BAD BOY EDDY – Over The Top

Band: Bad Boy Eddy
Album: Over The Top
Plattenfirma: Demon Doll Records
Veröffentlichung: .2013
Homepage: www.facebook.com/badboyeddy

Fast 25 Jahre mussten die Fans auf das Debüt der US-Amerikaner BAD BOY EDDY warten. Jetzt haben sich Eddie Vega (vocals), Dave Saker (Ex-OZ) (guitar), Eddie Nixon (guitar), Tim Sanders (bass) und Larry Bernal (drums) ein Herz gefasst und lassen „Over The Top“ von der Leine. Schon in den späten 1980gern trieb man sein Unwesen im Underground der Bay Area und hat für Bands wie FIREHOUSE, QUIET RIOT oder TRIXTER eröffnet. Mit der Power von SKID ROW vermengen die Jungs noch DOKKEN, STRYPER oder LOVE/HATE zu einem süffigen Gebräu, das einfach begeistern muss. Der Titel „Over The Top“ ist also mit Bedacht gewählt.

Mit „Fever“ beginnt die wilde Fahrt ohne Vorwarnung. Hier werden die Vorzüge von BAD BOY EDDY sofort erkennbar: diese Band rockt ohne Kompromisse. „She Gives Me A Feeling“ rauscht zwar nicht mehr mit dem rasanten Tempo des Openers heran, hat dafür aber eine Extraportion Melodie an Bord. Hitverdächtig ist indes „I Don´t Want You“, ein Song, der einem nicht mehr aus dem Kopf bzw. den Ohren will. Volle Kraft voraus heißt es dann wieder bei „Super Sonic Freak“, hier werden Einflüsse von LOVE/HATE oder WARRIOR SOUL sichtbar. Abermals kraftvoll kommt „Living Lies“ daher bevor es mit „Funky Monkey“ eine gelungene Abwechslung gibt – der Name ist Programm. Das etwas verrückte „Rad Ruby“ braucht schon ein paar Durchgänge bis es beim Hörer ankommt. Ganz anders „Teenage Surface“, das mit einem schönen STRYPER-Riff glänzt. „Fly Away“ ist die Quotenballade auf „Over The Top“ und der Rausschmeißer „Maker Of Dreams“ fängt die Live-Atmosphäre der Band aus Sacramento eindruckvoll ein.

Ich übertreibe wohl nicht, wenn ich sage, dass „Over The Top“ erstens von Veteranen der Hardrock Szene (auch wenn sie nicht die ganz großen Namen haben) eingespielt wurde und sie damit einen Vorschlaghammer am Start haben. Ohne Schnörkel oder Spielereien kommen BAD BOY EDDY auf den Punkt und sorgen für gute Laune bei allen Fans des traditionellen Hardrocks mit einer guten Portion Härte. Schönes Teil!

WERTUNG:

Trackliste:

1.Fever
2.She Gives Me A Feeling
3.I Don´t Want You
4.Super Sonic Freak
5.Living Lies
6.Funky Monkey
7.Rad Ruby
8.Teenage Surface
9.Fly Away
10.Maker Of Dreams

Stefan

Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen