EMPYRIUM – Into The Pantheon

Band:  Empyrium
Album: Into The Pantheon
Spielzeit: 63:56 min
Stilrichtung: Dark Symphonic Folk Metal
Plattenfirma: Prophecy Productions
Veröffentlichung: 30.08.2013
Homepage: www.empyrium.de

Es gibt Momente im Werdegang einer Band, die etwas ganz Besonderes sind. Ein solcher Moment war der 11.06.2011 für die Bayern von EMPYRIUM. An diesem Tag gab die Band knapp 17 Jahre nach Gründung ihr erstes Live Konzert beim Wave-Gothic-Treffen im Leipziger Volkspark Pantheon.

Die Kernbesetzung Ulf Theodor Schwadorf (EWIGHEIM, NOEKK, THE VISION BLEAK) und Thomas Helm (NOEKK) holten sich für diesen Meilenstein der Bandgeschichte namenhafte Unterstützung: Konstanz (THE VISION BLEAK), Neige (ALCEST), Eviga (DORNENREICH), Fursy Teyssier (LES DISCRETS), Aline Deinert (NEUN WELTEN) und Christoph Kutzer (REMEMBER TWILIGHT).

Gespielt wurden damals Stücke aus allen Schaffensphasen, als Bonus gab es den bis Dato unveröffentlichten Song „Dead Winter Ways“ zu hören. Nun erscheint diese Show als Audio-CD und BluRay/DVD. In hochauflösendem HD-Bild und wahlweise in Stereo bzw. 5.1-Surround-Sound wird das Konzert noch einmal auf der heimischen Anlage bzw. dem heimischen Fernseher lebendig. Ergänzt wird der Auftritt von einer über 100-minütigen Dokumentation, Interviews mit der Band und den Livemusikern welche die Geschichte von EMPYRIUM ausführlich aufarbeitet.

Wem EMPYRIUM bisher nichts sagt, ihr bekommt düster-mystische Natur-Romantik geboten, facettenreich und geheimnisvoll. Ein wahres Klangerlebnis. Die Band verglich ihren Stil in einem Interview mal mit dem Film „Pan’s Labyrinth“. Ich finde den Vergleich durchaus treffend. Wem das noch zu kryptisch ist, hört euch einfach dieses Album an.

Für Fans also ein Pflichtkauf, wer den Erstkontakt mit der Band sucht macht mit „Into The Pantheon“ auch alles richtig.

WERTUNG: 

Trackliste:

01. Intro
02. The Days Before The Fall
03. The Franconian Woods In Winter’s Silence
04. Where At Night The Wood Grouse Plays
05. Heimwärts
06. Mourners
07. Die Schwäne Im Schilf
08. Dead Winter Ways
09. Der Weiher
10. Many Moons Ago
11. Das Blau-Kristallne Kämmerlein

Chris

Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen