TASTE – Taste

Band: Taste
Album: Taste
Spielzeit: 43:56 min.
Plattenfirma: AOR Heaven
Veröffentlichung: 18.01.2013
Homepage: www.facebook.com/tastetheband

So Herrschaften, es ist mal wieder höchste Eisenbahn, um die Zeitmaschine anzuschmeissen. Denn was die zwei Brüder Christoffer und Felix Borg auf dem Debüt von TASTE abliefern, ist nicht nur authentisch und toll in Szene gesetzt, sondern ganz nebenbei und mühelos ein Genrestreich, den wohl niemand von einem bis dato unbekannten Projekt erwartet hätte. Eigentlich als Nebenbetätigung entstanden TASTE Ende 2009 mit dem Ziel, ganz tief in den 1980gern zu graben und Bands wie FM, STRANGEWAYS oder VALENTINE hochleben zu lassen. Doch schon bald bemerkten die Brüder, dass hier noch viel mehr möglich ist und machten TASTE zu ihrer Hauptaufgabe. Nachdem die Jungs ihre Platte selbst aufgenommen und schon in Eigenregie veröffentlicht hatten, erkannte man im Hause AOR Heaven das Potential und macht die Scheibe jetzt einer breiten Masse zugänglich.

Eingespielt wurden die Songs im Heimstudio von Christoffer Borg (vocals, guitar), sein Bruder Felix war für Bass und Schlagzeug sowie die Backingvocals zuständig. Mittlerweile sind TASTE aber zu einer richtigen Band gewachsen und haben mit Simon Strand (guitars), Simon Woss (keyboards) und ganz aktuell Mats Lindgren (bass) die besten Voraussetzungen um in Zukunft auch live auftreten zu können.

„Back To The Future“ ist eigentlich nur ein kurzer instrumentaler Appetizer – eben das Aktivieren der Time Machine – der aber die Ausrichtung der Borg Brüder mit einem Schlag präsent macht. Musik der oben genannten Bands sowie EUROPE oder GIANT spielen die Hauptrollen in den kommenden 43 Minuten. Dabei sind Songs wie der eigentliche Opener „Our Dreams“, „Cry For Love“ oder „Stay“ so erfrischend und voller Herzblut, wie ich es selten erlebt habe. Aber auch Balladen gehören zum guten Ton auf „Taste“ – mit dem variationsreichen „The Rose“ und „The One“ gibt es ausreichend Gelegenheit, mit der Freundin zu schmusen.

Anspieltipps würde ich Euch ja gerne geben, aber hier stimmt einfach alles: tolle Kompositionen, 80ger Feeling pur, ein aussagekräftiges, herrlich altbackenes Cover, die Stimme von Christoffer Borg, der Sound ist auch sehr authentisch – was gibt es also noch zu meckern? Nix! Und damit haben sich die Jungs von TASTE auch die erste Höchstnote für 2013 verdient. Ich hätte zwar nicht geglaubt, dass das so schnell gehen wird, aber sie haben es sich verdient. KAUFEN!

Und wer mir nicht glaubt, der kann sich auf Soundcloud einen eigenen Eindruck machen (Achtung, die Songs sind in der umgekehrten Reihenfolge angeordnet): https://soundcloud.com/tastetheband

WERTUNG:

Trackliste:

1. Back To The Future
2. Our Dreams
3. Cry For Love
4. Don´t Give Up
5. Stay
6. My Rose
7. Danger Games
8. Doesn´t Feel Like Love
9. In My Arms (Tonight)
10. The One
11. Fallen Angel

Stefan

Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen