DANKO JONES – Rock´n Roll Is Black And Blue

Band: Danko Jones
Album: Rock n’ Roll Is Black and Blue
Spielzeit: 37:40 min
Plattenfirma: Bad Taste Records
Veröffentlichung: 17.-21.09.2012
Homepage: www.dankojones.com

Die bereits seit Jahren existierende Band DANKO JONES hat einen Personalwechsel vorgenommen: Als sechster Trommelstöckler ist nun Adam „Atom“ Willard am Starte, der bereits einige Erfahrung vorzuweisen hat. Nun bestehen die Kanadier aus – natürlich – dem Namensgeber Danko Jones (Gesang und Gitarre) und John Calabrese am Bass sowie eben diesem Neuzugang. Die Band wird im Herbst auf eine Europatournee gehen, wo man sich von ihrem Zusammenspiel live überzeugen kann.
Gute Musik braucht nichts Besonderes, so sind auf dem Cover von „Rock n’ Roll Is Black And Blue“ schwarzer Hintergrund, rote Schrift und die Köpfe der drei Musiker zu sehen. Schlicht und klassisch.

Als Opener taugt „Terrified“ gut. Es folgt „Get Up“ auf dem Fuße und man stellt fest, dass es eine gute Kooperation ist zwischen den Musikern. Der Bass und der Trommelwirbel im Hintergrund passen gut zu dem energischen Gesang von Jones. „Legs“ ist ein Mitsinger. Eindeutig. Kann man auch nach Genuss von Hochprozentigem todsicher noch mitgröhlen. „Just A Beautiful Day“ ist auch wirklich ein Stück, mit dem der Tag schön werden kann. Punkig-rockig. „I Don’t Care“ ist schnell gesungen, Schlagzeug und Bass takten wie aus einem Maschinengewehr. Rotzig und frech. Auch die Folge-Songs „You Wear Me Down“ und „Type Of Girl“ geben dem Hörer richtig was auf die Ohren. „Always Away“ ist dagegen melodisch gehalten. „Conceited“ ist ein für diese Scheibe typisches Stück. Stempel rotzfrech. „Don’t Do This“ ein echt cooler Rock-Song! Rockig, fetzig. “The Masochist” ist wieder ein punkig-fetziges Stück, dass abgefeuert wird. Hervorragendes Zusammenspiel der Rhythmus-Sektion. Zwischendrin kommt eine musikalische Sequenz zustande, die einfach mitreisst. „I „I Believed In God“, ein ernster Song, ist zu hören, danach eine musikalische 46-sekündige Wiederholung des Themas. Ein schöner Ausklang, wenn auch etwas ungewöhnlich für eine Rock-Scheibe.

Arschtritt-Rock n’ Roll, der nichts für Weicheier ist. Er überzeugt von blauen Flecken und Narben des Rocker-Lebens. Sämtliche Elemente des Lebens sind enthalten, wenn man das Album intensiv hört; man könnte fast sagen „Musik, die das Leben schrieb“…

Anspieltipps: “Get Up”, “Just A Beautiful Day”, “I Don’t Care”, “The Masochist”

Fazit :  Schöne Scheibe, das geht gut ab.

WERTUNG:

Trackliste:

1.Terrified 3:26
2.Get Up 3:09
3.Legs 3:37
4.Just A Beautiful Day 3:15
5.I Don’t Care 3:19
6.You Wear Me Down 3:55
7.Type Of Girl 3:46
8.Always Away 4:12
9.Conceited 3:47
10.Don’t Do This 3:42
11.The Masochist 2:53
12.I Believed In God 3: 59
13.I Believed In God (Reprise) 0:46

Sandra

Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen