EXTREMA – The Seed Of Foolishness

Band: Extrema
Album: The Seed Of Foolishness
Spielzeit: 48:26
Plattenfirma: Scarlet Records
Stil: Groove /Thrash Metal
Veröffentlichung: 21.05.2013
Homepage: www.extremateam.com

Seit 1986 sind die italienischen Thrasher von EXTREMA schon aktiv und ich als großer Thrashfan habe noch nie etwas von der Band gehört? Obwohl die Band laut Promozettel eine „erstaunliche Karriere“ vorweisen kann und eine „mächtig gefeierte Thrash Metal Maschine“ ist. Mit „The Seed Of Foolishness“ erscheint nun das 6. Album des Vierers. Ich bin gespannt, ob es sich um eine metallische Bildungslücke meinerseits handelt oder es einen Grund hat, warum die Band bisher an mir vorbeigegangen ist.

Der Opener „Between the lines“ beantwortet die Frage auch umgehend. EXTREMA spielen Groove/Thrash Metal mit modernem Anstrich. Alle Songs sind vorhersehbar mit Tendenz zur Einfallslosigkeit. Die Vocals sind wenig druckvoll, auch bei den restlichen Musikern gibt es keinerlei Soli, Riffs, Bassläufe oder Drumparts die aufhorchen lassen. Klar, die Jungs beherrschen ihre Instrumente, allerdings bietet jede zweite Band der Thrashwelle der letzten Jahre mehr Kreativität, Frische und Spielfreude.

Und das unsägliche Cover setzt dem Ganzen noch die Krone auf.

Fazit:
Bei einer Band die so lange im Geschäft ist , ist das erschreckend wenig. Das gab und gibt es alles schon mehrfach und vor allem deutlich besser. Diese „Bildungslücke“ hätte auch bestehen bleiben können.

WERTUNG: 

Trackliste: 

1. Between The Lines
2. The Politics
3. Pyre of Fire
4. Bones
5. The Distance
6. Again And Again
7. Ending Prophecies
8. Deep Infection
9. Sick and Tired
10. A Moment Of Truth

Chris

Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen