ROYAL HUNT – Cast in Stone

Band: Royal Hunt
Album: Cast in Stone
Spielzeit: 57:10 min
Stilrichtung: Melodic Metal
Plattenfirma: NorthPoint Production
Veröffentlichung: 21.02.2018
Homepage: www.royalhunt.com

Der dänische Dauerbrenner in Sachen Melodicmetal wartet mit einem neuen Studioalbum auf.
Die von Bandleader Andre´Andersen 1988 gegründete Band pflegt auch auf dem „Cast in stone“ betitelten Neuling die Stilrichtung des melodiösen, harten Rocks mit leicht progressivem Einschlag.
Bei mittlerweile über zwanzig Studioalben kann der geneigte Fan davon ausgehen, das geliefert zu bekommen, was er erwartet.
Gleich beim eingängigen Opener „Fistful of Misery“ wird die Richtung vorgegeben, ausgeklügelte Arrangements, klare Melodien gespickt mit zahlreichen Tempiwechseln.
Das treibende „The last soul alive“ überzeugt mit seinem Hammondorgeleinsatz ebenso, wie der ruhigere Beginn von „Sacrifice“. Alles wird getragen vom kraftvollen Gesang D.C.Coopers, dessen Stimmqualität wieder nah an das Referenzwerk der Band, „Paradox“, heranreicht.
Beim folgenden, schnelleren „The Wishing Well“ offenbart sich das kongeniale Wechselspiel zwischen Gitarre und Keyboards, einem Markenzeichen der Band.
Im knapp vierminütigen, titelgebenden Instrumental „ Cast in Stone“ dürfen sich alle Bandmitglieder virtuos und klassisch angehaucht beweisen, bevor wieder im gradlinigeren „A million ways to die“ die Gesangsmelodie das Zepter übernimmt.
Das mächtig klingende „Rest in peace“ und das leicht extravagante, aber etwas am Gesamtniveau kratzende „Save Me II“ beschliessen einen mehr als ordentlichen Longplayer.
ROYAL HUNT überraschen mit „Cast in Stone“ nicht wirklich, überzeugen ihre Fanbase aber mit ihrer beeindruckenden Form und einem soliden, guten und ausgeklügeltem Hardrockalbum.

WERTUNG:

 

 

Trackliste:

01. Fistful of Misery
02. The last Soul alive
03. Sacrifice
04. The Wishing Well
05. Cast in Stone
06. A million Ways to die
07. Rest in Peace
08.Save m II

Rüdiger König

Tagged . Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen