THY MAJESTIE – ShiHuangDi

Band: Thy Majestie
Album: ShiHuangDi
Spielzeit: ?? min
Plattenfirma: Scarlet Records
Veröffentlichung: 25.09.2012

Nachdem, im letzten Monat, veröffentlichten neuen HOLY KNIGHTS Album kommt die Hauptband einiger HOLY KNIGHTS Bandmitglieder an die Reihe. THY MAJESTIE sind mit ihrem neuen, lang erwarteten, fünften Album „ShiHuangDi“ zurück.
Das Album ist das erste Lebenszeichen der Band seit ihrem letzten Album „Dawn“ 2009. Geboten werden soll uns hier erneut ein Konzeptalbum über den ersten Kaiser von China. Alles natürlich im feinsten Epischen Power Metal Gewand, eigentlich ähnlich den HOLY KNIGHTS. Das Album ist also eine Rückkehr zu den ersten Alben der Band „The Lasting Power“ (2000) und „Hastings 1066“ (2002).
Als Gastmusiker konnte man Sänger Fabio Lione (RHAPSODY OF FIRE, VISIONS DIVINE) gewinnen.
Viel mehr Infos habe ich auf dem beiliegenden Promozettel nicht gefunden, wenden wir uns also gleich dem ersten Track „Zhoonguo“ zu. Ein atmosphärisches Intro erwartet uns hier, welches nur auf den ersten richtigen Track „Seven Reigns“ einstimmen soll. Dieser legt dann auch ordentlich symphonisch los. Bei aller Symphonic vergessen die Italiener aber auch die Melodic nicht, was beim Chorus ganz klar hervorsticht. Ein absolut gelungener Opener, der definitiv Lust auf mehr macht!
Dieses mehr wird dann auch gleich mit der nächsten Bombast Symphonic Nummer „Harbinger of a new Dawn“ befriedigt. Hier ist zwar der Melodic Faktor nicht mehr so hoch, aber als Gesamtes geht die Nummer doch in Ordnung. Ein ordentliches Pfund Bombast halt.
„Siblings of Titan“ gefällt mir da schon wieder ein ganzes Stück besser! Hier stimmt wieder die Mischung aus Bombast und Melodic. Gerade mit dem Chorus entwickelt sich die Nummer zu einem absolute Ohrwurm.
Danach folgen dann mit „Walls of the Emperor“ und „Under the same Sky“ wieder zwei etwas mehr symphonische Nummern, die sich aber wunderbar in das Gesamtbild einreihen.
Die Ballade „Farewell“ gefällt mir dann nicht so gut. Da habe ich definitiv schon bessere Symphonic Metal Balladen gehört.
Der letzte Abschnitt wartet dann auch noch mit guten Songs auf. „Ephemeral“ und „End of the Days“ sind hier ganz klar die hervorstechendsten Nummern, die die gesamte Platte gekonnt und gut abrunden.

Anspieltipps:

Die Nummern die ihr auf jeden Fall mal genauer antesten solltet, sind “Seven Reigns”, “Siblings of Titan”, “Under the same Sky”, “Ephemeral” und “End of Days”.

Fazit :

Eins kann man auf jeden Fall schon mal festhalten. Die Stammband THY MAJESTIE ist auf jeden Fall wesentlich besser und reifer als der Ableger HOLY KNIGHTS. Warum dann dieser Ableger überhaupt sein muss, das wissen wahrscheinlich nur die Musiker selbst.
Wie auch immer, das neue Album “ShiHuangDi” kann sich auf jeden Fall sehen und hören lassen und bietet Symphonic Metal Fans auf jeden Fall das was sie wollen.
Ich denke Fans des Genres wie auch Melodic Fans kommen hier gleichermaßen auf ihre Kosten und machen mit dem Erwerb der Scheibe nicht viel falsch.
Eine solide Leistung der italienischen Symphonic Metaller THY MAJESTIE!

WERTUNG:



Trackliste:

01. Zhoonguo
02. Seven Reigns
03. Harbinger of a new Dawn
04. Siblings of Titan
05. Walls of the Emperor
06. Under the same Sky
07. Farewell
08. Huanghun
09. Ephemeral
10. End of the Days
11. Requiem

Julian
Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen