One Hit Rockerz: HEAR´N AID

HEAR´N AID (USA)

Besetzung:
Ronnie James Dio (vocals)

Mitte der Achtziger war Band-Aid eine ganz große Sache. Initiator Bob Geldorf veröffentlichte im Dezember 1984 mit Unterstützung unzähliger Stars aus der Pop- und Rockszene das Weihnachtslied „Do They Know It´s Christmas“. Ziel dieser Aktion war es, der hungernden Bevölkerung Äthiopiens zu helfen. Im Juli 1985 veranstaltete er mit einer ebenso großen Anzahl an internationalen Stars ein weltumspannendes Popkonzert. Im gleichen Jahr kamen Vinnie Appice und Jimmy Bain auf die Idee, zumindest die Sache mit dem Tonträger als Heavy Metal Variante auf die Beine zu stellen. Bandboss Ronnie James Dio wurde mit ins Boot geholt und so entstand mit HEAR´N AID ein an BAND AID angelehntes Pendant des schweren Metalls.

Geschrieben wurde der Hauptsong „Stars“ von Vivian Campbell, Ronnie James Dio und Jimmy Bain. Aufgenommen am 20. und 21. Mai 1985 mit 40 (!) namhaften Musikern des harten Biz, musste der Release leider bis ins folgende Jahr hinausgezögert werden. Mit von der Partie (oder Party) waren Musiker von DIO (natürlich), MÖTLEY CRÜE, DOKKEN, QUIET RIOT, JUDAS PRIEST, Y&T, QUEENSRYCHE, OZZY OSBOURNE, GIUFFRIA, BLUE ÖYSTER CULT, TED NUGENT, YNGWIE MALMSTEEN, TWISTED SISTER, JOURNEY, IRON MAIDEN und viele andere.

Der hymnische Titeltrack ist heute noch eine Klasse für sich. Leider ist der Song im Gegenteil zu „Do They Know It´s Christmas“ in Vergessenheit geraten. Der Vorteil dieses 7-minütigen Opus ist nicht nur, dass man es ganzjährig hören kann. Es vereint große Teile der Creme de la creme der Metalszene der goldenen Achtziger. Im Nachgang wurde auch ein komplettes Album veröffentlicht, das aber fast ausschließlich Live-Songs enthielt. Darauf zu hören waren ACCEPT, MOTÖRHEAD, RUSH, KISS, DIO – jeweils mit einem Live-Track vertreten sowie JIMI HENDRIX, Y&T und die SCORPIONS mit einem Studiotrack. Und natürlich „Stars“, dieses großartige Stück Zeitgeschichte eines unsterblichen Rockstars.

Stefan

Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.