QUIET RIOT – Road Rage

Band: Quiet Riot
Album: Road Rage
Spielzeit: 50:41 min
Stilrichtung: Hard Rock
Plattenfirma: Frontiers Records
Veröffentlichung: 04.08.2017
Homepage: quietriot.band/

 

Seit dem 04.08.2017 kann man das neue Album “Road Rage” der Kultband QUIET RIOT erbwerben. Es ist das erste Album mit neuem Material seit einiger Zeit, in der Drummer Frankie Banali versucht hat die Band am Leben zu halten. Dies brachte auch einige Mitgliederwechsel mit sich, vor allem am Mikro; für das aktuelle Album sieht die Besetzung wie folgt aus: Frankie Banali (Drums), Alex Grossi (Gitarre), Chuck Wright (Bass), James Durbin (Gesang). Eine erste Version des Albums gab es schon einmal, diese wurde jedoch zurückgezogen und das Material sollte verbessert werden. Wie das Label nun vermittelt, bekommt man hier genau das zu hören, was man von QUIET RIOT erwartet, nämlich Arena-fertigen Hard Rock in bester „Metal Health“-Manier. Das ist sehr enthusiastisch ausgedrückt, schraubt die Erwartungen ganz schön hoch und enttäuscht umso mehr, wenn man sich das Album anhört und merkt, dass die Songs hiervon weit entfernt sind.

Der Einsteiger „Can’t Get Enough“ lässt noch hoffen, ein ordentlicher Rock’n’Roller. „Getaway“, „Roll This Joint“ und „Freak Flag“ sind einigermaßen groovy, „Wasted“ ist purer Gargenrock und „The Road“ ist ziemlich Pop-rockig und modern. „Still Wild“ bietet Blues á la LED ZEPPELIN.
Der Sound des Albums lässt die Frage offen, ob es Absicht ist, dass es sich anhört wie eine junge Garagenband, die ein paar Demos aufnimmt, oder ob es an ordentlichen Aufnahmemöglichkeiten, Budget oder sonstigem gemangelt hat.

Songs wie „Can’t Get Enough“ und „Still Wild“ könnten potentiell wirklich nett anzuhören sein. Das reicht jedoch nicht, um dem gerecht zu werden, wofür QIET RIOT steht. Auch wenn die Songs, trotz des komischen Sounds, nicht zum Davonlaufen schlimm sind, ist das Album leider nicht der Rede wert. Positiv anzumerken ist jedoch noch das coole Mad Max-Cover, welches so manchen Fan des Kultfilms glücklich machen wird.

WERTUNG:

 

 

01. Can’t Get Enough
02. Getaway
03. Roll This Joint
04. Freak Flag
05. Wasted
06. Still Wild
07. Make A Way
08. Renegades
09. The Road
10. Shame
11. Knock Em Down

Lotta

Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen