DARK BLUE INC. – Linked to Life

Band: Dark Blue Inc.
Album: Linked to Life
Spielzeit: 47.25 min
Stilrichtung: Heavy Prog
Plattenfirma: El Puerto Records
Veröffentlichung: 26.04. 2019
Homepage: www.facebook.com/DarkBlueIncorporated/

DARK BLUE INC. – Linked to Life

Nachdem das Info Sheet zum DARK BLUE INC. Debütalbum „Linked to Life“ außer der illustren Mannschaftsaufstellung keine weitreichenden Infos bereithält, heißt es, genau hinzuhören, was die 2018 vom Bonfire und Sainted Sinner Gitarristen Frank Pane´gegründete Band zu bieten hat.
Blues orientierter Heavy Prog steht auf der Karte und genau das wird auch kredenzt. „Dark Blue Overture“ gibt die sechsminütige instrumentale Vorspeise.
Der getragene Keyboardklangteppich geht kurz über in einen schön gespielten pinkfloydschen Gitarrenpart bevor das Ganze dann instrumental Geschwindigkeit aufnimmt. Dem Intro fehlende Eingängigkeit vorzuwerfen macht keinen Sinn im progressiven Genre, vielmehr geben Musiker wie Andrea Vergori (keys), Harry Reischmann (ex-Bonfire, drums) oder Hal Patino (ex-King Diamond, bass) ihre Visitenkarten ab.
Das kreative Output Pane´s wird zum ersten Mal gesanglich serviert mit „Time will never wait“. Mit Göran Edmann (ex Y.Malmsteen) ist die Truppe im Besitz eines prominenten, erfahrenen Sängers, der der instrumentalen Verspieltheit gradlinige Gesangslinien entgegensetzt. Vokale Unterstützung erhält er bei der Nummer von Pane´s Gattin Lydia, die Akzente zu setzen weiß.
Das auf „Linked to life“ natürlich in erster Linie außergewöhnliche Gitarrenarbeit angeboten wird, liegt auf der Hand, trotzdem lässt die Scheibe allen involvierten Musikern viel Spielraum und Gelegenheit sich einzubringen ohne instrumental zu eskalieren.
Die einzelnen Stücke besitzen viel Variantenreichtum, sei es durch unverhoffte Tempi- oder Stimmungswechsel. Überhaupt wirkt das Ganze niemals langweilig oder aufgesetzt.
Sehr atmosphärisch wird es im Keyboard Intro zum Titeltrack,bevor Pane´wieder federführend das Ruder übernimmt, und sich auch nicht scheut, auf Stücken wie „Sacred Sin“ branchenfremde Flamenco Versatzstücke einzubauen.
Auch wenn „Dark Blue Sea“ mit Schlagzeugikone Ian Paice sicherlich ein starkes Stück darstellt, ein Highlight der Scheibe bietet„Cold is the Night“, in dem Edmann einfach klasse singt.
Auf dem sehr ruhigen, abschließenden „Islands of Thoughts“ überzeugt uns Frank Pane’noch einmal auf der Akustikgitarre.

Alles in allem liegt hier ein feines Progrock Debüt vor, der auf weitere interessante Outputs von DARK BLUE INC. hoffen lässt.

WERTUNG:

 

 

Trackliste:

01. Dark Blue Overture
02. Time Will Never Wait
03. Karma Machine
04. Deep Blue Sea
05. Linked To Life
06. Sacred Sin
07. Cold Is The Night
08. Islands Of Thoughts

Link zum Video “Deep Blue Sea” feat. Ian Paice :

Rüdiger König

Tagged , , . Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.