SPOCK’S BEARD – The Oblivion Particle

Band:  Spock’s Beard
Album: The Oblivion Particle
Spielzeit: 66:32 min
Stilrichtung: Progressive Metal
Plattenfirma: Inside/Out Records
Veröffentlichung: 21.08.2015
Homepage: www.spocksbeard.com

Es sind noch keine 5 Sekunden vergangen und man weiss sofort wer da im Opener “Tides Of Time” aufspielt – wohl keine andere Prog Band hat eine solch eigenständiges Klangästethik kultiviert wie die Legende aus Los Angeles. Trotz dem herben Verlust Ihres Vordenkers Neal Morse auf dem vermeindlichen “Höhepunkt” Ihrer Karriere 2002 (zu “Snow” Zeiten) und dem ebenfalls einschneidenen Weggang Ihres Drummers und zweiten Sängers Nick D’Virgilio (nach dem umwerfend starken “X”, 2010) haben es Gitarrist Alan Morse und seine Mitstreiter immer geschafft aus Rückschlägen neue Kraft zu gewinnen. Seit 2011 steht nun Ted Leonard (u.a. Enchant, Transatlantic) am Mikrofon und das neue Album ist bereits das zweite mit Ihm am Gesang.

Während man von SPOCK’S BEARD natürlich keinerlei Innovationen oder bahnbrechende Stilbrüche mehr erwarten darf, steht die beachtenswerte Konstanz der Band vielmehr wie ein Fels in der Brandung und der Hörer kann sich an der hart erarbeiteteten Routine erfreuen. Dabei klingt das Material keineswegs beliebig oder aufgewärmt – SPOCK’S BEARD wären heute nicht dort wo sie sind, wenn sie sich auf Ihren (zurecht verdienten) Lorbeeren ausgeruht hätten. Und so gibt es auf “The Oblivion Particle” mal wieder genau das, was man von den Jungs gewohnt ist und erwarten darf: Prog-Rock aus der Oberliga, einmalig locker eingespielt und sahnig produziert von Rich Mouser. Als Anspieltipps seien das verspielte, mit tollen Gesangsparts garnierte „Minions“, das abwechslungsreich arrangierte „Hell’s not enough“ und der Longtrack „To be free again“ genannt, die exemplarisch für das ganze Album stehen. Die Scheibe entfaltet ihre Wirkung erst mit der Zeit, hat aber tatsächlich keinen Hänger unter den 9 Songs versteckt!

“The Oblivion Particle” erscheint, INSIDE/OUT typisch, in verschiedenen Editionen: Standard CD, Limited Edition Media Book CD (incl. Bonus Track), 180g Gatefold 2 LP Vinyl Edition (incl. CD), Digitaler Download – wem da nicht geholfen wird, ist selber schuld, denn das Album stellt für Prog Fans ohne wenn und aber einen Pflichtkauf dar.

WERTUNG:

Trackliste:

01.  Tides Of Time
02.  Minion
03.  Hell’s Not Enough
04.  Bennett Built A Time Machine
05.  Get Out While You Can
06.  A Better Way To Fly
07.  The Center Line
08.  To Be Free Again
09.  Disappear

Mario

Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.