MILLION $ RELOAD – A Sinner´s Saint

Band: Million $ Reload
Album: A Sinner´s Saint
Plattenfirma: Frontiers Records
Veröffentlichung: 29.06.2012
Homepage: www.milliondollarreload.com

Vor nicht allzu langer Zeit hatten wir Euch das neue Video „Bullets In The Sky“ der nordirischen Hardrockband MILLION $ RELOAD bei unseren First Facts präsentiert. Zu dem Zeitpunkt war ein offizielles Statement seitens der Band bezüglich eines neuen Plattendeals (die alte Firma hat leider pleite gemacht) noch nicht zu bekommen. Nach und nach aber hat sich herauskristallisiert, dass es die Jungs geschafft haben, bei einem der renomiertesten Melodic-Labels Europa´s anzudocken und dort ihren Zweitling herausbringen zu können. Den Herren bei Frontiers Records ist das Potenzial dieser Band nicht verborgen geblieben und so gibt es dieser Tage nach vielen Projekten zur Abwechslung wieder mal frisches Blut in Form einer richtigen Band aus dem Hause Frontiers.

Konnten MILLION $ RELOAD 2008 mit ihrem Debüt „Anthems Of A Degeneration“ – der Rundling wurde 2010 noch einmal veröffentlicht – schon ordentlich Underground-Punkte sammeln, wäre es doch gelacht, wenn man mit einem derart großen Label im Rücken nicht das verdiente Ausrufezeichen in der Rock´n Roll Welt setzen könnte. Der Vorgeschmack via oben genannten Clip war ja schon direkt auf die Zwölf.

Die Band aus Belfast hat aber noch mehr auf der Pfanne, denn insgesamt 11 neue Songs gibt es auf „A Sinner´s Saint“ zu entdecken. Neben Schreihals Phil Conlon lärmen bei M$R noch Andy Mackle (g.), Brian Mallon (g.), Kie McMurray (b.) und Sean McKerman (d.) – zusammen haben die Jungs einen Sound kreiert, der vor Power nur so strotzt und doch genug Platz für Melodien lässt. Für mich grenzt diese Mischung an Perfektion. Immerhin feilen die Jungs schon seit 2005 daran.

„Fight The System“ beginnt mit seinem rebellischen Motto die Scheibe schön flott und Phil Conlon zeigt mit seiner dreckigen Stimme gleich mal, wo es langgeht. Das schon erwähnte „Bullets In The Sky“ ist das erste Highlight der Platte und wird gefolgt von „Blow Me Away“, das gleichermaßen begeistern kann. „Can´t Tie Me Down“ kommt mit lockeren Rifs a´la THE BLACK CROWES daher und ist einer der relaxteren Stücke auf dem Silberling. Wenn man von relaxt sprechen kann, denn auch diese Nummer hat ordentlich Feuer unterm Arsch. „Broken“ markiert die erste und einzige Ballade auf „A Sinner´s Saint“ bevor „I Am A Rapture“ nach einem kurzen Intro wieder volle Fahrt aufnimmt. Und obwohl die Zutaten im M$R Sound immer gleich sind, hat der Fünfer bei Weitem nich mit Abnutzungserscheinungen zu kämpfen sondern schert sich einen Dreck um andere und zieht einfach sein Ding durch. Der Hörer wird dadurch mit geilen Songs wie „Smoke´n Mirrors“ oder „Pretty People“ belohnt.

Mit ihrem zweiten Album haben M$R ein ganz dickes Ei gelegt, das sicher in die Bestenlisten vieler Fans in 2012 einziehen wird. Die Jungs aus Belfast erfinden den Rock´n Roll nicht neu, interpretieren ihn aber äußerst erfrischend, lebendig und kompromisslos, so wie es sein soll. Beide Daumen nach oben!!!

WERTUNG:

Trackliste:

1.Fight The System
2.Bullets In The Sky
3.Blow Me Away
4.Can´t Tie Me Down
5.Broken
6.I Am The Rapture
7.Wicked
8.Smoke´n Mirrors
9.Headrush
10.Pretty People
11.It Ain´t Over

Stefan

Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen