WE ARE WAVES – We Are Waves

Band: We Are Waves
Album: We Are Waves
Spielzeit: 16:89 min
Plattenfirma: Sounday Music
Veröffentlichung: bereits veröffentlicht
Homepage: www.wearewaves.net

WE ARE WAVES sind eine Alternative-Rock-Band aus dem schönen Italien. Sie bestehen aus Mene (Bass), Frank (Schlagzeug), Viax (Gesang und Gitarre) und Cisa (Synthesizer).

Die Ansicht der EP, sprich das Cover, ist mit schwarzem Hintergrund und vorne in Blau gehalten. Diverse Ornamente, zwei Frauenköpfe, oben und unten das „Allsehende Auge“, mittig eine Weltkugel in Weiß.

Musikalisch ist eine Menge mit elektronischen Effekten unterlegt, wie die Band aber auch beabsichtigt hat. Die Stimme von Viax ist sehr gut für Rock und Hard Rock geeignet.

Als Erstes am Start ist „The Other Side Of Me“. Der Beginn ist klassisch Rock mit Gitarre und Schlagzeug und danach kommt Synthi-Unterstützung hinzu. Zwischendurch sehr melodisch. Bei „Deccan Plateau“ ein schöner Gesang mit musikalischer Unterstützung. Zwischendurch eben immer wieder elektronische Effekte. Irgendwann hört man auch mal ein dumpfes Bass-Knarrzen. Als drittes „To The Ocean“… Ein sehr langsamer Balladen-Beginn, fast Geflüster. Auch die Musik und der Folge-Gesang sind sehr ruhig und harmonisch. Wirkt wie „großes Kino“ als Ballade. Der vierte Song ist dann auch sehr ausgeglichen und harmonisch, „Gaining Ground“. Man kann es kaum beschreiben, aber eins scheint zum anderen gut zu passen. Sowohl die Gitarrenklänge, die zwischendurch mal sanfter ausfallen, dann und wann aber auch rocken als auch das Schlagzeug, das durchweg dem Rhythmus angepasst ist als auch die elektronischen Effekte.

Eine Scheibe, die in Ordnung ist. Man muss natürlich Gefallen an Elektro und softerer Musik finden. Kann man ganz gut nebenbei hören. Kein ausgefallenes Musikstück, aber durchweg okay.

Anspieltipps: Einfach mal in alle reinhören.

Fazit :  In Ordnung. Mir persönlich ein wenig zuviel an Effekten und Synthis.

WERTUNG:

Trackliste:

1.The Other Side Of Me 4:12
2.Deccan Plateau 4:18
3.To The Ocean 4:29
4.Gaining Ground 4:39

Sandra

Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen