TRIUMPH – Live At Sweden Rock Festival

Band: Triumph
Album: Live At Sweden Rock Festival
Spielzeit: 68:7 min
Plattenfirma:
Veröffentlichung: 28.08.2012
Homepage: www.triumphmusic.com

Mit TRIUMPH stehen 36 Jahre Erfahrung auf der Stage des Sweden Rock Festivals. Die Band, die in Toronto, Kanada, ansässig ist, hat u. a. den Soundtrack zu dem Film „Hellraiser III“ herausgebracht und hat insgesamt eine beeindruckende Diskographie. Das Line-up dieser Musik-Fossilien besteht aus Rick Emmett (Gitarre und Gesang), Mike Levine (Bass) und, last, but noch least, der dritte im Bund – Gil Moore (Schlagzeug).
Das Cover des Live-Albums ist dem Geburtsland Schweden angepasst: Die Farben der schwedischen Flagge und das TRIUMPH-Logo sind darauf zu sehen.

Beginn ihres Auftritts sowie des Albums ist „When The Lights Go Down“. Ein schöner Einstiegssong für einen Live-Auftritt, denn der instrumentale Beginn verheißt eine Menge Gutes. Auch der zweite Song „Lay It On The Line“ ist ja etwas ruhiger und stimmt das Publikum noch auf den Auftritt ein. Bei „Allied Forces“ dagegen wird gerockt! Hier kommen die Instrumente super und auch stimmlich geht es ab. Mittendrin herrliche Gitarrenklänge, die zum Tragen kommen! „Never Surrender“ ist ein mitreißender Song. Auch hier wird wieder viel Wert auf instrumental gelegt zwischendurch. „I Live For The Weekend“ – damit kann sich wohl so mancher Arbeitnehmer identifizieren! Auch hier wird gerockt, das ist ein richtiger Rock-Song. Sollte auch noch die müdesten Bier-Leichen aus dem Koma reißen. Ein toller Gitarren-Abschluss. „Blinding Light Show“ ist so ein „Wow“-Song. Dabei stelle ich mir hereinbrechende Dunkelheit und ein Meer von Feuerzeugen vor (gab es früher bei Live-Auftritten, heutzutage ja nicht mehr). Der „Rocky Mountain Way“-Song ist auch wieder so ein spezielles Ding, das einen mitreißt und bei dem man Lust bekommt, mitzusingen. Gekonnte instrumentale Einlagen, Gitarrensolo – geil! Auch „Magic Power“ muss sich nicht verstecken und schwimmt auf einer Linie ebenso wie „Rock N’ Roll Machine“. Zum Abschied wird dann mit „Fight The Good Fight“ noch einmal eingeheizt.

Das Album ist ein Triumph für TRIUMPH; damit haben sie sich selbst ein Denkmal gesetzt. Sie lassen sich auf dem Sweden Rock Festival von ihren Fans feiern, feiern mit ihnen gemeinsam. Ein schönes Highlight in ihrer Karriere.

Anspieltipps: “Allied Forces”, “Never Surrender”, “I Live For The Weekend”, “Blinding Light Show”

Fazit :  Für die Fans, die beim Sweden Rock Festival waren sicherlich eine wunderbare Erinnerung. Für diejenigen, die es nicht geschafft haben, natürlich auch stark.

WERTUNG:

Trackliste:

1.When The Lights Go Down 5:49
2.Lay It On The Line 7:08
3.Allied Forces 5:18
4.Never Surrender 6:44
5.I Live For The Weekend 4:51
6.Blinding Light 10:45
7.Rocky Mountain Way 6:36
8.Magic Power 5:59
9.Rock N’ Roll Machine 10:13
10. Fight The Good Fight 7:47

Sandra

Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen