THE TREATMENT – Generation Me

Band: The Treatment
Album: Generation Me
Spielzeit: 48:48 min.
Stilrichtung: Hardrock
Plattenfirma: Frontiers Records
Veröffentlichung: 18.03.2016
Homepage: www.facebook.com/TheTreatmentOfficial

Mit ihrem partytauglichen Hardrock konnten THE TREATMENT nicht nur unseren Mario überzeugen. Das 2014er Album „Running With The Dogs“ (Rezi HIER) war erfrischend und breitbeinig zugleich. Seitdem hat sich einiges getan. Mit Mitchel Emms steht ein neuer Mann am Mikrofon und mit  Tao Grey ist auch ein neuer Gitarrist an Bord. Außerdem wandert man für das dritte Langspielalbum von Spinefarm Records zu Frontiers Records. Neben all den Neuigkeiten im Bandlager gibt es aber auch einige Konstanten. Zum Beispiel hat Laurie Mansworth (AIRRACE), der Vater von Drummer Dhani Mansworth, erneut die Produktion übernommen und die Grundausrichtung auf „Generation Me“ ist im Grunde auch die gleiche wie noch vor zwei Jahren.

Und trotzdem hat sich etwas getan – der Sound ist kerniger, metallischer und weniger auf puren Rock´n Roll getrimmt. Bands wie GOTTHARD haben sich in den Sound der Briten eingeschlichen – das wird speziell beim Opener „Let It Begin“ deutlich. Und dennoch hat der klassische Riff Rock weiterhin einen hohen Anteil bei THE TREATMENT. Das hitverdächtige „The Devil“ mit seinen Ohrwurmmelodien, der rock´n rollige Titeltrack mit seinen Monsterriffs oder das flotte „Cry Tough“ sind weitere Höhepunkte auf „Generation Me“. Aber auch das groovige „I Know She Knows“ oder „Bloodsucker“ können punkten. Die aktuelle Single „Backseat Heartbeat“ kann hier bei Weitem nicht so überzeugen. Eine Halbballade, um Radiostationen anzulocken, man könnte auch von Sicherheitsnummer sprechen. Schade.

„Generation Me“ hat aber definitiv viel mehr gute Momente und ist ein würdiges drittes Album. Klar, die Konkurrenz ist nach wie vor riesig groß, aber die Briten schaffen es, auf „Generation Me“ einen Schritt weiter zu gehen und einen großen Satz in Sachen Eigenständigkeit zu machen. Alleine das ist schon eine Leistung, die den meisten heute nicht mehr gelingt. Definitiv eine Platte, die Laune macht und zu den Plichtkäufen des Jahres 2016 gehört.

WERTUNG:


Trackliste:

1. Let It Begin
2. The Devil
3. Tell Us The Truth
4. Generation Me
5. Backseat Heartbeat
6. Cry Tough
7. We Are Beautiful
8. I Know She Knows
9. Bloodsucker
10. Better Think Again
11. Light The Sun

Stefan

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.