HYPOCRISY – Penetralia & Osculum Obscenum (Re-Release)

Band: Hypocrisy
Album: Penetralia & Osculum Obscenum (Re-Release)
Spielzeit: 48:26 Min + 52:20 Min
Stilrichtung: Death Metal
Plattenfirma: Nuclear Blast GmbH
Veröffentlichung: 12.07.2013
Homepage: www.hypocrisy.cc

HYPOCRISY sind mittlerweile auf dem Death Metal Sektor eine Institution, Mastermind Peter Tägtgren seit vielen Jahren einer der gefragtesten Produzenten der Metal Szene. Erst im März diesen Jahres meldeten sich die Schweden eindrucksvoll mit “ End of Disclosure“ zurück und versetzten nicht nur Kollege Frank in Verzückung.

Wer die Band noch nicht seit ihren Anfangstagen verfolgt, bekommt nun von Nuclear Blast ein Schmankerl vorgesetzt, den Re-Release der ersten beiden Alben „Penetralia“ (1992) und „Osculum Obscenum“ (1993) in einem Paket. Beide Werke bieten klassischen Death Metal schwedischer Prägung, ohne die vielseitigen Einflüsse, welche den Sound der Band heute prägen und auch großen Anteil am Erfolg hatten und haben.

Auch ohne diese Einflüsse gibt es hier erstklassigen Schwedentod zu hören, geradlinig, roh und kraftvoll. Ist “ Penetralia“ noch etwas simpler gestrickt und bietet eher wenig Abwechslung, deutet „Osculum Obscenum“ bereits das größe Potential an, welches in der Band steckt. Besonders der Opener „Pleasure of Molestation“ und der Titeltrack heben sich hervor.

Als Bonus gibt es noch einige Liveaufnahmen um die Sache abzurunden. Der Re-Release erscheint sowohl als limitierte Doppel-CD-Box als auch auf Vinyl. Fans der Band werden die Alben sowieso schon im Schrank haben und wohl nur aus Sammlergründen zugreifen, wer nur die neueren Sachen der Band kennt, sollte auf jeden Fall mal reinhören um die Wurzeln von HYPOCRISY kennenzulernen.

WERTUNG: keine (Re-Release)

Trackliste:

1. Impotent God
2. Suffering Souls
3. Nightmare
4. Jesus Fall
5. God Is A Lie
6. Left To Rot
7. Burn By The Cross
8. To Escape Is To Die
9. Take The Throne
10. Penetralia
11. Left To Rot (Live)
12. God Is A Lie (Live Bonus)
13. Pleasure Of Molestation
14. Exclamation Of A Necrofag
15. Osculum Obscenum
16. Necronomicon
17. Black Metal
18. Inferior Devoties
19. Infant Sacrifices
20. Attachment To The Ancestor
21. Althotas
22. Pleasure Of Molestation (Live)
23. Osculum Obscenum (Live)
24. Necronomicon (Live)

Chris

Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen