PAUL LAINE – Stick It In Your Ear (Klassiker der Woche)

Band: Paul Laine
Album: Stick It In Your Ears
Spielzeit: 65:11 min.
Veröffentlichungsjahr: 1990
Plattenfirma/Vertrieb: Long Island Records
Stilrichtung: Hardrock

Die Karriere des Kanadiers PAUL LAINE begann eigentlich damit, dass er im zarten Alter von 17 Jahren mit zwei Freunden eine Management-Firma gründete, um genug Geld zusammenzukratzen, eine CD aufnehmen zu können. Sein Demo gelangte über einige Ecken auch in die Hände des berühmten kanadischen Video-Jockeys Terry David Mulligan, woraufhin er einen Management-Deal mit Bruce Allen´s Talentschmiede (u.a. LOVERBOY, BRYAN ADAMS) ergatterte. Dieser schickte Paul kurzerhand ins Little Mountain Studio, wo er mit Starproduzent Bruce Fairbairn (BON JOVI, AEROSMITH, POISON u.v.a.) sein Debüt „Stick In Your Ears“ aufnahm.

Und das hat es faustdick hinter den Ohren. Mörderriffs paaren sich mit Hammermelodien, die sich sofort in den Schädel fräsen, dazu Paul´s einzigartige Stimme – das ist der Stoff, aus denen die Träume sind, wenn man auf melodischen, zutiefst amerikanischen Hardrock steht. Schließt die Augen, hört Euch dieses Meisterwerk an und Ihr seid mittendrin im sonnigen Kalifornien der 80er Jahre.

Megageniale Hits wie „We Are The Young“, „Dorianna“, „Is It Love“, „Break Down The Barricades“ oder „Heart Of America“, wie so oft in dieser Rubrik gilt: die ganze Scheibe strotzt nur so vor Hits. Schade nur, dass der große Erfolg ausblieb, PAUL LAINE hätte der nächste BON JOVI sein können. Auch die Hairspray-Ikonen von DANGER DANGER waren so von Paul´s Organ fasziniert, dass sie ihm 1993 anboten, in die Band einzusteigen. Natürlich hatte er es als Nachfolger von TED POLEY nicht gerade leicht, und von vielen Fans wurde er nicht ganz akzeptiert, aber trotzdem gab er auch dort eine gute Figur ab. Als Beispiel hält z.B. die CD „Cockroach“ ganz gut her, ein Projekt, bei dem beide Sänger, POLEY und LAINE, fast die identischen Songs einsangen, um allen Fans das zu geben, was SIE wollen. Nach insgesamt fünf Longplayer mit DANGER DANGER war die Konsequenz, dass man sich 2005 wieder von ihm trennte.

Zwischendurch veröffentlichte PAUL LAINE 1996 noch seinen zweiten Solostreich „Can´t Get Enough“, der auch gute Songs an Bord hatte, insgesamt aber etwas zu glattgebügelt und brav um die Ecke bog. „Stick It In Your Ears“ war einfach die Quintessenz aus allem, was den Charme dieser Zeit ausmachte.

Die hier vorliegende Wiederveröffentlichung von Long Island Records (R.I.P.) hat noch vier Bonustracks zu bieten, die sich gut in das Gefüge der CD einbringen.

Trackliste:

1.One Step Over The Line
2.We Are The Young
3.Dorianna
4.Is It Love
5.Heart Of America
6.Main Attraction
7.Doin´ Time
8.I´ll Be There
9.Break Down The Barricades
10.My Hometown
11.Only Your Heart
12.Keep On Running
13.After The Rain

Stefan

Hier findet Ihr weitere:
Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.