REINXEED – A New World

Band: Reinxeed
Album: A new World
Spielzeit: 49:27 min
Stilrichtung: Symphonic Power Metal
Plattenfirma: Liljegren Records
Veröffentlichung: 05.09.2013
Homepage: www.reinxeed.com

Nicht nur der gute Jorn Lande ist ein blonder Hüne aus dem Norden der sehr fleißig ist was Veröffentlichungen angeht. Nein, mit Tommy Reinxeed haben wir einen zweiten Kandidaten der ins gleiche Horn stößt. Veröffentlicht er mittlerweile doch jedes Jahr ein neues Album. Somit kann die Bandhistory mittlerweile auch schon ziemlich gut hier bei uns verfolgt werden. Wer also mehr Hintergrundinfos benötigt, lese bitte meine anderen Rezensionen zu seinen Platten.
Kümmern wir uns lieber um die aktuelle Veröffentlichung von REINXEED mit dem Namen „A new World“ auf der Tommy erneut seine ganz eigene Version des skandinavischen Power Metal’s frönt und ganz im Geiste seiner großen Vorbilder ANGRA, STRATOVARIUS und HELLOWEEN.
Auf dem neuen Album dreht sich alles um unsere Welt und wie sich alles darin wandelt, außerdem soll es hier wohl ein wenig härter zur Sache geht als auf der letzten Veröffentlichung „Welcome to the Theater“, die ihr auch hier bei uns finden könnt.
Ich war auf jeden Fall gespannt was mich erwartete, hatte REINXEED doch mit seinem „1912“er Album bei mir damals offene Türen eingerannt.
Mit dem Opener „Distant Horizon“ stürzen wir uns gleich mal ins neue Werk. Und direkt ist es wieder da, das Gefühl was nur in einem REINXEED Album aufkommen kann, man fühlt sich in die gute alte Zeit zurückversetzt! Schnelle Gitarrenläufe, sanfte Keyboardunterstützung und treibende Drums. Dazu der, natürlich stark gewöhnungsbedürftige, Gesang von Tommy und fertig ist ein typischer REINXEED Opener, der auch mit seinem Ohrwurmchorus punkten kann. Starker Beginn!
Das folgende „Into the Darkness“ ist seinem Vorgänger sehr ähnlich, kann aber nicht so überzeugen, weil für mich der Chorus und die Melodie ein wenig zu ausgelutscht daherkommt. Ein Track der auch auf dem Vorgängeralbum hätte stehen können.
Aber der gute Tommy berappelt sich und präsentiert uns in der Folge ein paar richtig starke Songs. „The Journey home“ ist schön atmosphärisch und nicht ganz so schnell gehalten, „The Star“ atmet dann den Geist der Openers und ist super eingängig geworden und „Northern Allstars“ lebt eindeutig von seinen Bombenchorus und den teils mehrstimmigen Gesängen . Dazwischen gibt es aber auch mit „Final Destination“ wieder einen kleinen Durchhänger zu verzeichnen, das will ich euch natürlich auch nicht verschweigen.
Langsam aber sicher stoßen wir ins letzte Drittel der Scheibe vor, dieses wird vom Midtempotrack „Chalice of Time“ recht ordentlich eröffnet und wir dann mit dem überlangen Titeltrack „A new World“ gekonnt beschlossen. Dazwischen stecken aber noch zwei weitere starke Tracks, nämlich das sehr melodische „Curse and Damnation“ und der Hochgeschwindigkeitssong „Guitar Hero“.
Als Abschluss bleibt die Erkenntnis das Tommy Reinxeed mit seiner neuen Veröffentlichung das letzte, in meinen Augen, etwas schwächere „Welcome to the Theater“ vergessen macht und wieder auf dem absolut richtigen Weg ist!

Anspieltipps:

“Distant Horizon”, “The Journey home”, “The Star”,”Northern Allstars” und “A new World” sollte man auf jeden Fall gehört haben!

Fazit :

Eine starke Veröffentlichung aus dem Hause REINXEED, endlich ist der Gitarrenhexer wieder auf dem Weg den er zuletzt bei “1912” bestritten hat!
REINXEED Fans und Freunde der angesprochene Bands sollten hier denke ich auf jeden Fall viel Freude haben und daher spreche ich eine klare Kaufempfehlung aus!
Ich bin gespannt ob die nächste Platte erneut so stark wird, dann packe ich auch noch gerne punktemäßig was drauf.

WERTUNG:


Trackliste:

01. Distant Horizon
02. Into the Darkness
03. The Journey home
04. The Star
05. Final Destination
06. Northern Allstars
07. Chalice of Time
08. Curse and Damnation
09. Guitar Hero
10. A New World

Julian

Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen