atmosphäre und immer wieder diese Ohrwurmmelodien.

Im weiteren Verlauf seiner Solokarriere konnte OLIVER HARTMANN mit „Home“ (2007), „Handmade“ (Akustisch 2008), „3“ (2009) und „Balance“ (2012) noch weitere gutklassige Tonträger veröffentlichen, sein Debüt bleibt allerdings die Perle in seiner Diskographie.

WERTUNG: 

Trackliste:

1.Alive Again
2.Out In The Cold
3.Brazen
4.The Same Again
5.I Will Carry On
6.What If I
7.How Long
8.The Journey
9.Who Do You Think That You Are
10.Listen To Your Heart
11.Can You Tell Me Where Love Has Gone
12.Into The Light
13.Rescue In My Arms (Bonus Track)

Stefan

Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen